14.09.2017 11:57
Bewerten
(0)

Breite Mehrheit der Deutschen gegen Regierungsbeteiligung der AfD

DRUCKEN
Berlin (ots) - Eine Mehrheit der Deutschen findet, die AfD sollte im Bundestag nicht wie jede andere Partei behandelt werden. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag der Wochenzeitung "Junge Freiheit" (JF) sind lediglich 33 Prozent der Befragten der Ansicht, die AfD sollte im Bundestag wie jede andere Fraktion behandelt und nicht ausgegrenzt werden. 51 Prozent stimmen dem nicht zu. Zehn Prozent antworteten mit "weiß nicht", sechs Prozent machten keine Angaben.

Knapp drei Viertel der Befragten (71 Prozent) sind zudem gegen eine Regierungsbeteiligung der AfD. 15 Prozent würden es dagegen befürworten, wenn die AfD Regierungsverantwortung übernehme. Neun Prozent waren unentschieden. Selbst knapp jeder dritte AfD-Wähler (30,3 Prozent) ist gegen eine Mitarbeit der AfD in einer Regierungskoalition. 59,3 Prozent der AfD-Anhänger sind dafür. Beim Blick auf die Kanzlerin sind die Deutschen gespalten. Während sich 39 Prozent der Befragten eine weitere Amtszeit Angela Merkels (CDU) wünschen, sind 42 gegen eine solche. 14 Prozent zeigten sich unentschlossen.

Der Notendurchschnitt der Großen Koalition fällt hingegen mittelmäßig aus. 27 Prozent der Befragten beurteilen die Politik von Union und SPD in der vergangenen Legislaturperiode mit "befriedigend", 19 Prozent mit "gut". 15 Prozent vergaben "ausreichend" und 14 Prozent "mangelhaft". Während sich zwölf Prozent für "ungenügend" entschieden, bewertet nur ein Prozent die Leistung der Großen Koalition mit "sehr gut".

Auf die Frage, welche Themen für sie wahlentscheidend seien, nannten 50 Prozent der Umfrageteilnehmer die Themen Asyl und Zuwanderung. An zweiter Stelle rangierten mit 45 Prozent Arbeit und Soziales, gefolgt von Terrorismus mit 37 Prozent.

Mehr auf jungefreiheit.de: http://ots.de/VTO8o

Für die Umfrage wurden zwischen dem 8. und dem 11. September 2.054 Personen über 18 Jahren aus ganz Deutschland befragt. Die INSA-Umfrage kann beim Pressesprecher der Jungen Freiheit angefordert werden.

OTS: JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co. newsroom: http://www.presseportal.de/nr/81642 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_81642.rss2

Pressekontakt: Dr. Bastian Behrens Pressesprecher E-Mail: behrens@jungefreiheit.de Telefon: 030/864953-24 www.jungefreiheit.de

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- thyssenkrupp übertrifft Erwartungen -- Investorenlegende Jim Rogers: "Bitcoin riecht nach Investment-Blase" -- MorphoSys, Software AG im Fokus

CTS darf Konzertveranstalter Four Artists nicht übernehmen. Rheinmetall-Aktie sehr fest an MDAX-Spitze. Bundesbank-Vorstand: Bitcoin ist kein Geld. Broadcom spricht angeblich mit QUALCOMM-Aktionären. Ströer verkauft Onlineapotheke Vitalsana an DocMorris-Mutter Zur Rose.

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T