06.12.2012 08:18
Bewerten
 (0)

Beiersdorf hebt erneut Umsatzprognose an

Zuversicht bei Beiersdorf
Der Konsumgüterkonzern Beierdorf erhöht wegen gut laufender Geschäfte in seiner Pflegesparte rund um die Marke Nivea erneut seine Umsatzprognose.
Sowohl im Gesamtkonzern als auch im Pflegebereich Consumer werde der Umsatz in diesem Jahr vermutlich um mehr als vier Prozent zulegen, teilte Beiersdorf am Donnerstag mit. Bislang war der Konzern von einem Wachstum von drei bis vier Prozent ausgegangen.

  Das Hamburger Unternehmen steckt seit Jahren im Umbau, um das Pflegegeschäft wieder wettbewerbsfähiger zu machen. Zahlreiche Artikel wurden aufgegeben und einzelne Produktbereiche ganz eingestellt. Gleichzeitig wurde in die Wachstumstreiber investiert.

     Seine Umsatzprognose hatte Beiersdorf zuletzt im November leicht erhöht. Zum Konzern gehört auch der Kleberhersteller Tesa.

    HAMBURG (dpa-AFX)

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.01.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
27.01.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
18.01.2016Beiersdorf buyWarburg Research
15.01.2016Beiersdorf Strong BuyS&P Capital IQ
15.01.2016Beiersdorf buyDeutsche Bank AG
18.01.2016Beiersdorf buyWarburg Research
15.01.2016Beiersdorf Strong BuyS&P Capital IQ
15.01.2016Beiersdorf buyDeutsche Bank AG
15.01.2016Beiersdorf kaufenDZ-Bank AG
14.01.2016Beiersdorf buyBaader Wertpapierhandelsbank
15.01.2016Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.01.2016Beiersdorf HaltenBankhaus Lampe KG
14.01.2016Beiersdorf HaltenIndependent Research GmbH
14.01.2016Beiersdorf HoldCommerzbank AG
14.01.2016Beiersdorf HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.01.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
27.01.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
15.01.2016Beiersdorf UnderweightBarclays Capital
14.01.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
13.01.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Nikkei bricht um über 5 Prozent ein -- TUI verringert operativen Verlust -- Henkel-Chef sieht finanziellen Spielraum für Zukäufe -- Deutsche Bank, Lufthansa im Fokus

Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck. George Soros wettet gegen den chinesischen Yuan. Conti pumpt Milliardensumme in Nutzfahrzeugreifen-Werk in USA. Globale Konjunktursorgen treffen deutsche Industrie hart. Sanofi traut sich kein Gewinnplus zu.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?