04.01.2013 18:31
Bewerten
 (0)

XETRA-SCHLUSS/US-Arbeitsmarkt und ISM ziehen DAX ins Plus

   Gute Nachrichten vom US-Dienstleistungssektor haben den deutschen Aktienmarkt am Freitag mit leichtem Plus aus dem Handel gehen lassen. Der ISM-Index für den Servicebereich stieg überraschend auf den höchsten Stand seit zehn Monaten. Der mit Spannung erwartete US-Arbeitsmarktbericht verfehlte zwar leicht die Erwartungen, milderte aber Ängste, die US-Notenbank könne ihre Wirtschaftsstimuli vorzeitig einstellen. Der Dax legte um 0,3 Prozent auf 7.776 Punkte zu.

   Profiteure waren besonders Bankenaktien: Commerzbank stiegen um 2,2 Prozent auf 1,52 Euro, Deutsche Bank um 0,7 Prozent auf 34,79 Euro. Kein großer Kurstreiber waren dagegen gute US-Absatzzahlen für Dezember und das Gesamtjahr bei den Autoherstellern. BMW und Daimler stiegen bis zu 0,4 Prozent, VW-Aktien schlossen kaum verändert.

   Die Aktien der beiden großen Kursgewinner des Jahres 2012 im DAX, Continental und Lanxess, gaben mit Gewinnmitnahmen bis zu 1,1 Prozent nach. Investoren schichteten nun in zurückgebliebene Titel um, hieß es im Handel.

   Im TecDax ging die Rally der Solarwerte weiter: SolarWorld sprangen fast 12 Prozent, SMA Solar 3,4 Prozent. Centrotherm verteuerten sich sogar um fast 25 Prozent.

   Gewinne von 2,4 und 4,5 Prozent verzeichneten auch die Einzelhändler METRO und Praktiker. Das Dezember- und Weihnachtsgeschäft dürfte wesentlich besser als erwartet gelaufen sein. Bei beiden Titeln wurde nun auf gute Geschäftszahlen im vierten Quartal gesetzt. Praktiker legt am Dienstag Zahlen vor.

INDEX zuletzt +/- % DAX 7.776,37 +0,26% DAX-Future 7.778,00 +0,36% XDAX 7.773,42 +0,36% MDAX 12.244,01 +0,47% TecDAX 855,24 +0,14% SDAX 5.404,11 +0,76% DJG/mod/cln

   (END) Dow Jones Newswires

   January 04, 2013 12:00 ET (17:00 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 00 PM EST 01-04-13

Nachrichten zu Volkswagen St. (VW)

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen St. (VW)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2016Volkswagen St (VW) overweightBarclays Capital
13.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
12.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
28.04.2015Volkswagen St (VW) HoldHSBC
14.01.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
27.04.2016Volkswagen St (VW) overweightBarclays Capital
13.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
12.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
14.01.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
09.01.2015Volkswagen St (VW) buyDeutsche Bank AG
28.04.2015Volkswagen St (VW) HoldHSBC
29.04.2014Volkswagen St (VW) NeutralBNP PARIBAS
01.04.2014Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
01.04.2014Volkswagen St (VW) Equal weightBarclays Capital
10.03.2014Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
23.03.2010Volkswagen DowngradeSanford C. Bernstein and Co., Inc.
09.12.2009Volkswagen verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.11.2009Volkswagen reduzierenIndependent Research GmbH
13.11.2009Volkswagen verkaufenBankhaus Lampe KG
13.11.2009Volkswagen reduzierenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen St. (VW) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?