20.03.2017 23:07
Bewerten
(0)

Weser-Kurier: Über die Bremer Online-Wache schreibt Jan Oppel:

Bremen (ots) - Besser spät als nie: Zehn Jahre nach Niedersachsen hat nun auch Bremen eine Online-Wache eingeführt. Um einen Fahrraddiebstahl oder Sachbeschädigungen anzuzeigen, muss man nun nicht mehr aufs Polizeirevier. Weitere Angebote wie etwa eine elektronische Terminvergabe sollen folgen. Das sind gute Nachrichten. Die Online-Wache bedeutet zunächst einen Zeitgewinn - für die Bürger und die Beamten. Dazu dürfte die Hemmschwelle, eine Anzeige zu erstatten, deutlich abgesenkt werden. Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr, dass durch das anonyme Verfahren mehr falsche Angaben gemacht werden. Dennoch müssen Polizisten den Fall bearbeiten, auch wenn es sich gar nicht um eine Straftat handelt. Wie das neue Angebot angenommen wird und wie groß die Zeitersparnis tatsächlich ausfällt, wird sich erst in der Praxis zeigen. Die Online-Wache ist ein Schritt in die richtige Richtung. Sie kann aber nur ein Anfang sein. Bremens Behörden müssen in der virtuellen Welt viel präsenter werden. Noch schöner, als einen Fahrraddiebstahl zu melden, wäre es doch, wenn die Bremer künftig auch im Online-Stadtamt oder in einem virtuellen Standesamt Zeit sparen könnten.

OTS: Weser-Kurier newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30479 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30479.rss2

Pressekontakt: Weser-Kurier Produzierender Chefredakteur Telefon: +49(0)421 3671 3200 chefredaktion@Weser-Kurier.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Minus -- US-Börsen schließen höher -- Aixtron verkauft Anlagengeschäft für Speicherchips -- Aixtron, VW, Ford im Fokus

Air Berlin streicht Verbindungen. IWF optimistisch bezüglich Griechenland-Lösung. OPEC verlängert Förderbremse. Ex-Volkswagen-Manager bleibt weiter in US-Haft. Sparkurs beim Autobauer Ford. Starker Jahresauftakt der Dax-Konzerne. Diverse Börsen in Europa geschlossen.

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 20: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett aktuell im Depot
Die Top-Positionen von Warren Buffett (März 2017)
Bestbezahlte Praktikantenstellen
Welches Unternehmen bietet am meisten?
Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Das verdienen die Chefs der Notenbanken
Wie hoch sind ihre Gehälter?
Aktion Frühjahrsputz: Die unsinnigsten Subventionen der Bundesregierung
So werden Steuergelder verschwendet
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Amazon.com Inc.906866
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
AIXTRON SEA0WMPJ
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
Infineon AG623100
EVOTEC AG566480