21.04.2017 19:05
Bewerten
(0)

Aktien Osteuropa Schluss: Klare Richtung fehlt vor Wahl in Frankreich

DRUCKEN

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas Aktienmärkte haben am Freitag keine klare Richtung gefunden. "Jegliche Positionierung vor dem Wochenende stellt vor dem Hintergrund der anstehenden ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl für die kurzfristig orientierten Trader ein unkalkulierbares Risiko dar", formulierte Börsenexperte Jochen Stanzl von CMC Markets.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index (RTS) gewann 0,08 Prozent auf 1084,17 Punkte.

An der Warschauer Börse gab indes der WIG-30 -Index um 0,84 Prozent auf 2595,98 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig-Index verlor 0,69 Prozent auf 59 285,57 Punkte.

Verkaufsdruck zeigte sich vor allem bei Werten aus dem Finanzbereich: Alior Bank verbuchten ein Minus von 2,4 Prozent, während die Papiere der Bank Pekao 2,2 Prozent an Wert einbüßten. Die Aktien des führenden polnischen Bankenhauses PKO Bank fielen um 1,6 Prozent. Bank Zachodni verbilligten sich um 1,1 Prozent.

In Prag schaffte der tschechische Leitindex PX (PX Prague Stock Exchange Index) ein Plus von 0,27 Prozent auf 977,87 Punkte. Unter den Einzelwerten legten die Schwergewichte CEZ (CEZ AS) (plus 0,12 Prozent), Erste Group (Erste Group Bank) (plus 0,41 Prozent) und Komercni Bank (plus 0,34 Prozent) jeweils moderat zu. Bei der Moneta Money Bank gab es hingegen ein klares Minus von 0,88 Prozent zu sehen. Die Telekomaktie O2 C.R. verbuchte einen Kurszuwachs von 0,61 Prozent.

Am Budapester Aktienmarkt stieg der ungarische Leitindex Bux um 0,04 Prozent auf 32 969,44 Punkte. Unter den ungarischen Schwergewichten zeigte die Pharmaaktie Gedeon Richter mit plus 0,57 Prozent die deutlichste Kursveränderung. Am anderen Ende der Kurstafel fielen Mol um 0,47 Prozent. Während MTelekom (Magyar Telekom Telecommunications) unverändert ins Wochenende gingen, verbuchten OTP Bank (Orságos Takar És Ker BK ON) ein minimales Plus von 0,01 Prozent./ste/APA/gl/mis

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinig -- Trump droht Nordkorea vor UN mit "totaler Vernichtung" -- thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Stahlfusion -- Fed-Leitzinsentscheid am Abend

Zara-Mutter Inditex halten Neueröffnungen auf Wachstumskurs. Japans Exporte mit höchstem Wachstum seit fast vier Jahren. Briten wollen angeblich 20 Milliarden Euro für Scheidung von EU anbieten. Investor: Teslas Model 3 wird das Ende für die BMW 3er-Reihe sein.

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Sonstiges
07:45 Uhr
Aktienanleihen Investor
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Bitcoin Group SEA1TNV9
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
GeelyA0CACX