15.04.2013 08:44
Bewerten
 (0)

Freenet sieht erstes Quartal im Rahmen der Erwartungen

Zukäufe möglich
Der Mobilfunkanbieter Freenet sieht sich nach dem ersten Quartal auf dem Weg zu seinen Jahreszielen.
Die ersten drei Monate seien "im Rahmen der Erwartungen, um unsere Prognose zu erfüllen" verlaufen, sagte Finanzchef Joachim Preisig der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Im laufenden Jahr soll der Umsatz auf 3,2 bis 3,3 Milliarden Euro anwachsen, 2014 um etwa ein bis zwei Prozent steigen. Der operative Gewinn soll in diesem Jahr 355 Millionen und im kommenden 360 Millionen Euro erreichen.

    Zukäufe seien möglich, sie dürften aber nicht mehr als 10 bis 20 Millionen Euro kosten, sagte der Manager. Die potenziellen Übernahmeziele müssten zudem Gewinn machen und zum Kerngeschäft passen. "Denkbar wäre zum Beispiel der Kauf einer Shopkette."/stb

FRANKFURT (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu freenet AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu freenet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.11.2014freenet HoldClose Brothers Seydler Research AG
10.11.2014freenet NeutralCitigroup Corp.
10.11.2014freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.11.2014freenet HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.11.2014freenet kaufenIndependent Research GmbH
10.11.2014freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
07.11.2014freenet kaufenIndependent Research GmbH
07.11.2014freenet kaufenDZ-Bank AG
07.11.2014freenet buyCommerzbank AG
07.11.2014freenet accumulateequinet AG
10.11.2014freenet HoldClose Brothers Seydler Research AG
10.11.2014freenet NeutralCitigroup Corp.
10.11.2014freenet HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.11.2014freenet HoldWarburg Research
07.11.2014freenet NeutralUBS AG
26.06.2014freenet SellWarburg Research
08.05.2014freenet SellWarburg Research
06.05.2014freenet SellWarburg Research
24.02.2014freenet verkaufenWarburg Research
30.01.2014freenet verkaufenWarburg Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für freenet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?