02.01.2013 22:18
Bewerten
(0)

Wall Street Schluss: US-Indizes mit Traumstart ins neue Jahr, Kompromiss im Haushaltsstreit beflügelt

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes haben den ersten Handelstag des neuen Jahres mit kräftigen Kursgewinnen beendet. Angesichts der Freude über die Einigung im Haushaltsstreit traten die veröffentlichten Konjunkturdaten in den Hintergrund. Der Dow Jones gewann 2,35 Prozent auf 13.412,55 Punkte. Der NASDAQ Composite verbesserte sich um 3,07 Prozent auf 3.112,26 Zähler, während der S&P 500 einen Aufschlag von 2,54 Prozent auf 1.462,42 Punkte verzeichnete.

Beherrschendes Thema am Parkett war der Kompromiss im US-Haushaltsstreit, dem nach dem Senat auch das von den Republikanern dominierte US-Repräsentantenhaus zugestimmt hat. Damit werden Steuererhöhungen für Millionen von Amerikanern zurückgenommen und massive Ausgabenkürzungen zunächst zurückstellt.

Die veröffentlichten Konjunkturdaten fielen gemischt aus. Die Geschäftsaktivitäten des Verarbeitenden Gewerbes in den USA haben sich im Dezember 2012 verbessert. Wie das Institut for Supply Management (ISM), eine private Organisation der Industrie, mitteilte, ist der ISM-Index von 49,5 Punkten im Vormonat auf nun 50,7 Zähler gestiegen. Volkswirte waren von einem Wert von 50,5 Punkten ausgegangen.

Dagegen sind die Bauausgaben in den USA im November 2012 überraschend gefallen. Wie das US-Handelsministerium in Washington mitteilte, haben sich die Bauausgaben gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent verringert. Volkswirte hatten für den Berichtsmonat hingegen einen Zuwachs von 0,6 Prozent prognostiziert. Für den Vormonat wurde der Anstieg von 1,4 Prozent auf 0,7 Prozent revidiert.

Von der Einigung im Haushaltsstreit profitierten insbesondere konjunktursensitive Titel. So setzten sich Papiere des Stahlkonzerns United States Steel mit einem Aufschlag von 8,5 Prozent an der Spitze des S&P 500. Im Dow Jones verzeichnete die Aktie des Druckerherstellers Hewlett-Packard mit einem Aufschlag von 5,1 Prozent die höchsten Gewinne.

Die Aktie von Boeing verbesserte sich um 2,3 Prozent. Der US-Flugzeughersteller hat einen weiteren Großauftrag gemeldet. So hat die Leasinggesellschaft ACG 60 Mittelstrecken-Flugzeuge des Typs 737-MAX bestellt. Der Auftrag hat einen Listenpreis in Höhe von rund 6 Mrd. US-Dollar. Allerdings sind gerade bei derart großen Aufträgen in der Branche hohe Rabatte üblich. Für Boeing ist dieser Milliardenauftrag ein großer Erfolg. Für die 737-MAX hat der US-Konzern nun schon mehr als 1.000 Bestellungen erhalten. Die modernisierte Variante des erfolgreichen Mittelstrecken-Jets soll 2017 auf den Markt kommen.

Der amerikanische Fahrzeugvermieter Avis Budget Group Inc. hat die Übernahme von Zipcar Inc. angekündigt. Demnach wird man das Car-Sharing-Unternehmen für einen Kaufpreis von 12,25 US-Dollar je Aktie übernehmen. Gegenüber dem letzten Schlusskurs der Zipcar-Aktie entspricht dies einem Aufschlag von knapp 49 Prozent. Das Gesamtvolumen der Übernahme beläuft sich auf rund 500 Mio. US-Dollar. Das Management von Avis geht davon aus, die Übernahme voraussichtlich im Frühjahr abschließen zu können. Während die Aufsichtsräte der beiden Unternehmen die Transaktion bereits einstimmig abgesegnet haben, müssen die Anteilseigner von Zipcar den Deal noch genehmigen. Während die Aktie von Avis Budget 4,8 Prozent gewann, machten Papiere von Zipcar einen Sprung um 47,8 Prozent nach oben. (02.01.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu Boeing Co.

  • Relevant
    4
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Boeing Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets
29.03.2017Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.03.2017Boeing OverweightBarclays Capital
13.03.2017Boeing Equal-WeightMorgan Stanley
29.03.2017Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.03.2017Boeing OverweightBarclays Capital
26.01.2017Boeing buyJefferies & Company Inc.
06.10.2016Boeing OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
23.06.2016Boeing overweightMorgan Stanley
13.03.2017Boeing Equal-WeightMorgan Stanley
28.10.2016Boeing HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
04.07.2016Boeing NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.04.2016Boeing HoldCanaccord Adams
28.04.2016Boeing Sector PerformRBC Capital Markets
27.04.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets
26.01.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
12.01.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets
27.10.2016Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Amazon.com Inc.906866
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610