27.11.2012 22:29
Bewerten
(0)

Wall Street Schluss: US-Indizes schließen schwächer, ConAgra nach Übernahme gefragt

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes präsentierten sich am Dienstag lange unentschlossen, rutschten im späten Handel aber in die Verlustzone. Weder die jüngste Einigung auf eine weitere Kredittranche für das angeschlagene Euro-Mitglied Griechenland noch die veröffentlichten Konjunkturdaten konnten die Kurse entscheidend antreiben. Der Dow Jones verlor 0,69 Prozent auf 12.878,13 Punkte. Der NASDAQ Composite schloss 0,30 Prozent schwächer bei 2.967,79 Zählern. Der S&P 500 gab um 0,52 Prozent auf 1.398,94 Punkte nach.

Wie das US-Handelsministerium mitteilte, ist der Auftragseingang langlebiger Güter im Oktober 2012 im Vergleich zum Vormonat unverändert geblieben. Bei den Gütern mit einer Nutzungsdauer von über drei Jahren lag die Zahl der Bestellungen unverändert zum Vormonatsniveau, während Volkswirte eine Abnahme um 0,4 Prozent prognostiziert hatten. Für September war ein Auftragsplus von revidiert 9,2 (vorläufig: +9,9) Prozent gemeldet worden.

Derweil sind die US-Häuserpreise im September erneut gestiegen. Wie aus dem S&P Case/Shiller Homeprice-Index hervorgeht, verbesserten sich die Häuserpreise im Berichtsmonat in den wichtigsten 20 Städten gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent angestiegen, nachdem im Vormonat eine Preissteigerung von 0,8 Prozent ausgewiesen worden war. Dabei hat sich das Preisniveau in 17 der 20 Städte erhöht. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurde im September ein Anstieg um 3,0 Prozent ausgewiesen.

Zudem hat sich das US-Verbrauchervertrauen im November verbessert. Wie das Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board bekanntgab, stieg der entsprechende Index auf 73,7 Punkte, nach revidiert 73,1 (vorläufig: 72,2) Punkten im Vormonat. Volkswirte hatten im Vorfeld einen Wert von 73,0 Punkten prognostiziert.

Der Auftakt des Weihnachtsgeschäfts ist für die amerikanischen Einzelhändler positiv verlaufen. Wie der Branchenverband International Council of Shopping Centers (ICSC) mitteilte, erhöhte sich der Umsatz bei den 22 größten US-Einzelhandelsketten in der Woche bis zum 24. November auf Wochensicht um 3,3 Prozent, nach einem Rückgang um 0,3 Prozent in der Vorwoche. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergibt sich ein Anstieg um 4,0 Prozent. Mit dem "Black Friday", dem Freitag nach Thanksgiving, beginnt in den USA traditionell das Weihnachtsgeschäft.

Die Aktie von Corning verbesserte sich um 7,0 Prozent und war damit einer der größten Gewinner im S&P 500. Der US-Technologiekonzern erwartet für das laufende vierte Quartal 2012 steigende Umsätze im Glasgeschäft. Demnach verzeichnet man eine stärker als erwartete Nachfrage nach LCD Glas, das unter anderem für Displays von Smartphones und Tablets eingesetzt wird. Für das laufende vierte Quartal erwartet Corning für das Glasgeschäft daher nun einen Anstieg im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Bislang war das Unternehmen von einem Umsatzrückgang im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich ausgegangen.

Quartalszahlen gab es heute bei ADT . Der Sicherheitsanbieter, der sich Ende September vom Mischkonzern Tyco International abgespalten hat, teilte mit, dass sein Gewinn im vierten Quartal angesichts eines leichten Umsatzwachstums geringfügig gestiegen ist. Auf bereinigter Ebene wurden die Erwartungen erfüllt. Zudem wurde ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 2 Mrd. US-Dollar beschlossen. Darüber hinaus wurde eine Quartalsdividende in Höhe von 12,5 Cents pro Aktie beschlossen. Aktien von ADT schlossen 1,2 Prozent höher.

Papiere von ConAgra Foods gewannen 4,7 Prozent hinzu. Der Lebensmittelhersteller hat die Übernahme seines heimischen Konkurrenten Ralcorp angekündigt. Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, sollen die Aktionäre von Ralcorp im Rahmen der getroffenen Vereinbarung 90,00 US-Dollar je Aktie in bar erhalten. Dies entspricht einem Aufschlag von 28,2 Prozent gegenüber dem letzten Schlusskurs der Aktie. Insgesamt beläuft sich das Gesamtvolumen der Transaktion inklusive der Übernahme von Konzernverbindlichkeiten auf rund 6,8 Mrd. US-Dollar. Durch die Transaktion, die bis 31. März 2013 abgeschlossen werden soll, entsteht einer der führenden Lebensmittel-Hersteller in Nordamerika mit einem Gesamtumsatz von rund 18 Mrd. US-Dollar und 36.000 Mitarbeitern. Titel von Ralcorp schossen um 26,4 Prozent in die Höhe. (27.11.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu Corning Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Corning Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.10.2016Corning BuyDeutsche Bank AG
13.06.2016Corning HoldStandpoint Research
08.04.2016Corning BuyDeutsche Bank AG
28.10.2015Corning NeutralUBS AG
28.10.2015Corning OutperformRBC Capital Markets
26.10.2016Corning BuyDeutsche Bank AG
08.04.2016Corning BuyDeutsche Bank AG
28.10.2015Corning OutperformRBC Capital Markets
29.09.2015Corning OverweightBarclays Capital
25.09.2015Corning OutperformRBC Capital Markets
13.06.2016Corning HoldStandpoint Research
28.10.2015Corning NeutralUBS AG
28.01.2015Corning Sector PerformRBC Capital Markets
04.11.2014Corning HoldStandpoint Research
09.08.2012Corning neutralCitigroup Corp.
15.01.2009Corning DowngradeMerrill Lynch & Co., Inc.
19.11.2008Corning DowngradeDavenport & Company LLC
29.07.2005Corning höheres KurszielLazard Freres
28.07.2005Update Corning Inc.: SellLazard Freres

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Corning Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen im Minus -- Amazon startet mit kräftigem Gewinnsprung ins Geschäftsjahr -- Microsoft verfehlt Erwartungen -- Alphabet-Aktie zieht nachbörslich kräftig an

Linde startet gut ins Jahr. Nemetschek mit rasantem Jahresstart. Intel profitiert von besserer Lage am PC-Markt. UBS verdient deutlich mehr als erwartet. Starbucks-Aktie fällt nachbörslich nach Quartalszahlen. So könnte Trumps Steuerreform den Dow Jones auf 30.000 Punkte treiben.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Munich Re SE (ex Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG)843002
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
BayerBAY001
AURELIUSA0JK2A
AIXTRON SEA0WMPJ
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655