Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

30.11.2012 19:26

Senden

Wall Street Update: Zurückhaltender Mittagshandel

Teva Pharmaceutical Industries zu myNews hinzufügen Was ist das?


New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes verbuchen am Freitagmittag New Yorker Zeit angesichts negativer Konjunkturdaten überwiegend leicht rote Vorzeichen. Belastend wirkt zudem die Problematik mit der so genannten "fiskalischen Klippe". US-Präsident Obama hat heute in einer Rede auf die Verantwortung der Republikaner verwiesen. Der Dow Jones verliert aktuell 0,1 Prozent auf 13.018 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentiert sich mit einem Minus von 0,2 Prozent bei 3.006 Zählern, während der S&P 500 derzeit einen Abschlag von 0,1 Prozent auf 1.415 Punkte verzeichnet.

Die saisonbereinigten persönlichen US-Einkommen und -Ausgaben sind im Oktober 2012 unverändert geblieben bzw. gesunken. So verharrten sich die persönlichen Einkommen auf dem Vormonatsniveau, während im Vormonat ein Plus von 0,4 Prozent verbucht worden war. Ferner sanken die persönlichen Konsumausgaben um 0,2 Prozent, während sie im Vormonat einen Zuwachs um 0,8 Prozent gezeigt hatten. Volkswirte hatten im Vorfeld Zuwächse von 0,2 Prozent bei den Einkommen und 0,1 Prozent bei den Konsumausgaben prognostiziert. Die Vereinigung der Chicagoer Einkaufsmanager ermittelte für November 2012 einen Zuwachs beim saisonbereinigten Konjunktur-Index. So lag der Einkaufsmanager-Index bei 50,4 Punkten, nach 49,9 Punkten im Vormonat. Volkswirte hatten im Vorfeld einen Wert von 50,7 Punkten prognostiziert.

Der Lebensmittelkonzern United Natural Foods konnte im ersten Quartal mit einem Umsatz- und Ergebnisanstieg aufwarten. Dabei konnte das bereinigte Konzernergebnis die Analystenerwartungen erfüllen. Profitieren konnte der Konzern vor allem von der weiterhin starken Nachfrage in der Feriensaison. Titel von United Natural Foods geben vor diesem Hintergrund trotzdem 0,9 Prozent ab.

Daneben meldete Johnson Outdoors , ein Anbieter von Freizeitprodukten, dass er im vierten Quartal angesichts rückläufiger Umsätze einen Verlust nach einem Vorjahresgewinn erwirtschaftet hat, was mit einem positiven Steuereffekt im Vorjahr und gestiegenen Kosten zusammenhängt. Im Gesamtjahr wurde ein deutlicher Ergebnisrückgang verzeichnet. Aktien von Johnson Outdoors verlieren aktuell 1,9 Prozent.

Anteilsscheine von Genesco tendieren 7,7 Prozent leichter. Der Einzelhandelskonzern konnte im dritten Quartal dank höherer Umsatzerlöse mit einem Gewinnanstieg aufwarten. Dabei wurden die Erwartungen auf bereinigter Basis übertroffen. Außerdem wurde der Ausblick für das laufende Fiskaljahr nach oben korrigiert. Der Start in das vierte Quartal verlief jedoch enttäuschend.

Zu guter Letzt gibt es Neuigkeiten bei Teva Pharmaceutical (Teva Pharmaceutical Industries). Der israelische Generikahersteller veröffentlichte seinen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2013. Demnach rechnet der Konzern für das Gesamtjahr zum 31. Dezember 2013 mit einem Umsatz zwischen 19,5 und 20,5 Mrd. US-Dollar und einer Bruttomarge von 59 bis 61 Prozent. Die Forschungs- und Entwicklungsausgaben dürften dabei 6,6 bis 7,0 Prozent vom Umsatz ausmachen. Das Ergebnis pro Aktie vor Einmaleffekten wird auf 4,85 bis 5,15 US-Dollar geschätzt. Analysten prognostizieren für das nächste Geschäftsjahr einen Umsatz von 20,82 Mrd. US-Dollar und ein EPS-Ergebnis von 5,65 US-Dollar. Papiere von Teva legen momentan 0,5 Prozent zu. (30.11.2012/ac/n/m)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (spons. ADRs)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.01.07Teva Pharmaceutical sellJyske Bank
08.12.06Teva Pharmaceutical sellJyske Bank
27.06.06Teva Pharmaceutical verkaufenNasd@q Inside
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (spons. ADRs) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen