22.03.2013 22:58
Bewerten
 (0)

Zyperns Präsident am Samstag zu Gesprächen in Brüssel - Kreise

   Der Präsident Zyperns, Nicos Anastasiades, und führende Politiker der zyprischen Parteien werden am Samstag zu Gesprächen mit hochrangigen Vertretern der Europäischen Union (EU) nach Brüssel reisen. Das berichteten Politiker aus dem Umfeld des Präsidenten.

   Einzelheiten des geplanten Besuchs sind nicht bekanntgegeben worden, doch wird erwartet, dass Anastasiades mit dem Präsidenten der EU-Kommission, Jose Manuel Barroso, zusammentreffen wird.

   Zuvor hatte die EU das für Montag in Tokio geplante Gipfeltreffen mit Japan verschoben. EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso und der Präsident des Europarates, Herman Van Rompuy, hatten mitgeteilt, das Bemühen um eine Lösung der Finanzprobleme Zyperns erfordere ihre Anwesenheit in Brüssel.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/DJN/cln

   (END) Dow Jones Newswires

   March 22, 2013 17:27 ET (21:27 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 27 PM EDT 03-22-13

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schwächer erwartet -- Mysteriöser Tweet von Elon Musk lässt Tesla-Aktie steigen -- IBM steckt drei Milliarden Dollar in Geräte-Vernetzung -- Nemetschek im Fokus

Audi sieht in China schwächere Nachfrage nach Premium-Autos. Philips verkauft LED-Bauteilgeschäft an Finanzinvestoren. ElringKlinger auch 2015 auf Wachstumskurs - E-Mobilität macht weiter Verluste. Huawei steigert Umsatz um 20,6 Prozent. Erste islamische Bank in Deutschland am Start.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?