14.09.2017 09:53
Bewerten
(8)

Ausblick in das Jahr 2018 / DIN 77230 für Privatkunden und DIN-Standard für Gewerbekunden (FOTO)

DRUCKEN
-------------------------------------------------------------
Endspurt zur DIN 77230 http://ots.de/jW5yo
-------------------------------------------------------------

Seefeld (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Mittlerweile ist es sicher, dass im ersten Quartal 2018 die erste Fassung der "DIN 77230" (Finanzanalyse privater Haushalte) veröffentlicht wird. Dieser DIN-Standard ist für alle Finanzdienstleister von großer Bedeutung, die einen hohen Anspruch an sich selbst haben und sich als Qualitätsführer verstehen. Für diese Banken und Sparkassen ist das eher ein Mindeststandard, den zu erfüllen, eine Selbstverständlichkeit darstellt.

Gerade vor dem Hintergrund, dass die Kernbotschaft "Absicherung vor Vorsorge" aktuell nahezu in jeder Filialbank bzw. Regionalbank die Grundlage der eigenen Beratungsphilosophie darstellt.

Aber die operative Umsetzung "Welche Bedarfe und Produkte für wen und warum und mit welcher Absicherungshöhe (und Laufzeit)?" stellt stellenweise noch eine Herausforderung dar, da es bisher meist so konkret nicht definiert wurde und damit die Qualität dem Zufall unterlag. Allein zum Schutz der Berater/-innen und der Privatkunden sollte man in der Branche über diesen konkreten Vorschlag des DIN-Standards froh sein, da es nichts Neues bzw. etwas Anderes ist, sondern vielmehr eine Weiterentwicklung des bisherigen Grundverständnisses der Branche zum Thema Beratungsqualität.

"Viele Regionalbanken wollen sich heute noch nicht für den DIN-Standard entscheiden. Aber, wenn wir über Beratungsprozesse sprechen ist das meist alternativlos, da es in der Praxis zu wesentlichen Punkten keine (andere/bessere) Meinung gibt und somit das DIN-Regelwerk eine äußerst sinnvolle Vorgehensweise darstellt, die inhaltlich überzeugt", erläutert Kai Fürderer, Fachbeirat der Gesellschaft für Qualitätsprüfung.

"Aktuell sehen wir in unserem Bankentest, der im Kern bereits seit Jahren diese Anforderungen an die Beratungsqualität (der "Besten Bank vor Ort") stellt, dass ungefähr in jeder fünften Beratung bereits heute dieser Standard für die Kunden erlebbar ist. Somit wird die "DIN 77230" sicherlich aber auch gleichzeitig zahlreiche Institute vor Herausforderungen stellen, wenn es darum geht, die bestehenden Beratungsprozesse qualitativ zu optimieren", fasst Markus Gauder, Geschäftsführer der Gesellschaft für Qualitätsprüfung, seine Erfahrungen zusammen.

Im Jahr der Veröffentlichung der "DIN-Norm" wird deshalb auch diese bereits auf der Auszeichnung für die "Beste Bank vor Ort" dargestellt und somit die Weiterentwicklung und die weitere Qualitätsfokussierung in eigener Sache demonstriert.

Parallel dazu wird im Jahr 2018 auch ein "DIN-Standard" für Gewerbekunden entwickelt. Aktuell haben sich bereits zahlreiche Regionalbanken bereit erklärt, bei der inhaltlichen Konzeption von diesem Mindeststandard für die Gewerbekunden-Beratung mitzuwirken. Vor dem Hintergrund wird es im Jahr 2018 auch wieder einen Bankentest für die "Beste Firmenkundenberatung" geben, da es zu dem Zeitpunkt auch wieder einen inhaltlichen Bezug in Form eines "DIN-Standards" gibt, der für die Bankentests der Gesellschaft für Qualitätsprüfung essentiell ist.

Über die Gesellschaft für Qualitätsprüfung:

Die Gesellschaft für Qualitätsprüfung ist eine Gesellschaft, die sich ausschließlich mit der fundierten Qualitätsprüfung auf Basis von anerkannten Qualitätsstandards und Normen beschäftigt. Vor diesem Hintergrund gibt es drei Themenbereiche, für die wir ein ganzheitliches und nachhaltiges Qualitätsmanagement im Bereich "Finanzen" anbieten: Vergleichs- und Verbrauchertests auf Basis der DIN SPEC 77222 (künftig: DIN 77230), Prozess-Zertifizierungen für alle relevanten Bedarfsfelder und Kundengruppen und die Mitwirkung bei der Konzeption von Qualitätscockpits bei Finanzdienstleistern.

OTS: Gesellschaft für Qualitätsprüfung mbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/121047 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_121047.rss2

Pressekontakt: Gesellschaft für Qualitätsprüfung mbH Pressestelle Schlosshof 4b 82229 Seefeld

Telefon 08152 - 909 56 20 E-Mail: info@gesellschaft-fuer-qualitaetspruefung.de www.gesellschaft-fuer-qualitaetspruefung.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht kaum bewegt ins Wochenende -- US-Börsen kaum verändert -- Bundestagswahl und DAX: Darauf hoffen Börsianer -- Lufthansa mit guten Chancen bei Air Berlin -- Apple, Siltronic, Airbus im Fokus

Siemens und Alstom ringen um Bahntechnik-Bündnis. L'Oreal-Aktie profitiert von Spekulationen über Nestlé-Anteil. Liliane Bettencourt: Reichste Frau der Welt ist tot. China kritisiert Herabstufung durch Ratingagentur S&P. Personalvermittler Adecco setzt Erlöswachstum im dritten Quartal fort.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Allianz840400
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Bitcoin Group SEA1TNV9
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866