17.01.2013 18:16
Bewerten
 (0)

XETRA-SCHLUSS/Gute US-Daten machen etwas Mut

Von Manuel Priego-Thimmel FRANKFURT--Gute Konjunkturdaten aus den USA verhalfen am Donnerstag dem deutschen Aktienmarkt auf die Beine. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fielen überraschend auf ein Fünfjahrestief und die Baubeginne im Monat Dezember waren viel besser als erwartet. Ein schwacher Philadelphia-Fed-Index relativierte zwar den guten Eindruck. Dennoch verfestigte sich bei den Anlegern das Bild einer sich fortsetzenden - wenn auch langsamen - Erholung der US-Wirtschaft. Der Dax stieg um 0,6 Prozent oder 44 auf 7.735 Punkte.

   Dennoch dürfte das Aufwärtspotenzial an den Börsen begrenzt bleiben. Zum einen stellen sich Analysten auf eine schwierige Berichtssaison in Europa ein. Zum anderen sorgt der ungelöste Haushaltsstreit in den USA weiterhin für Zurückhaltung unter den Anlegern. Beobachter gehen zwar davon aus, dass sich der US-Kongress letztlich auf eine Anhebung der Schuldenobergrenze einigen wird. Allerdings könnte die Bonität der USA in der Folge durch die Ratingagenturen trotzdem gesenkt werden.

   Für die Aktie von ThyssenKrupp ging es um 2,2 Prozent auf 18,40 Euro nach oben. Kurstreiber war die Nachricht, dass die brasilianische CSN ein Gebot in Höhe von 3,8 Milliarden Dollar für die amerikanischen Werke abgegeben haben soll. Das Unternehmen hat für Freitag zur Hauptversammlung eingeladen. HeidelbergCement-Papiere stiegen 3,2 Prozent auf 47,23 Euro und profitierten damit weiter von einer Kaufempfehlung durch Jefferies vom Vortag.

   Mit Abgaben von 1,5 Prozent auf 58,12 Euro setzte das SAP-Papier die Abwärtsbewegung fort, die mit der Veröffentlichung schwacher Quartalszahlen am Dienstag eingesetzt hatte. Im MDAX kletterte die EADS-Aktie dank sehr guter Airbus-Verkaufszahlen um 3,8 Prozent auf 33,64 Euro. Die Probleme beim Mitbewerber Boeing spielten nur eine untergeordnete Rolle. Dieser muss vorerst weltweit alle Flugzeuge des Typs Dreamliner wegen Batterie-Problemen am Boden lassen.

=== INDEX zuletzt +/- % DAX 7.735,46 +0,58% DAX-Future 7.732,00 +0,65% XDAX 7.678,17 -0,02% MDAX 12.480,99 +1,35% TecDAX 871,66 +1,02% SDAX 5.629,72 +0,08% === Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@dowjones.com

DJG/mpt/ros (END) Dow Jones Newswires

   January 17, 2013 11:45 ET (16:45 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 45 AM EST 01-17-13

Nachrichten zu Airbus Group SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus Group SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.06.2016Airbus Group SE Equal-WeightMorgan Stanley
29.06.2016Airbus Group SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.06.2016Airbus Group SE buyGoldman Sachs Group Inc.
27.06.2016Airbus Group SE OutperformBNP PARIBAS
27.06.2016Airbus Group SE buyGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2016Airbus Group SE buyGoldman Sachs Group Inc.
27.06.2016Airbus Group SE OutperformBNP PARIBAS
27.06.2016Airbus Group SE buyGoldman Sachs Group Inc.
21.06.2016Airbus Group SE OutperformBNP PARIBAS
16.06.2016Airbus Group SE OutperformBNP PARIBAS
29.06.2016Airbus Group SE Equal-WeightMorgan Stanley
29.06.2016Airbus Group SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.06.2016Airbus Group SE Equal-WeightMorgan Stanley
06.05.2016Airbus Group SE Equal-WeightMorgan Stanley
29.04.2016Airbus Group SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.11.2014Airbus Group (ehemals EADS) UnderperformCredit Suisse Group
22.01.2013EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
11.10.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
17.08.2011EADS underperformCredit Suisse Group
24.05.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus Group SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Dow sehr fest -- Sägt Google mit neuem Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen -- KUKA im Fokus

Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein. EU-27 beschließen nach Brexit "Nachdenkphase" bis September. EZB-Vizepräsident: Weitere Lockerung nur noch begrenzt möglich. Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?