14.01.2013 22:12
Bewerten
 (0)

Wall Street-Schluss: Uneinheitlich, Apple und Dell im Fokus

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes zeigten sich am Montag mit uneinheitlichen Tendenzen. Vor allem Sorgen um schwächere Umsätze bei Apple belasteten die Stimmung an der Wall Street. Der Dow Jones gewann 0,14 Prozent auf 13.507,32 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentierte sich mit einem Minus von 0,26 Prozent bei 3.117,50 Zählern, während der S&P 500 einen Abschlag von 0,09 Prozent auf 1.470,68 Punkte verzeichnete.

Zum Wochenauftakt stand die Aktie von Apple im Fokus. Das "Wall Street Journal" hat heute berichtet, dass Apple seine Bestellungen für Bauteile des iPhone 5 wegen einer unerwartet schwachen Nachfrage zurückgefahren hat. In der Folge gaben die Apple-Titel 3,6 Prozent nach und belasten damit auch den Gesamtmarkt.

Die Dell-Aktie (Dell) sprang nach Gerüchten um einen Rückzug von der Börse und eine Übernahme durch Private Equity-Firmen um fast 13 Prozent nach vorne. Offizielle Informationen gab es aber keine.

Der Medienkonzern News Corp. ist nach einer Kapitalerhöhung neuer Hauptaktionär des deutschen Bezahlfernsehsenders Sky Deutschland . Über seine100-prozentige mittelbare Tochtergesellschaft News Adelaide Holdings B.V. hält der Konzern nun 54,5 Prozent an Sky Deutschland. Neben der Kapitalerhöhung wurde auch eine neue umfassende langfristige Finanzierungsstruktur vereinbart. Die Aktie von News Corp. verlor 0,5 Prozent.

Weniger erfolgreich ist Logistikkonzern United Parcel Service (UPS) . Die europäischen Kartellbehörde hat heute UPS und den niederländischen Wettbewerber TNT Express darüber informiert, dass sie die Ablehnung der Übernahme vorbereite. Die UPS-Aktie gewann in der Folge 1,7 Prozent.

Die anhaltenden Probleme beim neuen Dreamliner wirken sich auch zu Wochenbeginn auf den Flugzeughersteller Boeing aus. Nachdem die US-Luftfahrtbehörde am Freitag eine Untersuchung angekündigt hat, folgte heute die japanische Aufsichtsbehörde. In der Folge konnte der Titel dennoch 1,9 Prozent zulegen. (14.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Viren für iOS?
Apple sortiert derzeit kräftig aus. Sämtliche Antiviren-Programme externer Hersteller fliegen aus dem App-Store. Die Begründung: Es gibt keine Viren für das Apple-Betriebssystem iOS. Doch bedeutet "keine Viren" auch "keine Gefahr"?
27.03.15
Apple CEO Tim Cook Plans to Donate His Wealth to Charity (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.03.2015Apple OutperformCowen and Company, LLC
10.03.2015Apple BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
03.03.2015Apple OutperformOppenheimer & Co. Inc.
02.03.2015Apple overweightMorgan Stanley
25.02.2015Apple BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.03.2015Apple OutperformCowen and Company, LLC
10.03.2015Apple BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
03.03.2015Apple OutperformOppenheimer & Co. Inc.
02.03.2015Apple overweightMorgan Stanley
25.02.2015Apple BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
28.01.2015Apple HoldDeutsche Bank AG
15.01.2015Apple NeutralMizuho
03.10.2014Apple HoldDeutsche Bank AG
25.06.2014Apple NeutralCredit Suisse Group
24.09.2013Apple haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Apple Inc. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.