19.06.2017 20:09
Bewerten
(0)

Aktien New York: Dow Jones steigt auf Rekordhoch - Nasdaq erholt

DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - Eine Erholung bei Technologiewerten hat die Laune der Anleger an der Wall Street am Montag wieder aufgehellt. Diese hatten jüngst unter einer Skepsis über das bereits erreichte Bewertungsniveau gelitten. Der technologielastige Index NASDAQ 100 erholte sich zum Wochenstart um 1,55 Prozent auf 5769,82 Punkte.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) überwand derweil erstmals in seiner Geschichte die Marke von 21 500 Punkten. Rund zwei Stunden vor Handelsschluss notierte er noch 0,57 Prozent im Plus bei 21 506,95 Zählern. Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) markierte ebenfalls einen Rekord und stieg um 0,76 Prozent auf 2451,61 Punkte.

Bereits in Asien und Europa war es nach oben gegangen. Hier hatte der Wahlsieg des Lagers des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron die Anleger optimistisch gestimmt.

Die von der US-Notenbank Fed jüngst in Aussicht gestellte weitere Straffung der Geldpolitik und damit ein drohender Billiggeldentzug scheint die Investoren weiterhin nicht zu beeindrucken. An den Finanzmärkten seien für absehbare Zeit weniger weitere Zinserhöhungen eingepreist als von der Fed indirekt in Aussicht gestellt, sagte Analystin Michala Marcussen von der französischen Bank Societe Generale.

Unternehmensseitig steht weiterhin die geplante Übernahme der US-Biosupermarkt-Kette Whole Foods (Whole Foods Market) durch den Online-Händler Amazon (Amazoncom) im Fokus. Bereits am Freitag hatten die Amazon-Papiere deutlich profitiert. Am Montag stiegen sie auf ein Rekordhoch bei 1017 US-Dollar. Zuletzt legten die Papiere noch um 0,75 Prozent zu.

Die Kurse großer Einzelhändler wie Wal-Mart (Walmart) oder Costco hatten am Freitag wegen der Furcht der Anleger vor der Konkurrenz durch Amazon teils herben Verluste verzeichnet. Zumindest die Wal-Mart-Papiere erholten sich zum Wochenstart ein Stück weit. Die Aktien des Discounters Costco weiteten ihre Verluste hingegen aus.

Die Aktien von Tech-Schwergewichten waren nach den jüngsten Rückschlägen wieder stärker gefragt. Apple-Papiere führten den Dow Jones mit einem Plus von mehr als 3 Prozent an. Für die Anteilscheine der Kommunikationsplattform Facebook, des Online-Videodienstes Netflix und der Google-Mutter Alphabet (Alphabet C (ex Google)) ging es ebenfalls nach oben.

Der Flugzeugbauer Boeing überzeugte die Anleger mit Aufträgen auf der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris. Die Papiere setzten ihren Rekordlauf fort und stiegen um zuletzt 1,45 Prozent.

Für Gesprächsstoff sorgte zudem eine Milliardenübernahme in der Öl- und Gasbranche: Die EQT Corporation will den Konkurrenten Rice Energy für rund 6,7 Milliarden Dollar schlucken. Die Papiere von Rice Energy schnellten um mehr als 25 Prozent nach oben, während es für EQT um mehr als 8 Prozent abwärts ging./mis/he

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt rot -- Dow geht schwächer aus dem Handel - Deutsche Bank warnt vor Bitcoin -- Tesla bringt pro Stunde eine halbe Million Dollar durch -- Salesforce enttäuscht -- Uniper, BASF im Fokus

Fed-Protokoll: Nächste Zinserhöhung scheint sicher, aber Inflationssorgen bleiben. ProSieben-Aktie dürfte vorerst im DAX bleiben - GERRY WEBER im SDAX akut gefährdet. Deutsche Bank sieht US-Aktien auch 2018 auf Wachstumskurs. Disneys Streamingdienst soll viel preisgünstiger werden als Netflix. Android-Geräte betroffen: Bot räumt deutsche Konten leer.

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Altersvorsorge
06:11 Uhr
Wie berechnet sich meine Rente?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
BP plc (British Petrol)850517
GeelyA0CACX
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T