26.02.2013 17:37
Bewerten
 (2)

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Euro-Krise kehrt mit Macht zurück

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Patt bei den italienischen Parlamentswahlen und die Aussicht auf einen politischen Stillstand im Euro-Krisenland ist nach Einschätzung des Wirtschaftsweisen Lars Feld ein Rückschlag für die Stabilisierung der Eurozone. "Investoren werden ihr Kapital aus Italien abziehen", sagte der Freiburger Finanzwissenschaftler der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwochausgabe). Dies werde sich in steigenden Risikozuschlägen für die italienischen Zinsen niederschlagen.

    Die italienische Wirtschaft werde nicht aus der Rezession herausfinden, so die pessimistische Einschätzung des Wirtschaftsweisen. "Damit ist die Tragfähigkeit der italienischen Staatsfinanzen erneut in Frage gestellt. Die Euro-Krise wird daher in Kürze mit aller Macht zurückgekehrt sein."

    Offenbar seien die Italiener nicht bereit, den Weg der Reformen weiterzugehen, der unter Mario Monti eingeschlagen wurde, sagte Feld weiter. "Sie können jedoch nicht erwarten, dass die europäischen Partner oder die EZB ohne diese Reformbereitschaft zur Stabilisierung der italienischen Wirtschaft bereit sind."/jkr/he

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX stabil -- Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande -- IWF: Griechenlands Verschuldung nicht tragfähig -- Gerüchte: Will Facebook Twitter kaufen? -- Tesla im Fokus

Schnelles aber knappes Ergebnis bei griechischer Volksabstimmung erwartet. Griechenland-Krise vernichtet massiv Börsenwerte. ADAC: Tanken am frühen Abend am günstigsten. Deal beschlossen: US-Krankenversicherer Aetna kauft Humana für 34 Milliarden Dollar. EU-Politiker fordern 'Ja' der Griechen beim Spar-Referendum. Ford ruft hunderttausende Wagen wegen Software-Fehlern zurück.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?