02.01.2013 19:24
Bewerten
 (0)

Wall Street Update: US-Indizes mit kräftigen Aufschlägen, Kompromiss im Haushaltsstreit

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes verzeichnen am Mittwoch kräftige Kursgewinne. Angesichts der Freude über die Einigung im Haushaltsstreit treten die Konjunkturdaten in den Hintergrund. Der Dow Jones gewinnt aktuell 1,70 Prozent auf 13.327 Punkte. Der NASDAQ Composite verbessert sich um 2,34 Prozent auf 3.090 Zähler, während der S&P 500 derzeit ein Plus von 1,73 Prozent auf 1.451 Punkte verzeichnet.

Beherrschendes Thema ist der Kompromiss im US-Haushaltsstreit, dem nach dem Senat auch das von den Republikanern dominierte US-Repräsentantenhaus zugestimmt hat. Damit werden Steuererhöhungen für Millionen von Amerikanern zurückgenommen und massive Ausgabenkürzungen zunächst zurückstellt.

Die veröffentlichten Konjunkturdaten fielen gemischt aus. ie Geschäftsaktivitäten des Verarbeitenden Gewerbes in den USA haben sich im Dezember 2012 verbessert. Wie das Institut for Supply Management (ISM), eine private Organisation der Industrie, mitteilte, ist der ISM-Index von 49,5 Punkten im Vormonat auf nun 50,7 Zähler gestiegen. Volkswirte waren von einem Wert von 50,5 Punkten ausgegangen.

Dagegen sind die Bauausgaben in den USA im November 2012 überraschend gefallen. Wie das US-Handelsministerium in Washington mitteilte, haben sich die Bauausgaben gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent verringert. Volkswirte hatten für den Berichtsmonat hingegen einen Zuwachs von 0,6 Prozent prognostiziert. Für den Vormonat wurde der Anstieg von 1,4 Prozent auf 0,7 Prozent revidiert.

Von der Einigung im Haushaltsstreit profitieren insbesondere konjunktursensitive Titel. So stehen Papiere des Stahlkonzerns United States Steel mit einem Aufschlag von 7,3 Prozent an der Spitze des S&P 500. Im Nasdaq 100 stehen Aktien von Facebook mit einem Zugewinn von 5,8 Prozent an der Spitze der Kursliste. (02.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street geschlossen -- Deutsche Bank dampft Handel mit Gold und Silber ein -- Aufspaltungsforderung - Was Europa von Google will -- Infineon, BASF, Amazon, Google im Fokus

Juncker will keine Strafen für EU-Haushaltssünder. Berlin und Paris für stärkere Regulierung von Internetfirmen. Bundesregierung schließt Anti-Spionage-Vertrag mit Blackberry. Opec befeuert Ölpreisverfall. GDL-Chef zeigt sich kampfbereit. Infineon leidet unter herausforderndem Marktumfeld. E.ON verkauft Spanien-Geschäft für 2,5 Milliarden Euro. Arbeitslosigkeit in Frankreich steigt und steigt. Draghi: EZB zu weiteren Maßnahmen bereit.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?