15.06.2012 14:50
Bewerten
 (0)

FMC droht Ärger in den USA

Wegen Dialysemittel
Dem weltweit größten Dialysespezialisten Fresenius Medical Care droht Ärger mit der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA.
Die Behörde prüfe, ob Fresenius Medical Care Informationen über Probleme beim Einsatz des Dialysemittels GranuFlo nur an eigene Behandlungszentren und nicht an alle weitergegeben habe, berichtet die "New York Times" (Freitagausgabe) und zitiert einen Mitarbeiter der Behörde.

   Ein Sprecher der Muttergesellschaft Fresenius wollte den Bericht auf Anfrage vorerst nicht kommentieren. FMC hat dem Bericht zufolge im vergangenen November eigene Zentren vor möglicherweise tödlichen Nebenwirkungen bei der Behandlung mit GranuFlo gewarnt. Bei fremden Zentren sei dies aber erst Ende März erfolgt. Die FDA prüfe nun, ob FMC damit gegen Gesetze verstoßen hat. Fresenius setzt das Mittel in den USA in seinen eigenen Behandlungszentren ein und vertreibt es auch an andere Dialysekliniken. Eine Überdosis des Mittels kann Studien zufolge Herzproblemen verursachen.

   "Ich finde es problematisch, dass Fresenius nicht aus eigener Initiative sämtliche Kunden über seine Bedenken informiert hat", zitiert die Zeitung Steven Silverman von der FDA. An der Börse sorgte die Meldung für einen Kursrückgang bei FMC-Aktien. Die Titel gaben zuletzt 0,92 Prozent auf 52,77 Euro nach, während der Dax im Plus lag. Die Analysten der UBS werteten die Nachricht als leicht negativ, kommentierten sie allerdings zunächst nicht weiter./ep/stb/stw

NEW YORK (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.05.2015Fresenius Medical Care VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.05.2015Fresenius Medical Care HoldDeutsche Bank AG
04.05.2015Fresenius Medical Care HaltenIndependent Research GmbH
04.05.2015Fresenius Medical Care Neutralequinet AG
01.05.2015Fresenius Medical Care buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.05.2015Fresenius Medical Care buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.05.2015Fresenius Medical Care OutperformCredit Suisse Group
30.04.2015Fresenius Medical Care OutperformBernstein Research
30.04.2015Fresenius Medical Care OutperformCredit Suisse Group
30.04.2015Fresenius Medical Care buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.05.2015Fresenius Medical Care HoldDeutsche Bank AG
04.05.2015Fresenius Medical Care HaltenIndependent Research GmbH
04.05.2015Fresenius Medical Care Neutralequinet AG
30.04.2015Fresenius Medical Care HoldS&P Capital IQ
30.04.2015Fresenius Medical Care Neutralequinet AG
04.05.2015Fresenius Medical Care VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.04.2015Fresenius Medical Care VerkaufenDZ-Bank AG
03.03.2015Fresenius Medical Care VerkaufenDZ-Bank AG
03.03.2015Fresenius Medical Care VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.02.2015Fresenius Medical Care UnderperformJefferies & Company Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street mit Verlusten -- Disney mit guten Zahlen -- Lufthansa verdient operativ mehr -- adidas wächst stärker -- Infineon, METRO, O2, Symrise, UBS im Fokus

Volkswagen ohne Piëch - Neustart nach Machtkampf. Schuldendrama holt Griechenlands Märkte wieder ein. Schäuble: IWF fordert keinen Schuldenerlass für Athen. US-Mobilfunker Sprint weitet Verluste aus - Kundenzustrom überrascht. Putin schafft sich eine eigene Weltbank. HSBC verdient überraschend mehr. Rocket Internet setzt noch stärker auf Essens-Lieferdienste - Verlust 2014.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführer wollen fast eine ganze Woche lang streiken. Haben Sie Verständnis für die GDL?