19.02.2013 16:16
Bewerten
 (0)

Werkzeugmaschinenbauer rechnen 2013 mit kleinem Zuwachs - Bestwert im Visier

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Werkzeugmaschinenhersteller wollen mit ihrer Produktion im laufenden Jahr wieder die bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2008 erreichen. Die Produktion dürfte zwar nur um moderate ein Prozent wachsen, damit aber den alten Rekordwert erreichen, sagte Martin Kapp, Vorsitzender des Vereins Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW) am Dienstag in Frankfurt. Das weltwirtschaftliche Umfeld biete dafür insgesamt den nötigen Rückenwind.

 

    Im vergangenen Jahr lief es für die Branche besser als ursprünglich gedacht: Das Produktionsvolumen legte um neun Prozent auf 14,1 Milliarden Euro zu, im Rekordjahr 2008 hatte es bei rund 14,3 Milliarden Euro gelegen. Danach hatte die Branche wegen der Schock- und Investitionsstarre nach der Lehman-Pleite einen heftigen Einbruch verdauen müssen. In den Folgejahren berappelte sich die mittelständisch geprägte Industrie aber wieder und startete eine Aufholjagd.

 

    Besonders viele Maschinen wurden im vergangenen Jahr wieder für den Export hergestellt, die wichtigsten Kundenländer waren dabei China und die USA. Mit seiner Wachstumsprognose von einem Prozent ist der VDW etwas vorsichtiger als der größere VDMA, der Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer, der ein Plus von zwei Prozent in der Produktion anpeilt./stb/he

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?