21.04.2013 20:32
Bewerten
 (0)

Weser-Kurier: Zur Debatte über Waffenlieferungen nach Syrien schreibt der "Weser-Kurier" (Bremen) in seiner Ausgabe vom 22. April 2013:

Bremen (ots) - Auch mehr als zwei Jahre nach Ausbruch der regierungsfeindlichen Unruhen in Syrien findet der Westen noch immer keine überzeugende Antwort darauf, wie aktiv er sich in dem Konflikt engagieren will. Die Ankündigung der Istanbuler Syrien-Konferenz, die "nicht-tödliche" Hilfe für die syrischen Rebellen zu verstärken, ist das jüngste Beispiel dafür. Schutzwesten aus Deutschland und gepanzerte Fahrzeuge aus den USA sollen die syrischen Rebellen schlagkräftiger machen, ohne den Bürgerkrieg durch eine weitere Aufrüstung anzuheizen. Doch die Unterscheidung zwischen defensiven und offensiven Waffen dürfte nicht lange unumstritten bleiben. Wären zum Beispiel Gewehre, mit denen ein Feldlazarett der Rebellen vor Angriffen der Regierungstruppen geschützt werden soll, wirklich offensiv? Solche und ähnliche Fragen werden ab sofort noch häufiger diskutiert werden. Einige westliche Staaten sehen mit Sorge, dass arabische Geldgeber die radikalen Gruppen in Syrien mit nagelneuen Waffen ausstatten, wodurch sich die politischen Kräfteverhältnisse innerhalb der Opposition zum Schaden der gemäßigten Gruppen verschieben: Wer erfolgreich kämpft, hat auch bei der späteren Entscheidung über die Entwicklung des neuen Staates ein Recht auf Mitsprache. Nun sollen die Gemäßigten gestärkt werden - allerdings ohne Waffen wie Sturmgewehre oder Luftabwehrraketen. Der Westen hofft, auf diese Weise die Machthaber in Damaskus doch noch zu einer politischen Lösung bewegen zu können. Groß ist diese Hoffnung nicht. Wahrscheinlicher ist es, dass demnächst über den defensiven Charakter von Panzerfäusten geredet wird.

Originaltext: Weser-Kurier Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/30479 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_30479.rss2

Pressekontakt: Weser-Kurier Produzierender Chefredakteur Telefon: +49(0)421 3671 3200 chefredaktion@Weser-Kurier.de

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- US-Handel endet uneinheitlich -- Tesla-Aktie auf neuem Rekordhoch -- Apple: iCloud nicht gehackt -- Tipp24 zieht Gewinnwarnung zurück

Concur stellt sich zum Verkauf - Kontakt auch zu SAP. 'Deepwater Horizon': Halliburton zahlt 1,1 Milliarden Dollar Entschädigung. Metro trennt sich von Beteiligung an britischem Großhändler Booker. Permira verkauft erneut Hugo-Boss-Aktien. Frankreich rückt von Sparziel für 2015 ab.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Billig-Airline ist die beste der Welt?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Deutschland wird den Kampf der Kurden gegen die Terrormiliz des Islamischen Staates (IS) mit schweren Waffen unterstützen. Wie ist Ihre Meinung hierzu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen