06.02.2013 18:17
Bewerten
 (0)

XETRA-SCHLUSS/Angst vor Berlusconi-Rückkehr belastet DAX

Von Manuel Priego Thimmel FRANKFURT--Die Angst vor einer Rückkehr von Silvio Berlusconi auf das politische Parkett hat am Mittwoch den deutschen Aktienmarkt belastet. In den jüngsten Umfragen liegt Berlusconi in Italien nur noch knapp hinter seinem Widersacher Bersani. Es ist zwar nach wie vor unwahrscheinlich, dass Berlusconi bei den Parlamentswahlen Ende Februar die Macht erringt, aber jede Beteiligung Berlusconis an der nächsten Regierung käme an den Finanzmärkten sehr negativ an.

   Der Dax verlor 1,1 Prozent oder 83 auf 7.581 Punkte. Auch der Euro zeigte sich belastet und fiel zeitweise bis in den Bereich von 1,35 zum Dollar zurück. Die Anleger müssen sich auf eine längere Unsicherheitsphase an den Börsen einstellen. Ab dem 9. Februar dürfen laut italienischem Wahlrecht keine Umfragen mehr veröffentlicht werden. Die Parlamentswahlen finden am 24. und 25. Februar statt.

   Gegen den Trend gewann die Daimler-Aktie 1,9 Prozent auf 43,01 Euro. Die Anleger warteten auf Nachrichten von der Aufsichtsratssitzung der Stuttgarter. Es dürfte vor allem darum gehen, wie lange Dieter Zetsche noch das Steuer des Konzerns in der Hand hält. Zuletzt kursierten Spekulationen, statt fünf Jahre werde Zetsche nur noch drei Jahre lang das Unternehmen führen. Lufthansa-Papiere stiegen dank einer positiven Studie von Morgan Stanley 2,8 Prozent auf 14,75 Euro.

   Bayer- und E.ON-Papiere setzten die Abwärtsbewegung der vergangenen Tage fort und verloren 2,2 bzw 1,3 Prozent. In der zweiten Reihe büßten Gea-Titel nach Zahlenvorlage 4,7 Prozent auf 25,58 Euro ein. Papiere von Wacker Chemie stiegen dagegen im Vorfeld des Geschäftsausweises um 2,9 Prozent auf 55,82 Euro. Metro-Aktien legten 3,4 Prozent auf 23,25 Euro zu. Großinvestor Haniel hat mit dem Verkauf von 13,7 Millionen Aktien seinen Anteil an dem Handelskonzern auf 30 Prozent verringert. Weitere Verkäufe werden zunächst nicht erwartet.

=== INDEX zuletzt +/- % DAX 7.581,18 -1,09% DAX-Future 7.578,50 -1,01% XDAX 7.577,09 -1,01% MDAX 12.634,29 -0,05% TecDAX 880,15 +0,55% SDAX 5.812,98 +0,48% === Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@dowjones.com DJG/mpt/flf (END) Dow Jones Newswires

   February 06, 2013 11:47 ET (16:47 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 47 AM EST 02-06-13

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16:11 UhrDeutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
15:51 UhrDeutsche Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
14:16 UhrDeutsche Lufthansa buyequinet AG
11:51 UhrDeutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
28.10.2014Deutsche Lufthansa NeutralJP Morgan Chase & Co.
14:16 UhrDeutsche Lufthansa buyequinet AG
22.10.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
20.10.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
14.10.2014Deutsche Lufthansa buyCitigroup Corp.
13.10.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
16:11 UhrDeutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
15:51 UhrDeutsche Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
11:51 UhrDeutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
28.10.2014Deutsche Lufthansa NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.10.2014Deutsche Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
09.09.2014Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
08.08.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
18.07.2014Deutsche Lufthansa ReduceKelper Cheuvreux
17.09.2013Deutsche Lufthansa verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX um die Nulllinie -- Dow fester -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa kassiert Prognose 2015 -- VW, Bayer, Linde im Fokus

Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung. Ratiopharm-Mutter Teva verdient besser und kauft mehr Aktien zurück.

Themen in diesem Artikel

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?