14.01.2013 22:12
Bewerten
 (0)

Wall Street-Schluss: Uneinheitlich, Apple und Dell im Fokus

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes zeigten sich am Montag mit uneinheitlichen Tendenzen. Vor allem Sorgen um schwächere Umsätze bei Apple belasteten die Stimmung an der Wall Street. Der Dow Jones gewann 0,14 Prozent auf 13.507,32 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentierte sich mit einem Minus von 0,26 Prozent bei 3.117,50 Zählern, während der S&P 500 einen Abschlag von 0,09 Prozent auf 1.470,68 Punkte verzeichnete.

Zum Wochenauftakt stand die Aktie von Apple im Fokus. Das "Wall Street Journal" hat heute berichtet, dass Apple seine Bestellungen für Bauteile des iPhone 5 wegen einer unerwartet schwachen Nachfrage zurückgefahren hat. In der Folge gaben die Apple-Titel 3,6 Prozent nach und belasten damit auch den Gesamtmarkt.

Die Dell-Aktie (Dell) sprang nach Gerüchten um einen Rückzug von der Börse und eine Übernahme durch Private Equity-Firmen um fast 13 Prozent nach vorne. Offizielle Informationen gab es aber keine.

Der Medienkonzern News Corp. ist nach einer Kapitalerhöhung neuer Hauptaktionär des deutschen Bezahlfernsehsenders Sky Deutschland . Über seine100-prozentige mittelbare Tochtergesellschaft News Adelaide Holdings B.V. hält der Konzern nun 54,5 Prozent an Sky Deutschland. Neben der Kapitalerhöhung wurde auch eine neue umfassende langfristige Finanzierungsstruktur vereinbart. Die Aktie von News Corp. verlor 0,5 Prozent.

Weniger erfolgreich ist Logistikkonzern United Parcel Service (UPS) . Die europäischen Kartellbehörde hat heute UPS und den niederländischen Wettbewerber TNT Express darüber informiert, dass sie die Ablehnung der Übernahme vorbereite. Die UPS-Aktie gewann in der Folge 1,7 Prozent.

Die anhaltenden Probleme beim neuen Dreamliner wirken sich auch zu Wochenbeginn auf den Flugzeughersteller Boeing aus. Nachdem die US-Luftfahrtbehörde am Freitag eine Untersuchung angekündigt hat, folgte heute die japanische Aufsichtsbehörde. In der Folge konnte der Titel dennoch 1,9 Prozent zulegen. (14.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant2
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.11.2014Apple BuyBTIG Research
17.11.2014Apple OutperformRBC Capital Markets
11.11.2014Apple BuyUBS AG
22.10.2014Apple kaufenIndependent Research GmbH
21.10.2014Apple BuyArgus Research Company
18.11.2014Apple BuyBTIG Research
17.11.2014Apple OutperformRBC Capital Markets
11.11.2014Apple BuyUBS AG
22.10.2014Apple kaufenIndependent Research GmbH
21.10.2014Apple BuyArgus Research Company
03.10.2014Apple HoldDeutsche Bank AG
25.06.2014Apple NeutralCredit Suisse Group
24.09.2013Apple haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
13.09.2013Apple haltenJefferies & Company Inc.
12.09.2013Apple haltenMerrill Lynch & Co., Inc.
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?