18.01.2013 13:13

Senden

Zypernhilfe nur möglich bei Gefahr für Eurozone - Kreise


   Von Andreas Kißler

   BERLIN--Die europäischen Finanzminister werden die Bereitstellung von Finanzhilfen für Zypern nach Angaben aus Kreisen des Bundesfinanzministeriums nur rechtfertigen können, wenn die Troika der internationalen Geldgeber sie zuvor davon überzeugt hat, dass die Verschuldungssituation des Inselstaats die Stabilität der gesamten Eurozone bedroht.

   "Damit es zu einem Programm kommt, müsste die Troika die Minister überzeugen, und die Minister müssten die Parlamente überzeugen", sagte ein Offizieller des Finanzministeriums am Freitag zu Dow Jones Newswires. "Es ist eine Bedingung für ein Programm, dass die Stabilität der Eurozone gefährdet wäre."

   Experten der sogenannten Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds befinden sich seit Juni in Gesprächen mit der zyprischen Regierung über ein Rettungsprogramm. Das Land benötigt nach eigenen Angaben Kredite in Höhe von 17,5 Milliarden Euro. Davon sollen 12 Milliarden Euro dem Bankensektor zufließen.

   Aus dem Deutschen Bundestag war jüngst verstärkt Kritik an einer möglichen Unterstützung für das Land laut geworden. Eine Rekapitalisierung der zyprischen Banken ist umstritten, weil die Institute angeblich Schwarzgeld russischer Oligarchen verwalten. Außerdem war die Frage einer Bedrohung für die Eurozone gestellt worden.

   Kontakt zum Autor: andreas.kissler@dowjones.com

   DJG/ank/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   January 18, 2013 06:43 ET (11:43 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 43 AM EST 01-18-13

Kommentare zu diesem Artikel

belfegore schrieb:
18.01.2013 13:27:34

und daher die Frage: wenn die Zypern-Banken nicht mit Billionen von Rubel wirtschaften können, was wollen die dann mit 17MRD Euro? ein Eldorado gründen?Leute ihr müsst lernen: wenn ihr Fehler macht,müßt ihr dafür bezahlen, nicht Andere! Das versteht sich nicht unter !! Gemeinschaft!!

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen