07.01.2013 12:37
Bewerten
 (0)

Wechsel an der Spitze des Medienkonzerns Madsack

    HANNOVER (dpa-AFX) - Wechsel an der Spitze des Medienkonzerns Madsack: Am 1. Juli übernimmt Thomas Düffert den Vorsitz der Geschäftsführung und löst damit Herbert Flecken ab, der diesen Posten seit Mitte 2006 innehatte. Das teilte Madsack am Montag in Hannover mit.

 

    Flecken (62) selbst hatte seinen Nachfolger im Mai 2010 zur Mediengruppe geholt. Düffert (45) ist seitdem stellvertretender Geschäftsführer des Konzerns, der 18 regionale Tageszeitungen in mehreren Bundesländern herausgibt, darunter die "Hannoversche Allgemeine Zeitung", die "Leipziger Volkszeitung" und die "Lübecker Nachrichten".

 

    "Mit Thomas Düffert übernimmt ein Medienmanager den Vorsitz, der bereits in den letzten drei Jahren bei Madsack gezeigt hat, dass er entscheidungsfreudig und durchsetzungsstark ist und über den nötigen strategischen Weitblick verfügt", sagte Aufsichtsratschef Friedhelm Haak nach Verlagsangaben. Flecken ist seit mehr als 30 Jahren für Madsack tätig. Möglicherweise wird er nun in den Aufsichtsrat wechseln, der turnusgemäß zum 1. Juli 2013 neu gebildet wird./uk/DP/fn

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Google übertrifft Vorjahresquartal -- Amazon macht mit höherem Umsatz weniger Gewinn -- Bei Air Berlin übernimmt der neue Chef Pichler

ThyssenKrupp-Chef Hiesinger warnt vor zuviel Optimismus. Britischer Telekomkonzern BT Group setzt im harten Wettbewerb weiter auf Sport. Rückrufe wegen Airbag-Desasters belasten Hondas Bilanz. Großaktionär steigt bei Aareal Bank aus. SMA will erste Prognosen zum wirtschaftlichen Verlauf 2015 geben. Bei Air Berlin übernimmt der neue Chef Pichler.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?