20.01.2013 19:17
Bewerten
 (0)

ZDF-Hochrechnung: Jetzt Patt nach Mandaten in Niedersachsen

    HANNOVER (dpa-AFX) - Bei der Landtagswahl in Niedersachsen gibt es nach der neuesten ZDF-Hochrechnung ein Patt nach Mandaten zwischen Schwarz-Gelb und Rot-Grün. Die beiden Lager kommen nach der Hochrechnung von 19.00 Uhr auf jeweils 75 Sitze. Bei den vorherigen Hochrechnungen war Schwarz-Gelb bei der Mandatsverteilung hauchdünn vorne gewesen. Nun liegen SPD und Grüne nach Prozenten vor der Koalition aus CDU und FDP. Danach kommt die SPD auf 32,7 Prozent, die Grünen erzielen 13,6 Prozent. Die Union bleibt mit 36,4 Prozent stärkste Kraft, die schon fast abgeschriebene FDP erhält überraschend 9,7 Prozent. Linke und Piraten scheitern deutlich an der Fünf-Prozent-Hürde./hot/DP /he

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX baut Gewinne deutlich aus -- Bundesregierung feilt offenbar an Rettungsplan für die Deutsche Bank -- ifo-Chef Fuest warnt vor neuer Bankenkrise -- Volkswagen, Nike im Fokus

Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch?. Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen. Hella kommt glänzend ins neue Geschäftsjahr.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?