16.11.2012 15:30
Bewerten
 (0)

Wirbelsturm Sandy belastet US-Industrieproduktion im Oktober

   Der Wirbelsturm Sandy hat die Industrieproduktion in den USA im Oktober nach unten gedrückt. Der Ausstoß der Firmen ging zum Vormonat um 0,4 Prozent zurück. Im Vorfeld hatten Volkswirte erwartet, dass die Produktion um 0,2 Prozent zulegen würde. Die Statistiker der Federal Reserve haben errechnet, dass Sandy der US-Industrie einen vollen Prozentpunkt bei der Produktion gekostet hat. Auch die Kapazitätsauslastung hat gelitten und fiel auf 77,8 Prozent von zuvor 78,2.

   Im September war es für die US-Industrie nach den neuesten Berechnungen etwas schlechter als ursprünglich gemeldet gelaufen. Statt um 0,4 Prozent konnte die Produktion nur um 0,2 Prozent zulegen.

   Das verarbeitenden Gewerbe, das für einen Großteil der Industrieproduktion steht, musste im Oktober gegenüber dem Vormonat ein minus von 0,9 hinnehmen. Bei den Versorgern ging es mit minus 0,1 Prozent weniger stark bergab. Der Bergbausektor erzielte hingegen ein Plus von 1,5 Prozent.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/DJN/chg/hab

   (END) Dow Jones Newswires

   November 16, 2012 09:28 ET (14:28 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 28 AM EST 11-16-12

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asiens Börsen mehrheitlich fester -- Verschwundene Beweismittel? US-Behörde fordert Aufklärung von VW -- Chinesische Regierung kritisiert US-Blockade von AIXTRON-Übernahme

Zynga will mit Schlachten auf dem Smartphone Durststrecke beenden. Trump-Anhänger spenden auch nach der Wahl noch 3,5 Millionen Dollar. Bundesbank hebt Wachstumsprognosen für 2016 und 2017 an. Carl Zeiss Meditec legt dank Steigerungen in der Augenchirurgie zu. Deutsche Post verlängert angebilch Vertrag von Frank Appel.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?