13.02.2013 18:36
Bewerten
 (0)

XETRA-SCHLUSS/Konjunktur stützt - MDAX steigt über 13.000 Punkte

Von Benjamin Krieger Überraschend solide Konjunkturzahlen aus der Eurozone haben den Dax am Mittwoch erstmals seit sechs Börsentagen wieder über die 7.700er Marke steigen lassen. Der Leitindex gewann 0,7 Prozent auf 7.712 Punkte hinzu. Der MDAX der 50 mittelgroßen Titel stieg sogar erstmals in der Börsengeschichte über 13.000 Punkte. Am Ende stand für den Index, der als guter Indikator für die Konjunktur der kommenden Quartale gilt, ein Plus von 1,7 Prozent auf 13.003 zu Buche. Der TecDax rückte um 1,2 Prozent vor auf den höchsten Stand seit Juli 2011.

   Die Industrieproduktion in der Eurozone ist im Dezember um 0,7 Prozent gestiegen. Volkswirte hatten lediglich mit einem Plus von 0,2 Prozent gerechnet. "Eine robuste Erholung der Produktion von Kapital- und Konsumgütern erklärt den Großteil des Anstiegs", sagte Annalisa Piazza von Newedge. Die Analystin sah in den Daten einen Fingerzeig, dass die Nachfrage nach langlebigen Gütern und Kapitalgütern wieder Fahrt aufnimmt.

   Gesucht waren folgerichtig vor allem Aktien solcher Unternehmen und Branchen, die stark an der Konjunktur hängen. Im DAX legten neben den Papieren von Daimler die Aktien von BASF, Deutsche Post, HeidelbergCement, Lufthansa, Siemens und ThyssenKrupp mit 1,2 bis 2,5 Prozent überdurchschnittlich zu.

   Im MDAX verbuchten die Papiere von Klöckner & Co und SGL Carbon Käufe. Größter Kursgewinner waren hier jedoch die Aktien von Kabel Deutschland, die um 8,8 Prozent nach oben schnellten. Spekulationen um eine Übernahme des Kabelnetzbetreibers durch Vodafone sorgten für die Kurs-Rally auf ein neues Rekordhoch.

   Gute Geschäftsergebnisse der australischen Tochter Leighton ließen die Aktien von HOCHTIEF um 6,6 Prozent anziehen. Aktien von LEONI verteuerten sich nach guten Ergebnissen des Automobilzulieferers um 4,6 Prozent. Die Hoffnung von SMA Solar, bald wieder schwarze Zahlen zu schreiben, ließ die Aktien um zehn Prozent nach oben schießen. Die als hoch spekulatives Investment geltende Solarworld-Aktie katapultierte sogar um knapp 25 Prozent nach oben.

=== DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Di, 18.11 Uhr EUR/USD 1,3447 -0,0% 1,3452 1,3450 EUR/JPY 125,6160 +0,2% 125,3676 125,3278 EUR/CHF 1,2347 +0,1% 1,2337 1,2335 USD/JPY 93,4065 +0,2% 93,2150 93,1950 GBP/USD 1,5546 -0,9% 1,5679 1,5650 === Kontakt zum Autor: benjamin.krieger@dowjones.com DJG/bek/flf (END) Dow Jones Newswires

   February 13, 2013 12:05 ET (17:05 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 05 PM EST 02-13-13

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.02.2016Daimler buyCitigroup Corp.
10.02.2016Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
10.02.2016Daimler buyWarburg Research
10.02.2016Daimler NeutralCredit Suisse Group
09.02.2016Daimler buyBaader Wertpapierhandelsbank
11.02.2016Daimler buyCitigroup Corp.
10.02.2016Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
10.02.2016Daimler buyWarburg Research
09.02.2016Daimler buyBaader Wertpapierhandelsbank
09.02.2016Daimler overweightBarclays Capital
10.02.2016Daimler NeutralCredit Suisse Group
08.02.2016Daimler neutralMorgan Stanley
08.02.2016Daimler NeutralBNP PARIBAS
04.02.2016Daimler HoldKepler Cheuvreux
03.02.2016Daimler NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
12.06.2015Daimler SellUBS AG
26.05.2015Daimler SellUBS AG
16.03.2015Daimler SellUBS AG
04.08.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow mit Verlusten -- German Pellets kaufte vor Insolvenz E.ON-Kraftwerk -- adidas steigert Gewinn -- Société Générale: Renditeziel in Gefahr -- Tesla, Twitter im Fokus

Euro-Finanzminister sehen Marktturbulenzen gelassen. Zahl der Fahrzeug-Rückrufe seit 2011 verdreifacht. Russland fordert Europa zu Ende der Sanktionen auf. Daimler-Vorstand wird wohl umgebaut. Industrieverband: Griechenland droht wieder die Zahlungsunfähigkeit. Ölpreise fallen deutlich - WTI nur knapp über 12-Jahrestief. Deutsche Post steigt stärker ins Reisegeschäft ein. Auch für die Fed gehören Negativzinsen in den Instrumenten-Kasten. Geschäft mit Luxus-Kosmetik treibt L'Oreal-Umsatz an.
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?