22.02.2013 11:08
Bewerten
 (34)

ifo-Geschäftsklima legt stark zu

Wirtschaft nimmt Fahrt auf
In Deutschland verdichten sich die Anzeichen einer schnellen Konjunkturerholung.
Im Februar hellte sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft stark auf. Wie das Münchner ifo-Institut am Freitag mitteilte, stieg das Geschäftsklima um 3,1 Punkte auf 107,4 Zähler. Die Markterwartungen von 104,9 Punkten wurden klar übertroffen. Es war bereits der vierte Anstieg des wichtigsten deutschen Konjunkturbarometers in Folge. Sowohl die Erwartungshaltung als auch die aktuelle Lage hellten sich stark auf.

    "Die deutsche Wirtschaft nimmt Fahrt auf", kommentierte ifo-Chef Hans-Werner Sinn. In den Unternehmen breite sich für den künftigen Geschäftsverlauf wieder Optimismus aus. Sowohl die Erwartungshaltung für die nächsten sechs Monate als auch die Lagebeurteilung hellten sich stark auf. Die Erwartungskomponente stieg kräftig um vier Punkte auf 104,6 Zähler. Die Lage verbesserte sich um 2,1 Zähler auf 110,2 Punkte.

   Die ifo-Daten deuten darauf hin, dass die deutsche Wirtschaft bereits im Frühjahr das Konjunkturtal verlassen könnte. Im Schlussquartal 2012 war das Bruttoinlandsprodukt deutlich um 0,6 Prozent geschrumpft. Die größte Volkswirtschaft Europas musste den ersten Rückgang der Wirtschaftsleistung seit einem Jahr verkraften. Vor allem schwache Exporte und rückläufige Unternehmensinvestitionen hatte die Konjunktur belastet./jkr/bgf/

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Vadim Georgiev / Shutterstock.com, sellingpix / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX erholt sich -- Soros wettet gegen Deutsche Bank -- Abgasaffäre in USA kostet VW wohl über 15 Milliarden Dollar -- Großbritannien-Rating gesenkt -- RWE im Fokus

K+S von Kommentaren zu Gewinnwarnung und von Politik belastet. Was Elon Musk mit der SolarCity-Übernahme wirklich vorhat. Farage fordert Freihandelsabkommen zwischen Großbritannien und EU. Microsoft zahlt 10.000 Dollar für "Zwangsupdate" auf Windows 10. Line setzt Preisspanne für Aktien fest.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?