19.06.2017 11:58
Bewerten
(0)

Aktien Frankfurt: Frankreich-Wahl und Asien-Börsen sorgen für gute Stimmung

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax (DAX 30) hat am Montag wieder Kurs auf sein Rekordhoch genommen. Für Rückenwind sorgten die positiven Vorgaben insbesondere von den asiatischen Börsen und der Ausgang der französischen Parlamentswahl. Um die Mittagszeit gewann der deutsche Leitindex 0,84 Prozent auf 12 859,70 Punkte. Damit rückt die am Mittwoch erreichte Bestmarke von 12 921 Punkten wieder in Reichweite, die der Dax anschließend nicht hatte verteidigen können.

Bedenken ob der Nachhaltigkeit dieser Entwicklung taten der guten Stimmung zunächst keinen Abbruch. Da die Geldpolitik insbesondere der US-Notenbank Fed als Unterstützung zunehmend wegfalle, "wägen die Investoren das Risiko einer möglichen Sommerkorrektur gegen die Chance einer sich wieder beschleunigenden Rally ab", erklärte Konstantin Oldenburger vom Handelshaus CMC Markets.

Auch die anderen deutschen Indizes präsentierten sich zu Wochenbeginn freundlich: Der MDAX der mittelgroßen Unternehmen legte um 0,86 Prozent auf 25 445,18 Punkte zu und der Technologiewerte-Index TecDAX stieg um 0,61 Prozent auf 2289,11 Zähler. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) ging es um 0,92 Prozent auf 3576,52 Punkte hoch.

MACRON-BÜNDNIS HOLT ABSOLUTE MEHRHEIT

Bei der französischen Parlamentswahl am Sonntag hatte das Parteibündnis des französischen Präsidenten Emmanuel Macron eine absolute Mehrheit in der Nationalversammlung gewonnen. Damit sicherte sich der sozialliberale Präsident eine komfortable Machtbasis für seine Reformen, mit denen er unter anderem Frankreichs Wirtschaft international wieder konkurrenzfähig machen will.

In Asien profitierten die Aktienkurse von einem deutlichen Anstieg der japanischen Exporte. Zudem will der Indexanbieter MSCI laut Börsianern in dieser Woche über die Aufnahme chinesischer Aktien in seine weltweiten Indizes entscheiden. An der Wall Street winken dem Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) zum Wochenstart neue Rekorde.

KAUFEMPFEHLUNG STÜTZT EON - MÖGLICHER AUFTRAG BEFLÜGELT AIRBUS

Im Energiesektor bewegte eine Analystenstudie: Nach der jüngsten Kursrally von RWE hat die US-Investmentbank Morgan Stanley nun die Papiere des Rivalen Eon (EON SE) zu ihren Favoriten unter den deutschen Versorgeraktien erkoren. Während Eon-Aktien ein knappes Prozent gewannen, verloren RWE-Papiere ein halbes Prozent.

Unter den MDax-Favoriten fanden sich die Titel von Airbus (Airbus SE (ex EADS)), nachdem die ersten Bestellungen zu Beginn der weltgrößten Luftfahrtmesse im Pariser Vorort Le Bourget eingegangen waren. Das Airbus-Papier kostete mit 76,50 Euro so viel wie nie zuvor - zuletzt gewannen es noch 2,08 Prozent auf 76,10 Euro.

Die Aktien des Zuckerproduzenten Südzucker gewannen dank positiver Nachrichten der Tochter CropEnergies 1,72 Prozent. Der Biosprit-Hersteller hob nach einem starken ersten Geschäftsquartal seine Jahresziele an. Die in keinem großen Index gelisteten Cropenergies-Titel stiegen um 5,51 Prozent.

AUFTRAG FÜR SLM - IPO-PLÄNE VON DELIVERY HERO HELFEN ROCKET INTERNET

Beim 3D-Drucker-Hersteller SLM Solutions sorgte ein anstehender Großauftrag für Euphorie: Die Aktien rückten im TecDax um 2,33 Prozent vor. Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit dem Auftragsfertiger BeamIT wolle das italienische Unternehmen 15 weitere sogenannte Multi-Laser-Maschinen bis Ende 2019 bestellen, teilte SLM mit.

Im Kleinwerte-Index SDAX verteuerten sich die Aktien der Startup-Schmiede Rocket Internet (Rocket Internet SE) um 0,90 Prozent. Der Essens-Lieferdienst Delivery Hero, an dem Rocket rund ein Drittel hält, peilt bei seinem Börsengang ein Gesamtvolumen von fast einer Milliarde Euro an. Die Papiere sollen erstmals am 30. Juni gehandelt werden.

GRAND CITY PROPERTIES ERSETZT ZEAL NETWORK IM SDAX

Im Fokus stand zudem die einzige Änderung in der Zusammensetzung der Dax-Familie, die am heutigen Montag in Kraft tritt: Im SDax ersetzt das Immobilienunternehmen Grand City Properties die Online-Lotterie Zeal Network (ZEAL Network SE). Während Grand City Properties um 0,34 Prozent nachgaben, büßten Zeal Network 1,15 Prozent ein./gl/das

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---

Melden Sie sich jetzt an!

Sind ETFs das beste Anlageprodukt der Welt oder droht wegen des ETF-Booms eine Krise? Im Online-Seminar am 14. Dezember setzt sich Thomas Wolff von Scalable kritisch mit dem Thema Indexfonds auseinander.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlusten -- Dow endet auf Allzeithoch -- US-Notenbank erhöht den Leitzins -- innogy senkt Ausblick für Betriebsergebnis 2017 -- Bitcoin, TUI, Aurubis, Wirecard, Airbus im Fokus

US-Notenbankchefin Yellen warnt vor Bitcoin: 'hoch spekulativ'. US-Tochter der Telekom kündigt Zukauf und eigenen TV-Dienst an. Air-Berlin-Tochter Niki meldet Insolvenz an. Apple investiert kräftig in Face-ID-Partner Finisar. METRO will nach Aufspaltung schneller voran kommen. Athen leiht sich kurzfristig Geld - für weniger Zinsen.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
RWE AG St.703712
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
E.ON SEENAG99
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Bitcoin Group SEA1TNV9