27.06.2013 16:13
Bewerten
 (0)

Die 25 bewegten Jahre des DAX

Zum DAX-Jubiläum
Der Deutsche Aktienindex wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Vor einem Vierteljahrhundert erfand ein Zeitungsredakteur den wichtigsten deutschen Aktienindex und veränderte damit den Aktienhandel. Seither hat sich viel verändert.


Es waren gewiss keine ruhigen Tage für Frank Mella, Redakteur der Börsen-Zeitung. Damals, Ende 1987, als sein bester Freund, das kann man wohl sagen, ein japanischer Tischrechner war. Ein Jahr zuvor hatte Mellas Chefredakteur Bernd Baehring im Jahresbericht der Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Wertpapierbörse „einen alle acht Börsen erfassenden Kursindex in real time" gefordert. Es sei doch peinlich, dass alle anderen Weltbörsen im Minutentakt als ein einheitlicher Laufindex angelegt waren. Statt vieler verschiedener Aktienindizes, so die Idee, sollte ein allgemein gültiger Index für den deutschen Markt errechnet werden. Und Mella war derjenige, der das tun sollte ... lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: Julian Mezger, Wolfgang Kriegbaum
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?