29.07.2012 15:39
Bewerten
(0)

Wetter beflügelt Sommerschlussverkauf - Handel optimistisch

DRUCKEN
    BERLIN (dpa-AFX) - Blusen, Shirts und vor allem Bademode: Die Hitzetage der vergangenen Woche hat dem Sommerschlussverkauf (SSV) in der ersten Woche einen Start nach Maß beschert. Die Abkühlung am Wochenende kam den Handel nicht ungelegen, verleitete sie doch zum Shoppen. Von einem guten Auftakt sprach Kai Falk, Geschäftsführer des Hauptverbandes des deutschen Einzelhandels. Dank der hohen Temperaturen und des oft noch anstehenden Urlaubs hätten sich zahlreiche Schnäppchenjäger noch einmal eingedeckt.

 

    Das durchwachsene Wetter vom Wochenende und das vorläufige Ende der hohen Temperaturen sieht Falk gelassen: "Es könnte durchaus sein, dass die Kunden mehr Zeit im Geschäft als am Strand verbringen." Ein Einbruch der Absatzzahlen sei nicht zu erwarten. "Der Sommer ist ja auch nicht vorbei, er legt nur eine Verschnaufpause ein", sagte Falk.

 

    Rabatte von durchschnittlich 20 und bis zu 70 Prozent lockten vor allem in den Ballungsgebieten viele Einheimische und auch Touristen in die Läden, sagte Falk. Der Sommerschlussverkauf sei immer noch "eine gute Möglichkeit, Kunden ins Geschäft zu ziehen". Dabei ist der SSV im Gegensatz zu früher heute mehr eine Tradition. 2001 fiel das Rabattgesetz in Deutschland, seitdem gibt es auch viele andere Rabattaktionen im Jahr.

 

    Etwa 70 Prozent der Händler würden dieses Jahr an der Rabattaktion teilnehmen, sagte Falk. Zudem gingen auch einige Sportgeschäfte, Elektronikhändler und Möbelhäuser mit den Preisen runter. Die Branche hofft, dass die gute Stimmung der Verbraucher auch in der zweiten Schlussverkaufswoche anhalten wird.

 

    Deutschlandweit leiten Händler mit dem Sommerschlussverkauf das Ende der Verkaufssaison ein. Mit den flächendeckenden Vergünstigungen soll Platz für die bald eintreffende Herbstmode geschafft werden. Der SSV läuft normalerweise zwei Wochen./scb/DP/he

 

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Deutsche Bank warnt vor Bitcoin -- Tesla bringt pro Stunde eine halbe Million Dollar durch -- Salesforce enttäuscht mit Gewinnausblick -- Uniper, BASF im Fokus

ProSieben-Aktie dürfte vorerst im DAX bleiben - GERRY WEBER im SDAX akut gefährdet. Deutsche Bank sieht US-Aktien auch 2018 auf Wachstumskurs. Disneys Streamingdienst soll viel preisgünstiger werden als Netflix. Android-Geräte betroffen: Bot räumt deutsche Konten leer.

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
BP plc (British Petrol)850517
GeelyA0CACX
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Tencent Holdings LtdA1138D