07.12.2012 18:19
Bewerten
 (0)

XETRA-SCHLUSS/Etwas leichter - T-Aktie unter Druck

-Von Herbert Rude FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt sind die Kurse am Freitag etwas gefallen. Der Dax verlor 0,2 Prozent oder 17 auf 7.518 Punkte. Nach dem Anstieg auf neue Jahreshochs nahmen Anleger vor dem Wochenende Gewinne mit. Als Anlass dienten schwache Konjunkturdaten, so ein Rückgang der deutschen Industrieproduktion und ein unerwartet schwacher Index für das US-Verbrauchervertrauen. Ein guter US-Arbeitsmarktbericht konnte die Kurse nur vorübergehend stützen.

   Ein stärkerer Rückschlag im DAX gilt allerdings als unwahrscheinlich: "Marktteilnehmer hoffen noch auf einen Rücksetzer, um am Aktienmarkt einzusteigen und an der Rally teilzunehmen", sagte Chris Weston, Chefstratege bei IG Markets. Von daher dürften Abschläge schnell aufgefangen werden.

   Unter Druck stand die Telekom-Aktie, die bei deutlich steigenden Umsätzen 1,9 Prozent auf 8,41 Euro verlor. Der Konzern senkt die Dividende, für die kommenden beiden Jahre peilt er nun 0,50 Euro je Aktie an nach 0,70 Euro für dieses Jahr. Damit sinkt die Dividende stärker als erwartet. Allerdings gibt es auch positive Stimmen: "Für den Heimatmarkt hat die Telekom eine ziemlich aggressive Investmentstrategie vorgelegt", urteilten die Analysten der Societe Generale, die zum Kauf der T-Aktie raten.

   Daneben litten einige der jüngsten Gewinner unter Gewinnmitnahmen. Dazu zählen laut Händlern Merck-Aktien nach dem starken Kursschub vom Donnerstag, aber auch die Papiere von Lufthansa sowie die Stahlwerte ThyssenKrupp und Salzgitter. "Die Umsätze bei diesen Titeln sind deutlich rückläufig, das spricht gegen eine nachhaltige Wende nach unten", meinte ein Händler.

   Siemens tendierten gut behauptet. Nach Konzernangaben hat Osram im Geschäftsjahr bis Ende September nach Steuern 378,3 Millionen Euro Verlust gemacht, Siemens will den Beleuchtungsbereich ausgliedern. "Die Abspaltung dürfte im Frühjahr durchgeführt werden", meinte ein Analyst. Siemens-Aktionäre werden vermutlich für zehn Siemens-Aktien eine Osram-Aktie erhalten. Etwa 20 Prozent an dem Beleuchtungs-Unternehmen wird Siemens behalten.

   Auf der Gewinnerseite standen erneut Wincor-Nixdorf mit einem Kursplus von 3,6 Prozent auf 34,60 Euro. "Die Aktie ist mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10 gegenüber den Wettbewerbern nicht zu teuer", sagte Eerik Budarz von Westend Brokers. Das Unternehmen schaffe es, den Marktanteil auszubauen. So konnte in den USA IKEA als Kunde gewonnen werden.

INDEX zuletzt +/- % DAX 7.517,80 -0,22% DAX-Future 7.515,00 -0,50% XDAX 7.514,64 -0,50% MDAX 11.896,73 +0,08% TecDAX 835,79 -0,53% SDAX 5.141,71 -0,32%

DJG/hru/cln -0- (MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

   December 07, 2012 11:49 ET (16:49 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 49 AM EST 12-07-12

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
11.12.2014Siemens Equal weightBarclays Capital
10.12.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.12.2014Siemens NeutralBNP PARIBAS
10.12.2014Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
10.12.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.12.2014Siemens buyCitigroup Corp.
10.12.2014Siemens Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
11.12.2014Siemens Equal weightBarclays Capital
10.12.2014Siemens NeutralBNP PARIBAS
10.12.2014Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.12.2014Siemens HoldKepler Cheuvreux
21.11.2014Siemens NeutralHSBC
19.04.2013Siemens verkaufenDeutsche Bank AG
22.01.2013Siemens verkaufenExane-BNP Paribas SA
17.12.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
12.12.2012Siemens underperformExane-BNP Paribas SA
29.11.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Siemens AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.

Themen in diesem Artikel

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?