21.04.2017 19:05
Bewerten
(0)

Aktien Osteuropa Schluss: Klare Richtung fehlt vor Wahl in Frankreich

DRUCKEN

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas Aktienmärkte haben am Freitag keine klare Richtung gefunden. "Jegliche Positionierung vor dem Wochenende stellt vor dem Hintergrund der anstehenden ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl für die kurzfristig orientierten Trader ein unkalkulierbares Risiko dar", formulierte Börsenexperte Jochen Stanzl von CMC Markets.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index (RTS) gewann 0,08 Prozent auf 1084,17 Punkte.

An der Warschauer Börse gab indes der WIG-30 -Index um 0,84 Prozent auf 2595,98 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig-Index verlor 0,69 Prozent auf 59 285,57 Punkte.

Verkaufsdruck zeigte sich vor allem bei Werten aus dem Finanzbereich: Alior Bank verbuchten ein Minus von 2,4 Prozent, während die Papiere der Bank Pekao 2,2 Prozent an Wert einbüßten. Die Aktien des führenden polnischen Bankenhauses PKO Bank fielen um 1,6 Prozent. Bank Zachodni verbilligten sich um 1,1 Prozent.

In Prag schaffte der tschechische Leitindex PX (PX Prague Stock Exchange Index) ein Plus von 0,27 Prozent auf 977,87 Punkte. Unter den Einzelwerten legten die Schwergewichte CEZ (CEZ AS) (plus 0,12 Prozent), Erste Group (Erste Group Bank) (plus 0,41 Prozent) und Komercni Bank (plus 0,34 Prozent) jeweils moderat zu. Bei der Moneta Money Bank gab es hingegen ein klares Minus von 0,88 Prozent zu sehen. Die Telekomaktie O2 C.R. verbuchte einen Kurszuwachs von 0,61 Prozent.

Am Budapester Aktienmarkt stieg der ungarische Leitindex Bux um 0,04 Prozent auf 32 969,44 Punkte. Unter den ungarischen Schwergewichten zeigte die Pharmaaktie Gedeon Richter mit plus 0,57 Prozent die deutlichste Kursveränderung. Am anderen Ende der Kurstafel fielen Mol um 0,47 Prozent. Während MTelekom (Magyar Telekom Telecommunications) unverändert ins Wochenende gingen, verbuchten OTP Bank (Orságos Takar És Ker BK ON) ein minimales Plus von 0,01 Prozent./ste/APA/gl/mis

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt rot -- Dow geht schwächer aus dem Handel - Deutsche Bank warnt vor Bitcoin -- Tesla bringt pro Stunde eine halbe Million Dollar durch -- Salesforce enttäuscht -- Uniper, BASF im Fokus

Fed-Protokoll: Nächste Zinserhöhung scheint sicher, aber Inflationssorgen bleiben. ProSieben-Aktie dürfte vorerst im DAX bleiben - GERRY WEBER im SDAX akut gefährdet. Deutsche Bank sieht US-Aktien auch 2018 auf Wachstumskurs. Disneys Streamingdienst soll viel preisgünstiger werden als Netflix. Android-Geräte betroffen: Bot räumt deutsche Konten leer.

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Altersvorsorge
06:11 Uhr
Wie berechnet sich meine Rente?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
BP plc (British Petrol)850517
GeelyA0CACX
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T