10.11.2017 15:05
Bewerten
(0)

Aktien Frankfurt: Dax tritt nach Kursrutsch auf der Stelle - TecDax zieht an

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax (DAX 30) hat sich nach dem jüngsten Kursrutsch um seinen Vortagesschluss eingependelt. Der deutsche Leitindex bewegte sich bis zum frühen Freitagnachmittag immer weniger und stand zuletzt 0,04 Prozent höher bei 13 187,35 Punkten. Am Vortag hatten ein anziehender Eurokurs und teils schlechte Nachrichten von Unternehmen das Börsenbarometer unter 13 200 Punkte gedrückt, nachdem es am Dienstag noch ein Rekordhoch bei 13 525 Punkten erreicht hatte.

Nach seinem starken Lauf seit Ende August kommt vielen Marktteilnehmern eine größere Verschnaufpause vor einer möglichen Jahresendrally nicht ganz ungelegen. Auf Wochensicht deutet sich damit ein Minus von rund 2 Prozent an.

Der MDAX der mittelgroßen Werte gab am Freitag um 0,28 Prozent auf 26 515,67 Punkte nach. Für den schwankungsintensiven Technologiewerte-Index TecDAX aber ging es dank guter Unternehmensnachrichten um 1,42 Prozent auf 2493,72 Punkte nach oben.

Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) wiederum gab minimal nach. Nach dem Rückschlag am Vortag seien die Anleger immer noch ein wenig nervös, schrieb Marktanalyst David Madden vom Handelshaus CMC Markets UK.

Auch vor dem Wochenende sorgte die Berichtssaison noch einmal für Impulse, wenngleich deutlich weniger als am Vortag. So hinterließen die Hurrikan-Serie und andere Katastrophen zwar auch bei Europas größtem Versicherer Allianz im Sommer deutliche Spuren. Allerdings will das Management die Anleger mit einem weiteren Aktienrückkauf bei Laune halten. Die Papiere stiegen um 0,65 Prozent.

Am Dax-Ende weiten die Aktien von ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media SE) ihre Vortagesverluste von mehr als 9 Prozent aus und büßten fast 3 Prozent ein. Der Medienkonzern hatte seine Unternehmensziele gesenkt.

Aus dem TecDax berichteten JENOPTIK, Bechtle, S&T und freenet, aus dem MDax LEG Immobilien und der Werbekonzern Ströer (Ströer SECo) über die jüngste Geschäftsentwicklung.

Unter den Berichtsunternehmen aus den hinteren Reihen stach unter anderem S&T positiv hervor: Beflügelt durch die Übernahme des Computerbauers Kontron weitete das Technologie-Unternehmen sein Geschäft in den ersten neun Monaten stark aus. Daraufhin schraubte der Vorstand die Prognose für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im laufenden Jahr nach oben. Die Anteilsscheine legten unter den Favoriten im TecDax um 2,70 Prozent zu.

Die starke Nachfrage nach IT-Dienstleistungen und Computer-Equipment stimmt Bechtle noch optimistischer als zuletzt, woraufhin die Aktien ein Rekordhoch erreichten und sich zuletzt um gut 4 Prozent verteuerten. Der Mobilfunkanbieter Freenet verbuchte einen millionenschweren Sonderertrag aus seiner schweizerischen Beteiligung. Zudem wird Unternehmenschef Christoph Vilanek im Geschäft mit digitalem Antennenfernsehen in HD-Auflösung optimistischer. Die Aktionäre goutierten dies mit einem Plus von fast 4 Prozent.

Klarer Favorit im MDax waren die Papiere von Ströer, die um rund 5 Prozent anzogen. Der Werbevermarkter blickt nach einem erfolgreichen dritten Quartal optimistisch in die Zukunft.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,16 Prozent am Vortag auf 0,21 Prozent. Der Rentenindex Rex (REX Gesamt Kursindex) fiel um 0,26 Prozent auf 141,47 Punkte. Der Bund Future sank um 0,21 Prozent auf 162,44 Punkte. Der Kurs des Euro notierte zuletzt bei 1,1646 US-Dollar. Der Dollar kostete damit 0,8587 Euro. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1630 (Mittwoch: 1,1590) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8599 (0,8628) Euro gekostet./la/stb

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

ifo-Geschäftsklima auf Allzeithoch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen leicht im Plus -- Bitcoinkurs: Experten verdoppeln die Prognose -- thyssenkrupp, Unilever, Bayer im Fokus

Elon Musks Boring Company verdiente 300.000 Dollar mit Cappies. Prognose gekappt: SLM-Aktie unter Druck. Morgan Stanley: Die Tesla-Aktie wird auf über 400 Dollar steigen - dann halbiert sich der Kurs. OSRAM-Konzernchef spricht über LED-Chips.

Top-Rankings

KW 47: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2017
Welches Geschenk liegt am häufigsten unter dem Baum?
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
EVOTEC AG566480
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BASFBASF11
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Infineon AG623100