14.12.2012 07:48
Bewerten
 (0)

Obama und Boehner verhandeln erneut über Fiskalklippe

Weiter keine Einigung
US-Präsident Barack Obama und der Republikanerführer im Kongress, John Boehner, haben erneut über eine Lösung der sogenannten Fiskalklippe verhandelt.
Das Gespräch im Weißen Haus dauerte rund eine Stunde, berichteten Pool-Journalisten am Donnerstagabend. Einzelheiten etwa über mögliche Fortschritte wurden nicht bekannt.

Regierung und Opposition müssen bis Jahresende einen Kompromiss finden, ansonsten treten Etatkürzungen und Steuererhöhungen im Umfang von 600 Milliarden Dollar (458 Milliarden Euro) in Kraft. Experten warnen, dies könnte die US-Wirtschaft in eine Rezession stürzen.

Als Knackpunkt gilt nach wie vor Obamas Forderung nach Steuererhöhungen für Reiche, was die Republikaner ablehnen. Boehner wirft Obama vor, keine konkreten Sparvorschläge vorzulegen.

Erst am Vortag hatte der Chef der US-Notenbank, Ben Bernanke, gewarnt, die Fiskalklippe stelle eine echte Gefahr für die Wirtschaft dar.

WASHINGTON (dpa-AFX) - /pm/DP/stk

Bildquellen: Torian / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch stabil -- Dow zieht an -- EZB beginnt Kauf von Staatsanleihen -- Neue Zahlung für Griechenland? -- Freescale vor Übernahme durch NXP -- Vivendi, Infineon im Fokus

Gericht lässt Anklage gegen Deutsche-Bank-Co-Chef Fitschen zu. Lufthansa-Tochter Eurowings macht wohl Air Berlin und Condor Konkurrenz. BVB-Aktie legt nach erneutem Sieg zu. RWE verkauft Dea ohne britische Zustimmung. Chinesische Notenbank senkt erneut Leitzins. Buffett muss im Schlussquartal Abstriche machen.
Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten begrenzen. Unterstützen Sie solche Pläne?