29.12.2012 11:29
Bewerten
 (1)

Weise: Nachholbedarf in Unternehmen bei Familienfreundlichkeit

    BERLIN (dpa-AFX) - Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sieht in deutschen Unternehmen Nachholbedarf bei der Familienfreundlichkeit. Junge, gut ausgebildete Frauen wollten Familie und Beruf miteinander verbinden, sagte Weise dem ZDF-Nachrichtenportal heute.de. "Wir beobachten an jungen Menschen, dass sie eine andere Vorstellung von Beruf und Freizeit haben. Das heißt, kein Abstrich an der Leistungsfähigkeit, aber mehr Selbstbestimmung, wann man was macht." Der Fachkräftemangel werde Unternehmen dazu zwingen, auf diesen Wunsch der Beschäftigten einzugehen. "Das wird die Arbeitswelt verändern."

 

    Skandinavische Länder könnten dabei ein Vorbild sein. "Hier geht es um die Anerkennung der Tatsache, dass gute Arbeit nicht automatisch bedeutet, dass man ewig am Platz ist", sagte Weise. "Das braucht ein wenig Zeit, das kommt unweigerlich und das ist auch gut so."

 

    "Wir sagen, alles, was hilft, dass Beruf und Familie miteinander vereinbart werden können, ist gut, denn wir haben dort einen Nachholbedarf", sagte Weise. "Der Ausbau von Kindertagesstätten ist unbestritten gut. Die anderen Instrumente, wie beispielsweise das Betreuungsgeld, muss man beobachten und dann sehen, ob es hilft oder nicht hilft."/yyzz/DP/zb

 

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt im Plus -- Tsipras will Übergangsfinanzierung -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?