02.01.2013 19:24
Bewerten
 (0)

Wall Street Update: US-Indizes mit kräftigen Aufschlägen, Kompromiss im Haushaltsstreit

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes verzeichnen am Mittwoch kräftige Kursgewinne. Angesichts der Freude über die Einigung im Haushaltsstreit treten die Konjunkturdaten in den Hintergrund. Der Dow Jones gewinnt aktuell 1,70 Prozent auf 13.327 Punkte. Der NASDAQ Composite verbessert sich um 2,34 Prozent auf 3.090 Zähler, während der S&P 500 derzeit ein Plus von 1,73 Prozent auf 1.451 Punkte verzeichnet.

Beherrschendes Thema ist der Kompromiss im US-Haushaltsstreit, dem nach dem Senat auch das von den Republikanern dominierte US-Repräsentantenhaus zugestimmt hat. Damit werden Steuererhöhungen für Millionen von Amerikanern zurückgenommen und massive Ausgabenkürzungen zunächst zurückstellt.

Die veröffentlichten Konjunkturdaten fielen gemischt aus. ie Geschäftsaktivitäten des Verarbeitenden Gewerbes in den USA haben sich im Dezember 2012 verbessert. Wie das Institut for Supply Management (ISM), eine private Organisation der Industrie, mitteilte, ist der ISM-Index von 49,5 Punkten im Vormonat auf nun 50,7 Zähler gestiegen. Volkswirte waren von einem Wert von 50,5 Punkten ausgegangen.

Dagegen sind die Bauausgaben in den USA im November 2012 überraschend gefallen. Wie das US-Handelsministerium in Washington mitteilte, haben sich die Bauausgaben gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent verringert. Volkswirte hatten für den Berichtsmonat hingegen einen Zuwachs von 0,6 Prozent prognostiziert. Für den Vormonat wurde der Anstieg von 1,4 Prozent auf 0,7 Prozent revidiert.

Von der Einigung im Haushaltsstreit profitieren insbesondere konjunktursensitive Titel. So stehen Papiere des Stahlkonzerns United States Steel mit einem Aufschlag von 7,3 Prozent an der Spitze des S&P 500. Im Nasdaq 100 stehen Aktien von Facebook mit einem Zugewinn von 5,8 Prozent an der Spitze der Kursliste. (02.01.2013/ac/n/m)

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Asiens Börsen mehrheitlich fester -- May kündigt laut britischen Medien harten Brexit an -- Deutsch-italienischer Streit um Fiat Chrysler spitzt sich zu

Ölpreise geben etwas nach. Schäuble setzt auf freien Handel mit den USA. Italien wohl in Verhandlungen mit EU-Kommission über Staatsdefizit. So viel kostet es Neukunden jetzt, ihren Tesla aufzuladen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BMW AG 519000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
HUGO BOSS AG A1PHFF
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212