12.02.2013 07:26
Bewerten
 (0)

Fraport wird zum Jahresbeginn ausgebremst

Wetter und weniger Flüge
Heftiger Eisregen und ein verknapptes Flugangebot von Lufthansa und anderen Gesellschaften haben dem Frankfurter Flughafen zum Jahresstart einen Passagierrückgang eingebrockt.
Im Januar sank die Zahl der Fluggäste an Deutschlands größtem Flughafen im Jahresvergleich um 4,9 Prozent auf 3,9 Millionen, wie der Flughafenbetreiber Fraport am Dienstag mitteilte. Einschließlich seiner Auslandsflughäfen in Antalya (Türkei), Lima (Peru) sowie Varna und Burgas (Bulgarien) zählte der Fraport-Konzern knapp 5,7 Millionen Fluggäste, 1,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

    Wieder aufwärts ging es unterdessen im Cargo-Geschäft. Nach monatelangen Rückgängen stieg das Aufkommen an Fracht und Luftpost in Frankfurt um 0,9 Prozent auf rund 147.300 Tonnen. Konzernweit kam Fraport auf etwa 171.200 Tonnen, ein Plus von 2,3 Prozent.

    Für das Gesamtjahr hatte Fraport-Chef Stefan Schulte vor wenigen Tagen allenfalls ein leichtes Passagierplus am Frankfurter Flughafen in Aussicht gestellt.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: stockpix4u / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Fraport AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Fraport AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.11.2014Fraport ReduceKepler Cheuvreux
12.11.2014Fraport buyCommerzbank AG
10.11.2014Fraport buyequinet AG
07.11.2014Fraport kaufenDZ-Bank AG
07.11.2014Fraport buyCommerzbank AG
12.11.2014Fraport buyCommerzbank AG
10.11.2014Fraport buyequinet AG
07.11.2014Fraport kaufenDZ-Bank AG
07.11.2014Fraport buyCommerzbank AG
06.11.2014Fraport buyCommerzbank AG
06.11.2014Fraport HaltenIndependent Research GmbH
30.10.2014Fraport HoldWarburg Research
28.08.2014Fraport HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.08.2014Fraport HoldWarburg Research
08.08.2014Fraport HaltenIndependent Research GmbH
19.11.2014Fraport ReduceKepler Cheuvreux
06.11.2014Fraport ReduceKepler Cheuvreux
21.10.2014Fraport ReduceKepler Cheuvreux
08.09.2014Fraport ReduceKepler Cheuvreux
01.09.2014Fraport UnderweightHSBC
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fraport AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Alibaba sammelt mit Dollar-Anleihen 8 Milliarden ein -- Strafzinsen für Großkunden auch bei der WGZ Bank -- KUKA mit Angebot für Swisslog erfolgreich

Von Vodafone gekaufte Firma half Geheimdiensten beim Spähen. General Electric verkauft japanisches Wohnimmobiliengeschäft an Blackstone. Intel erfreut Anleger mit überraschender Großzügigkeit. Orange-CEO: Britisches JV mit der Telekom kein langfristiges Modell.
träger

So viel erhalten die Deutschen

schaften fliegen effizient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?