17.12.2012 12:04
Bewerten
 (1)

Bundesbank rechnet mit schwachem Winterquartal

Wirtschaftsleistung sinkt
Die Bundesbank rechnet mit einem schwachen Winterquartal für die deutsche Wirtschaft. Aktuelle Indikatoren deuteten auf einen spürbaren Rückgang der gesamtwirtschaftlichen Produktion zum Jahresende hin.
Auch viele Bankvolkswirte rechnen mit einer schrumpfenden Wirtschaftsleistung zum Jahreswechsel. Es wäre das erste Minus seit einem Jahr.

     "Die gegenwärtige Schwächetendenz geht hauptsächlich von der Industrie aus, die ihre Produktion zuletzt erheblich gedrosselt hat", schreibt die Bundesbank. Zum Quartalsauftakt war die Gesamtproduktion im Oktober um 2,6 Prozent gesunken. Es war der stärkste Rückgang seit dreieinhalb Jahren gewesen. Die Auftragslage hatte sich demgegenüber etwas gebessert, allerdings ausgehend von einer schwachen Entwicklung in den Vormonaten.

    Positiv vermerkt die Bundesbank, dass die Exporterwartungen wieder in den positiven Bereich zurückgekehrt seien. "In Verbindung mit der Verbesserung der Geschäftserwartungen der Unternehmen könnte dies darauf hindeuten, dass die zyklische Schwächephase in Deutschland bald überwunden werden könnte."

     Dennoch rechnet die Bundesbank für 2013 mit einem mageren Wirtschaftswachstum von lediglich 0,4 Prozent. Sie bekräftigte damit ihre Prognose von vor etwas mehr als einer Woche. Die Jahresverlaufsrate könnte laut Bundesbank mit 1,1 Prozent allerdings deutlich höher liegen. Das spürbar geringere durchschnittliche Wachstum geht damit auch auf das schwache Winterquartal und die mithin geringe Ausgangsbasis zum Jahresstart zurück ("statistischer Unterhang").

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Verlust ins Wochende -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?