Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

18.01.2013 08:38

Senden
WEITERER RÜCKGANG ERWARTET

Ford bleibt skeptisch für europäischen Automarkt

Ford Motor zu myNews hinzufügen Was ist das?


Der US-Autokonzern Ford rechnet im laufenden Jahr mit einem weiteren Rückgang des Automarktes in Europa.

"Auch 2013 wird der Markt aller Voraussicht nach noch einmal schrumpfen", sagte Ford-Europa-Chef Stephen Odell der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ, Freitag). Dabei dürfte die erste Hälfte des Jahres wohl schlechter verlaufen als die zweite. "Wenn es zu einer dramatischen Zuspitzung der Staatsschuldenkriese käme, könnte sich die Erholung noch weiter verzögern", ergänzte er. Wegen Überkapazitäten und Milliardenverlusten in Europa hatte der Konzern zuletzt die Schließung von drei Fabriken in Belgien und Großbritannien angekündigt. Davon sind 6.200 Mitarbeiter betroffen.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Tom Kleiner / pixelio.de

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Twitter
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Reload
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören
Twitter: Tweets mit dem Cashtag des Unternehmens

Analysen zu Ford Motor Co.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
13.12.13Ford Motor haltenDeutsche Bank AG
26.06.13Ford Motor kaufenMorgan Stanley
02.11.12Ford Motor outperformRBC Capital Markets
02.11.12Ford Motor overweightMorgan Stanley
31.10.12Ford Motor buyUBS AG
26.06.13Ford Motor kaufenMorgan Stanley
02.11.12Ford Motor outperformRBC Capital Markets
02.11.12Ford Motor overweightMorgan Stanley
31.10.12Ford Motor buyUBS AG
25.10.12Ford Motor overweightMorgan Stanley
13.12.13Ford Motor haltenDeutsche Bank AG
02.07.12Ford Motor neutralCredit Suisse Group
28.06.12Ford Motor holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.01.12Ford Motor neutralCredit Suisse Group
03.11.11Ford Motor haltenRaiffeisen Centrobank AG
08.06.10Ford Motor "underperform"Credit Suisse Group
02.06.10Ford Motor "underperform"Credit Suisse Group
31.05.10Ford Motor "sell"Citigroup Corp.
28.04.10Ford Motor "underperform"Credit Suisse Group
24.11.09Ford Motor neues KurszielCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ford Motor Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Ford Motor Co.11,65
-0,18%
Ford Motor Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen