23.08.2013 08:17
Bewerten
 (0)

Windreich will Windkraftanlagen in der Ostsee bauen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Windparkentwickler Windreich will nun auch Kraftwerke vor der deutschen Ostseeküste bauen. "Wir haben dazu einen Kooperationsvertrag mit dem Konzern Areva geschlossen", sagte Unternehmenschef Willi Balz dem "Handelsblatt" (Freitag).

    Es geht um die Windparks "Baltic Eagle" und "Ostseeschatz". Sie sollen zusammen einmal eine Leistung von 750 Megawatt haben. Der französische Hersteller von Windkraftanlagen Areva, der auf Offshore-Turbinen spezialisiert ist, will dazu die großen Windmühlen liefern. Noch ist es aber nicht so weit. Denn die Genehmigung des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) liegt noch nicht vor. "Wir stehen aber kurz vor der Genehmigung durch das BSH", sagte Balz.

    Der schwäbische Unternehmer hat sich bislang auf Windparks in der Nordsee konzentriert. Sein Geschäftsmodell ist es, die Windparks vorzubereiten. Dazu gehört das Genehmigungsverfahren sowie die Finanzierung. Global Tech I ist der erste von ihm projektierte Windpark. Er entsteht derzeit in der Nordsee und wird voraussichtlich bis Sommer 2014 voll betriebsbereit sein./fn/fbr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX im Minus erwartet -- Commerzbank legt zu -- Lanxess erhöht Jahresprognose deutlich -- Schwächelnde Energiesparte belastet Siemens -- Henkel, E.ON im Fokus

Rheinmetall mit schwarzen Zahlen im ersten Quartal. Beiersdorf mit Gewinnanstieg zum Jahresauftakt. Munich Re hebt nach solidem Quartal Prognose leicht an. Starkes Digitalgeschäft treibt Wachstum von ProSiebenSat.1 an. Kion bestätigt Ausblick und kauft zu. Fraport steigert trotz Pilotenstreiks Betriebsgewinn. Axel Springer wächst dank digitaler Medien.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie lange halten Sie Ihre Zertifikate durchschnittlich in Ihrem Depot?