23.01.2013 12:04
Bewerten
 (0)

Weintrinker kaufen weniger - geben aber mehr dafür aus

    MAINZ (dpa-AFX) - Weintrinker in Deutschland haben im vergangenen Jahr weniger eingekauft, sich ihre Erwerbungen aber mehr kosten lassen. Die gekaufte Menge ging im Vorjahresvergleich um 2,8 Prozent zurück, dafür stiegen die Umsätze um 1,2 Prozent. Das geht aus einer im Auftrag des Deutschen Weininstituts (DWI) erstellten GfK (GfK SE)-Studie hervor, die am Mittwoch in Mainz vorgelegt wurde. Die Erlöse der deutschen Weinproduzenten legten laut DWI überdurchschnittlich um 2,1 Prozent zu - auch weil die Kunden zu teureren deutschen Tropfen gegriffen hätten. Der Anteil der deutschen Hersteller am Weinumsatz im Land stieg um einen Prozentpunkt auf 52 Prozent./mac/DP/fbr

 

Nachrichten zu GfK SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GfK SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.02.2016GfK SE kaufenBankhaus Lampe KG
08.02.2016GfK SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.02.2016GfK SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.02.2016GfK SE buyKepler Cheuvreux
01.02.2016GfK SE HoldDeutsche Bank AG
09.02.2016GfK SE kaufenBankhaus Lampe KG
08.02.2016GfK SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.02.2016GfK SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.02.2016GfK SE buyKepler Cheuvreux
01.02.2016GfK SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.02.2016GfK SE HoldDeutsche Bank AG
29.01.2016GfK SE HoldCommerzbank AG
21.12.2015GfK SE HoldCommerzbank AG
21.12.2015GfK SE NeutralBNP PARIBAS
10.12.2015GfK SE HoldDeutsche Bank AG
01.03.2006GfK underperformHypoVereinsbank
19.08.2005GfK Gewinne mitnehmenDer Aktionärsbrief
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GfK SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt über 9.000 Punkten -- Dow stabil -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

United Internet größter Aktionär von Tele Columbus. Ölpreise starten Erholungsversuch - US-Ölreserven sinken überraschend. VW ruft 680.000 Autos mit Takata-Airbags zurück. Vonovia scheitert bei Deutsche Wohnen an Mindestannahmequote. BMW startet mit Rekordabsatz ins Jahr. Carlsberg baut nach Jahresverlust auf Asien-Nachfrage.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?