27.11.2012 19:17
Bewerten
 (0)

Wall Street Update: US-Indizes unentschlossen, ConAgra meldet Übernahme

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes präsentieren sich am heutigen Dienstag angesichts einer dünnen Nachrichtenlage uneinheitlich. Die jüngste Einigung auf eine weitere Kredittranche für das angeschlagene Euro-Mitglied Griechenland kann die Kurse ebenso wenig antreiben wie die veröffentlichten Konjunkturdaten. Der Dow Jones verliert aktuell 0,17 Prozent auf 12.945 Punkten. Dagegen verbucht der NASDAQ Composite ein Plus von 0,14 Prozent auf 2.981 Zähler. Der S&P 500 verzeichnet ein marginales Minus von 0,01 Prozent auf 1.406 Punkte.

Wie das US-Handelsministerium mitteilte, ist der Auftragseingang langlebiger Güter im Oktober 2012 im Vergleich zum Vormonat unverändert geblieben. Bei den Gütern mit einer Nutzungsdauer von über drei Jahren lag die Zahl der Bestellungen unverändert zum Vormonatsniveau, während Volkswirte eine Abnahme um 0,4 Prozent prognostiziert hatten. Für September war ein Auftragsplus von revidiert 9,2 (vorläufig: +9,9) Prozent gemeldet worden.

Derweil sind die US-Häuserpreise im September erneut gestiegen. Wie aus dem S&P Case/Shiller Homeprice-Index hervorgeht, verbesserten sich die Häuserpreise im Berichtsmonat in den wichtigsten 20 Städten gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent angestiegen, nachdem im Vormonat eine Preissteigerung von 0,8 Prozent ausgewiesen worden war. Dabei hat sich das Preisniveau in 17 der 20 Städte erhöht. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurde im September ein Anstieg um 3,0 Prozent ausgewiesen.

Zudem hat sich das US-Verbrauchervertrauen im November verbessert. Wie das Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board bekanntgab, stieg der entsprechende Index auf 73,7 Punkte, nach revidiert 73,1 (vorläufig: 72,2) Punkten im Vormonat. Volkswirte hatten im Vorfeld einen Wert von 73,0 Punkten prognostiziert.

Der Auftakt des Weihnachtsgeschäfts ist für die amerikanischen Einzelhändler positiv verlaufen. Wie der Branchenverband International Council of Shopping Centers (ICSC) mitteilte, erhöhte sich der Umsatz bei den 22 größten US-Einzelhandelsketten in der Woche bis zum 24. November auf Wochensicht um 3,3 Prozent, nach einem Rückgang um 0,3 Prozent in der Vorwoche. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergibt sich ein Anstieg um 4,0 Prozent. Mit dem "Black Friday", dem Freitag nach Thanksgiving, beginnt in den USA traditionell die Weihnachtseinkaufssaison.

Quartalszahlen gab es heute bei ADT . Der Sicherheitsanbieter, der sich Ende September vom Mischkonzern Tyco International abgespalten hat, teilte mit, dass sein Gewinn im vierten Quartal angesichts eines leichten Umsatzwachstums geringfügig gestiegen ist. Auf bereinigter Ebene wurden die Erwartungen erfüllt. Zudem wurde ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 2 Mrd. US-Dollar beschlossen. Darüber hinaus wurde eine Quartalsdividende in Höhe von 12,5 Cents pro Aktie beschlossen. Aktien von ADT gewinnen aktuell 3,2 Prozent hinzu.

Papiere von ConAgra Foods tendieren im laufenden Handel 4,4 Prozent fester. Der Lebensmittelhersteller hat die Übernahme seines heimischen Konkurrenten Ralcorp angekündigt. Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, sollen die Aktionäre von Ralcorp im Rahmen der getroffenen Vereinbarung 90,00 US-Dollar je Aktie in bar erhalten. Dies entspricht einem Aufschlag von 28,2 Prozent gegenüber dem letzten Schlusskurs der Aktie. Insgesamt beläuft sich das Gesamtvolumen der Transaktion inklusive der Übernahme von Konzernverbindlichkeiten auf rund 6,8 Mrd. US-Dollar. Durch die Transaktion, die bis 31. März 2013 abgeschlossen werden soll, entsteht einer der führenden Lebensmittel-Hersteller in Nordamerika mit einem Gesamtumsatz von rund 18 Mrd. US-Dollar und 36.000 Mitarbeitern. Titel von Ralcorp schießen zurzeit um 26,5 Prozent in die Höhe. (27.11.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu ADT Corporation

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ADT Corporation

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.10.2015ADT OverweightBarclays Capital
17.02.2015ADT OutperformOppenheimer & Co. Inc.
05.10.2015ADT OverweightBarclays Capital
17.02.2015ADT OutperformOppenheimer & Co. Inc.
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ADT Corporation nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene ADT News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere ADT News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

ADT Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
Jetzt durchklicken
In diesen Städten möchten die Deutschen leben
Jetzt durchklicken
Welche Ideen hält Google für die Zukunft bereit?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern wird der American Dream gelebt
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?