05.04.2013 19:45
Bewerten
 (0)

Wulff will völlige Einstellung des Verfahren - Zeitung

   Die Anwälte des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff und der Anwalt des Filmmanagers David Groenewold haben von der Staatsanwaltschaft Hannover die Einstellung des Ermittlungsverfahrens ohne Auflagen gefordert. Entsprechende Schriftsätze der Verteidigung sollen am Freitag den Strafverfolgern in Hannover zugestellt worden sein. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung.

   Mitte vorigen Monats hatte die Staatsanwaltschaft den beiden Beschuldigten mitgeteilt, vorbehaltlich einer gerichtlichen Zustimmung sei die Anklagebehörde bereit, das seit mehr als einem Jahr laufende Verfahren gegen Zahlung von Geldauflagen einzustellen. Wulff solle 20.000 Euro zahlen, Groenewold 30.000 Euro.

   Bei einer Ablehnung dieses Angebots, so teilte die Strafverfolgungsbehörde demnach mit, werde sie "relativ schnell" Anklage erheben. Allerdings sei unklar, so das Blatt, ob die Kammer die Anklage überhaupt zulassen wird. Von den Vorwürfen sei am Ende nicht mehr viel übrig geblieben.

   DJG/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   April 05, 2013 13:14 ET (17:14 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 14 PM EDT 04-05-13

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen gestartet -- Deutsche Bank stellt steigende Dividende in Aussicht -- Nokia: Keine Pläne für Rückkehr ins Handy-Geschäft -- Apple dürfte Gewinn und Umsatz klar steigern

Deutsche Bank will Postbank-Aktie zunächst vom Markt nehmen - Neuer IPO in 2016. VW-Patriarch Piëch legt Aufsichtsratsmandat nieder. Britische Regierung will Versuch einer Übernahme von BP verhindern. Nordex erteilt Übernahmespekulationen eine Absage. EZB-Ratsmitglied Liikanen warnt vor Blasen an den Märkten.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?