23.01.2013 12:04
Bewerten
 (0)

Weintrinker kaufen weniger - geben aber mehr dafür aus

    MAINZ (dpa-AFX) - Weintrinker in Deutschland haben im vergangenen Jahr weniger eingekauft, sich ihre Erwerbungen aber mehr kosten lassen. Die gekaufte Menge ging im Vorjahresvergleich um 2,8 Prozent zurück, dafür stiegen die Umsätze um 1,2 Prozent. Das geht aus einer im Auftrag des Deutschen Weininstituts (DWI) erstellten GfK (GfK SE)-Studie hervor, die am Mittwoch in Mainz vorgelegt wurde. Die Erlöse der deutschen Weinproduzenten legten laut DWI überdurchschnittlich um 2,1 Prozent zu - auch weil die Kunden zu teureren deutschen Tropfen gegriffen hätten. Der Anteil der deutschen Hersteller am Weinumsatz im Land stieg um einen Prozentpunkt auf 52 Prozent./mac/DP/fbr

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu GfK SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GfK SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.03.2015GfK SE HaltenBankhaus Lampe KG
17.03.2015GfK SE buyKepler Cheuvreux
17.03.2015GfK SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
16.03.2015GfK SE NeutralBNP PARIBAS
12.03.2015GfK SE HoldDeutsche Bank AG
17.03.2015GfK SE buyKepler Cheuvreux
17.03.2015GfK SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
02.02.2015GfK SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
30.01.2015GfK SE buyKepler Cheuvreux
28.01.2015GfK SE buyCitigroup Corp.
19.03.2015GfK SE HaltenBankhaus Lampe KG
16.03.2015GfK SE NeutralBNP PARIBAS
12.03.2015GfK SE HoldDeutsche Bank AG
02.02.2015GfK SE NeutralHSBC
30.01.2015GfK SE HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.03.2006GfK underperformHypoVereinsbank
19.08.2005GfK Gewinne mitnehmenDer Aktionärsbrief
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GfK SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr GfK SE Analysen

Heute im Fokus

Asiens Börsen im Minus -- Air Berlin 2014 mit Rekordverlust -- Apple-Chef Tim Cook will Vermögen stiften

HP kommt wohl Verkauf von China-Geschäft näher. Google-Finanzchefin erhält Gehaltspaket über 70 Millionen Dollar. Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant. Griechenland und Schweiz diskutieren über Schwarzgeldmillionen. Besserer Schutz für Spareinlagen.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.