08.11.2012 15:06
Bewerten
 (4)

Milliardenverlust für Deutsche Telekom

Wertberichtigungen USA
Ihr US-Geschäft hat der Deutschen Telekom im dritten Quartal einen Milliardenverlust beschert. Besserung ist noch nicht in Sicht. Jahresziele und Dividendenzusagen sollen aber stehen.
T-Mobile USA gewann von Juli bis September zwar Kunden hinzu, doch die wertvollen Vertragskunden kehrten der Telekom-US-Tochter wiederum zu Hunderttausenden den Rücken.

   Der Nettoverlust der Deutschen Telekom summierte sich im dritten Quartal auf 6,9 Milliarden Euro, davon entfallen 7,4 Milliarden Euro auf die Wertberichtigung für das US-Geschäft. Im Vorjahresquartal stand noch ein Nettogewinn von 1,07 Milliarden Euro zu Buche. Fällig wurde diese Wertberichtigung wegen der geplanten Verschmelzung der US-Tochter mit dem kleineren Wettbewerber MetroPCS.

   Zwar fließt das Geld nicht physisch aus den Kassen des Bonner DAX-Konzerns ab, die Summe zeigt aber, wie stark der ehemalige Wachstumsmotor der Deutschen Telekom mittlerweile stottert. Die Abschreibung ergibt sich aus dem Unterschied zwischen dem Buchwert von T-Mobile USA und dem Wert bei einer MetroPCS-Fusion.

   Doch noch ist die Transaktion nicht in trockenen Tüchern. Sowohl die MetroPCS-Aktionäre als auch die Wettbewerbshüter müssen noch ihre Zustimmung geben.

   Dagegen nehmen sich die Probleme der Telekom im deutschen Heimatmarkt, zumindest im Vergleich zu Wettbewerbern wie KPN, France Telecom und Telefonica, bescheiden aus. In Deutschland sank der Gesamtumsatz nur leicht um 1,3 Prozent, in Europa dagegen deutlicher um 5,7 Prozent.

   Insgesamt ging der Umsatz der Telekom um 0,1 Prozent auf 14,65 Milliarden Euro zurück. Das um Einmaleffekte bereinigte operative Ergebnis lag bei 4,78 Milliarden Euro, der freie Cashflow betrug 2,34 Milliarden Euro.

   Die Kennziffern sind wichtig für die Telekom-Jahresziele, die am Donnerstag abermals bekräftigt wurden. In diesem Jahr sollen es rund 18 Milliarden Euro operativer Gewinn und 6 Milliarden Euro freier Cashflow werden. Nach neun Monaten hat die Telekom knapp 14 Milliarden Euro operativen Gewinn gemacht und 5,13 Milliarden an freiem Cashflow eingefahren.

Dow Jones Newswires, Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 18 AM EST 11-08-12

Bildquellen: Deutsche Telekom AG

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.09.2016Deutsche Telekom kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
26.09.2016Deutsche Telekom buyGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2016Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
22.09.2016Deutsche Telekom buyGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2016Deutsche Telekom OutperformBNP PARIBAS
29.09.2016Deutsche Telekom kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
26.09.2016Deutsche Telekom buyGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2016Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
22.09.2016Deutsche Telekom buyGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2016Deutsche Telekom OutperformBNP PARIBAS
09.09.2016Deutsche Telekom HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.09.2016Deutsche Telekom HoldCommerzbank AG
23.08.2016Deutsche Telekom NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.08.2016Deutsche Telekom Equal-WeightMorgan Stanley
11.08.2016Deutsche Telekom HaltenBankhaus Lampe KG
08.08.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
16.06.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
06.08.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
05.06.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
07.05.2015Deutsche Telekom Reduceequinet AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?