04.02.2013 14:00
Bewerten
 (0)

Zypern will Kredit an Russland später zurückzahlen

Zypern-Hilfen
Zyperns Finanzminister Vassos Shiarly hofft auf eine Streckung der Frist, innerhalb der die Inselrepublik einen 2,5 Milliarden Euro schweren Kredit an Russland zurückzahlen muss.
"Es gibt Verständnis (in Moskau) für unseren Antrag, und wir hoffen, dass die Russische Föderation ihn befriedigt", sagte Shiarly im zyprischen staatlichen Rundfunk (RIK) am Montag. Es geht um eine Streckung um fünf Jahre. Statt bis 2016 will Nikosia den Kredit bis 2021 zurückzahlen.

    Shiarly bestätigte am Montag, dass die Fondsgesellschaft und Allianz-Tochter Pimco ihre Einschätzung für die Höhe des Betrags zur Rekapitalisierung der zyprischen Banken abgeschlossen und vorgelegt habe. Wie hoch dieser Betrag ist, sei aber noch unklar. Die endgültigen Erkenntnisse sollen erst im März bei einer Sitzung der Eurogruppe vorliegen.

   Zyprische Medien wollen erfahren haben, dass die Banken-Rekapitalisierung nach dem schlechtesten Szenario von Pimco 10,1 Milliarden Euro kosten werde. Shiarly meinte dazu, die eigenen Schätzungen Nikosias würden geringer als von Pimco errechnet ausfallen. Genaue Zahlen nannte er aber auch nicht. Der in den USA beheimatete Anleihen-Spezialist hat mit Billigung der internationalen Helfer die Bücher der zyprischen Banken überprüft./tt/DP/jkr

NIKOSIA (dpa-AFX)

Bildquellen: Aleksandar Mijatovic / Shutterstock.com, Anton Gvozdikov / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt in der Gewinnzone -- Dow im Minus -- Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien -- Allianz denkt über Aktienrückkauf nach -- Brent-Rohöl über 50 Dollar

Philips streicht mit Börsengang der Lichtsparte 750 Millionen Euro ein. Spaniens Wirtschaftsminister erwartet keine EU-Strafen wegen Defizit. VW erwägt milliardenschweren Bau einer eigenen Batteriefabrik. Netflix plant Serie über 'El Chapo' - Anwalt droht mit Klage. Auch Porsche will Digitalgeschäft ausbauen. Zweitgrößtes US-IPO erfolgreich. Finanzermittler durchsuchen McDonald's. Ölpreise fallen. Heidelcement darf Italcementi unter Auflagen übernehmen. BMW-Chef will Vorstand umbauen.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?