07.07.2017 17:50
Bewerten
(0)

Nach Kursrutsch "Buy" oder "Sell"? An der Tesla-Aktie scheiden sich die Geister

Analysten völlig uneinig: Nach Kursrutsch "Buy" oder "Sell"? An der Tesla-Aktie scheiden sich die Geister | Nachricht | finanzen.net
Analysten völlig uneinig
Analysten sind sich bei der Beurteilung von wenigen Aktien so uneinig wie bei Tesla. Nicht nur die Handelsempfehlungen gehen weit auseinander, auch die Kursziele haben eine große Bandbreite.
Die Tesla-Aktie ist in Turbulenzen: Der Anteilsschein hat in der vergangenen Handelswoche rund 15 Prozent an Wert eingebüßt. Die Sorge um zu ambitionierte Ziele verunsicherte die Anleger, zudem trat der schon bekannte Effekt ein, dass vor dem Markteintritt eines neuen Modells die Tesla-Aktie unter Druck gerät. Der Konzern, der noch vor wenigen Tagen an der Börse 63 Milliarden Dollar wert war, hat massiv an Marktkapitalisierung eingebüßt. Doch auch wenn viele Marktteilnehmer an ein Ende des Höhenflugs bei dem Elektoautobauer glauben: Experten sind sich darüber alles andere als einig.

Denn obwohl der Konzern rund um seine Leitfigur Elon Musk nach Verkaufszahlen mit dem etablierten Autobauern bei weitem nicht mithalten kann, auch nach dem jüngsten Kursrutsch ist Tesla mehr als 50 Milliarden US-Dollar wert und spielt damit in der Liga der großen Konkurrenten mit.

Völlig ausgeglichenes Rating

Analystenhäuser, die die Tesla-Aktie unter Beobachtung haben, bewerten die Aussichten für das Unternehmen völlig unterschiedlich. Von 24 Experten, die Voraussagen über die Aktienkursentwicklung machen, vergeben 8 ein "Buy"-Rating, 8 weitere raten zum Verkauf der Aktie und wiederum 8 bewerten die Aktie mit "hold". Noch deutlicher wird die Diskrepanz unter Experten beim Blick auf die jeweiligen Kursziele. Während Berenberg-Analysten damit rechnen, dass für Tesla noch Luft bis auf 467 Dollar ist, sehen die Experten von Cowen & Co. dies deutlich pessimistischer und setzen das Kursziel bei 155 US-Dollar an.

Die Sichtweise ist entscheidend

Warum die Analystenhäuser zu derart unterschiedlichen Einschätzungen zu ein und demselben Unternehmen kommen, scheint offensichtlich: Sie bewerten nämlich gar nicht ein und das selbe Unternehmen. Die Experten, die eine deutliche Überbewertung des Unternehmens propagieren, sehen Tesla als Autobauer. Verglichen mit etablierten Konzernen wie BMW, Volkswagen, General Motors & Co. ist Tesla ein Zwerg mit deutlich weniger Erfahrung, deutlich weniger Angestellten und deutlich geringeren Produktionszahlen. Die Tatsache, dass Tesla jüngst kurzfristig mehr wert war, als die deutsche Traditionsmarke BMW, bringt die Bären unter den Tesla-Analysten ins Grübeln.
Die Bullen unter den Tesla-Experten hingegen sehen in dem Konzern von Elon Musk deutlich mehr als einen Automobilproduzenten mit Fokus auf Elektroantriebe. Sie folgen der Vision von Konzernchef Musk, der aus Tesla einen integrierten Gesamtkonzern formen will. Schließlich hat das Unternehmen deutlich mehr Projekte am Start, als die Fahrzeugmodelle Modell S, Model X und Model 3. Inzwischen bietet Tesla neben strombetriebenen Fahrzeugen auch die zugehörigen Akkus, die Tesla in einer eigenen Gigafabrik baut. Für die notwendige Energie zum Aufladen der Akkus hat das Unternehmen ebenfalls eine Lösung aus eigenem Hause parat: Tesla-Solardächer. Bewertet man Tesla als integrierten grünen Gesamtkonzern, der Kunden alles aus einer Hand bietet, scheint der Aktienkurs tatsächlich noch nicht ausgereizt.

Auch Tesla-Anleger müssen sich also die Frage stellen, wo sie die Zukunft des Unternehmens sehen. Teilen sie Musks Vision, macht ein Investment in die Aktie Sinn. Bewerten sie das Unternehmen nach traditionellen Maßstäben, die an Autobauer angesetzt werden, dann dürfte der Anteilsschein seinen Zenit bereits überschritten haben.

Im Durchschnitt vergeben die Analysten übrigens ein Kursziel 281,79 US-Dollar - nach dem jüngsten Kursrutsch wird der Anteilsschein bei knapp 309 US-Dollar gehandelt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Nadezda Murmakova / Shutterstock.com, Scott Olson/Getty Images, Justin Sullivan/Getty Images
Anzeige

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Gerüchte angeheizt
Apple will mit Chinesen Autobatterien bauen: Unerwartete Konkurrenz für Tesla?
Hoffnungen auf ein hauseigenes "Apple Car" hatte Tim Cook bereits sinngemäß eine Absage erteilt. Nun wurde jedoch bekannt, dass Apple mit einem chinesischen Autobatteriehersteller gemeinsame Sache macht. Welchen Plan verfolgt Apple dabei wirklich?
22.07.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.06.2017Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.05.2017Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
23.02.2017Tesla BuyDougherty & Company LLC
23.02.2017Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
27.10.2016Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
13.06.2017Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.02.2017Tesla BuyDougherty & Company LLC
07.07.2016Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
09.05.2016Tesla BuyDougherty & Company LLC
01.04.2016Tesla BuyDougherty & Company LLC
23.02.2017Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
27.10.2016Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
06.10.2016Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.07.2016Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
06.07.2016Tesla Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
15.05.2017Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
05.05.2016Tesla UnderweightBarclays Capital
05.05.2016Tesla SellUBS AG
07.04.2016Tesla SellStandpoint Research
30.10.2015Tesla SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow verliert -- VW-, Daimler-, BMW-Aktien verlieren kräftig: Deutsche Autoindustrie soll sich abgesprochen haben -- BYD, Tesla, Microsoft, eBay im Fokus

Siemens und Bombardier verhandeln über Eisenbahn-Joint Venture. Gazprom darf mehr Gas nach Deutschland pumpen. S&P stellt Griechenland bessere Bonität in Aussicht. Apple will mit Chinesen Autobatterien bauen: Unerwartete Konkurrenz für Tesla? Bill Gross warnt vor einem möglichen Wirtschaftskollaps. Warum Exxon jetzt plötzlich zum Umweltfreund wird. Bitcoin zurück auf Rekordkurs. General Electric verdient im zweiten Quartal weniger. Erneuter Ether-Diebstahl schreckt die Branche auf.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
Diese Millionenbeträge verdienten die Sport-Stars in 2017
Diese Profis konnten ihren Kontostand 2017 deutlich verbessern
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Coca-Cola Co.850663
adidas AGA1EWWW
Greiffenberger AG589730