14.02.2013 08:04
Bewerten
 (7)

Deutschland: Wirtschaft schrumpft etwas stärker als erwartet

Wirtschaftsdämpfer
Die deutsche Wirtschaft ist im vierten Quartal etwas stärker als erwartet geschrumpft.
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei - preis-, saison- und kalenderbereinigt - von Oktober bis Dezember um 0,6 Prozent zum Vorquartal gesunken, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden auf Basis einer ersten Schätzung mit. Volkswirte hatten mit einem Rückgang um 0,5 Prozent gerechnet. Im dritten Quartal war die Wirtschaft noch um 0,2 Prozent gewachsen.

  Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal wuchs das BIP preisbereinigt im Schlussquartal um 0,1 Prozent. Hier hatten die Experten einen Anstieg um 0,2 Prozent prognostiziert.

    Im Gesamtjahr 2012 wuchs die deutsche Wirtschaft um 0,7 Prozent. Damit bestätigte das Bundesamt eine Schätzung vom 15. Januar.

 

    Ausführlichere Ergebnisse zum vierten Quartal gibt das Statistische Bundesamt am 22. Februar 2013 bekannt.

    WIESBADEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Aleksey Klints / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX fällt unter 9.000 Zähler -- Dow mit Abschlägen erwartet -- Ölpreis tief im Minus -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- VW will US-Autofahrer großzügig entschädigen

Technologie-Aktien folgen der Talfahrt an der Nasdaq. Griechenlands ASE-Index droht Rutsch auf tiefsten Stand seit 1990. Kalipreisverfall - 11 Fragen an K+S-Chef Norbert Steiner. Finanzaufsicht schließt Frankfurter Maple Bank. Credit-Suisse-Chef hat wohl Bonus-Halbierung beantragt. Siemens will angeblich Arbeitsplätze in der Antriebssparte streichen.
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?