17.02.2013 15:00
Bewerten
 (0)

Konjunkturtermine: ZEW und Ifo melden sich zu Wort

Wichtige Termine: Konjunkturtermine: ZEW und Ifo melden sich zu Wort | Nachricht | finanzen.net
Konjunkturtermine: ZEW und Ifo melden sich zu Wort
Wichtige Termine

Aufgrund des morgigen US-Feiertags dürfte der Wochenstart relativ ruhig verlaufen. Hier zu Lande stehen im Laufe der Woche diverse konjunkturelle Highlights zur Bekanntgabe an.

von Jörg Bernhard

Wie es um die deutsche Wirtschaft derzeit bestellt ist, erfahren die Akteure an den Finanzmärkten am Dienstag, wenn der Konjunkturausblick des ZEW veröffentlicht wird. Richtig spannend wird es dann am Freitag, wenn gleich zwei wichtige Konjunkturtermine auf der Agenda stehen. Vor dem Wochenende wird nämlich das BIP-Wachstum für das vierte Quartal sowie die Entwicklung des Ifo-Geschäftsklimaindex (Februar) gemeldet. Am Mittwoch stehen hingegen wichtige Konjunkturindikatoren aus dem Rest der Welt zur Bekanntgabe an. Das Augenmerk der Investoren dürfte sich dann auf Frankreich (Geschäftsklima), Großbritannien (Arbeitsmarkt und Industriesektor), Japan (Handelsbilanz) und China (Einkaufsmanagerindex) richten.

USA: Neues vom US-Immobilienmarkt

In den USA stehen vor allem am Mittwoch und Donnerstag relativ wichtige Konjunkturindikatoren zur Bekanntgabe an. Den Anfang machen aktuelle Zahlen zu den Baustarts und –genehmigungen im Januar. Diese weisen seit Januar 2011 eine stete Erholungstendenz auf und sind mittlerweile wieder auf dem Niveau vom Sommer 2008 angelangt. Des Weiteren stehen noch die Entwicklung der Produzentenpreise sowie das Fed-Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung an. Am Donnerstag heißt es dann: Aufpassen! Neben den wöchentlichen Neuanträgen auf Arbeitslosenhilfe sollen noch aktuelle Inflationsdaten gemeldet werden. Danach stehen noch zwei Highlights auf dem Terminkalender: Die Januarverkäufe existierender US-Eigenheime sowie der Konjunkturausblick der Philadelphia Fed. Letzterer zeichnete sich in den vergangenen vier Jahren durch ein ständiges Auf und Ab aus. Im Januar rutschte der Indikator wieder vom positiven in den negativen Bereich und signalisierte dadurch eine leichte Wirtschaftsschwäche.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen mehrheitlich fester -- Verschwundene Beweismittel? US-Behörde fordert Aufklärung von VW -- Chinesische Regierung kritisiert US-Blockade von AIXTRON-Übernahme

Carl Zeiss Meditec legt dank Steigerungen in der Augenchirurgie zu. Ölpreise steigen. Regierungskrise in Italien: Staatspräsident lotet weiter aus. Ein Drittel der Tsipras will ärmeren griechischen Rentnern Weihnachtsgeld zahlen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?