24.10.2012 20:55
Bewerten
(0)

centrotherm: Nach Kapitalmaßnahmen Turnaround für 2014 erwartet

Blaubeuren (www.aktiencheck.de) - Der Vorstand der centrotherm photovoltaics AG hat am Mittwoch beschlossen, mit den wesentlichen Gläubigergruppen in die Feinabstimmung des im Entwurf beim Insolvenzgericht Ulm eingereichten Insolvenzplans einzutreten. Der Insolvenzplan bedarf der Zustimmung der Gläubiger und der Bestätigung durch das Insolvenzgericht.

Der Entwurf des Insolvenzplans sieht vor, dass centrotherm unter Beibehaltung der Börsennotierung fortgeführt und die Kapitalstruktur durch eine Einbringung der Forderungen der ungesicherten Gläubiger am Unternehmen umgestaltet wird. Auf diese Weise soll ein Ausgleich der Interessen der Anteilseigner und der Gesellschaft am Fortbestand und am Kapitalmarktzugang des Unternehmens sowie der Gläubiger an der bestmöglichen Befriedigung ihrer Forderungen geschaffen werden.

Das Grundkapital, das derzeit 21.162.382 Euro beträgt und in ebenso viele auf den Inhaber lautende Stückaktien eingeteilt ist, soll hierzu nach der Einziehung von zwei unentgeltlich zur Verfügung gestellten Aktien durch Zusammenlegung der verbleibenden 21.162.380 Aktien im Verhältnis von fünf zu eins um 16.929.904 Euro auf 4.232.476 Euro herabgesetzt werden (Kapitalschnitt). In einem sich unmittelbar anschließenden Schritt soll das Grundkapital im Wege einer Sachkapitalerhöhung wieder um 16.929.904 Euro auf 21.162.380 Euro erhöht werden (Debt to Equity-Swap).

Die ungesicherten Gläubiger der Gesellschaft sollen zu diesem Zweck 70 Prozent ihrer unbedingt und ohne Beschränkung festgestellten Forderungen an eine Verwaltungsgesellschaft abtreten, die die insgesamt 16.929.904 neuen Aktien im Rahmen des Debt to Equity-Swaps zeichnet. Die Zahlung der verbleibenden 30 Prozent der Forderungen wird bis Ende 2015 unverzinslich gestundet.

Nach Durchführung der Umstrukturierung wird diese Verwaltungsgesellschaft 80 Prozent des Grundkapitals und der Aktien halten. Die Gläubiger werden nicht unmittelbar als Aktionäre beteiligt, können aber mittelbar am Erfolg und an Wertsteigerungen des Unternehmens partizipieren, namentlich an den Erlösen, die bei einem späteren Verkauf der neuen Aktien erzielt werden.

Bei einer erfolgreichen Umsetzung der geplanten Restrukturierung des Unternehmens und einem für 2014 erwarteten signifikanten Anstieg des Markts für Produktionstechnik für die Photovoltaikindustrie wird nach der derzeitigen Planung mit einem Turnaround für das Jahr 2014 gerechnet. Auf der Basis der für 2014 angenommenen positiven Marktentwicklung plant centrotherm für 2013 mit einem negativen EBITDA in Höhe von knapp 18 Mio. Euro sowie einem Jahresfehlbetrag von 24 Mio. Euro und für die Jahre 2014 und 2015 mit einem positiven EBITDA von jeweils 37 Mio. Euro sowie einem Jahresüberschuss von 22 bzw. 23 Mio. Euro.

Die Aktie von centrotherm photovoltaics schloss im Xetra-Handel bei 1,44 Euro (+10,54 Prozent). Im Frankfurter Handel notierte der Titel zuletzt mit einem Plus von 1,41 Prozent bei 1,30 Euro. (24.10.2012/ac/n/nw)

Nachrichten zu centrotherm international AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu centrotherm international AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.10.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
17.08.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
17.07.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
11.07.2012centrotherm photovoltaics haltenBankhaus Lampe KG
21.06.2012centrotherm photovoltaics neutralUBS AG
14.06.2012centrotherm photovoltaics buyCommerzbank Corp. & Markets
04.06.2012centrotherm photovoltaics buyCommerzbank Corp. & Markets
11.05.2012centrotherm photovoltaics buyClose Brothers Seydler Research AG
24.04.2012centrotherm photovoltaics buyCitigroup Corp.
23.04.2012centrotherm photovoltaics buyCommerzbank Corp. & Markets
11.07.2012centrotherm photovoltaics haltenBankhaus Lampe KG
21.06.2012centrotherm photovoltaics neutralUBS AG
23.05.2012centrotherm photovoltaics haltenBankhaus Lampe KG
23.05.2012centrotherm photovoltaics haltenIndependent Research GmbH
02.04.2012centrotherm photovoltaics neutralUBS AG
26.10.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
17.08.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
17.07.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
15.06.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
15.06.2012centrotherm photovoltaics underperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für centrotherm international AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Analyse belastet HeidelDruck-Aktie -- Deutscher Bank drohen wohl 60 Millionen Dollar Verlust -- Buffett kritisiert Entwurf für Obamacare-Umbau -- RWE, Nestlé, Facebook im Fokus

Bundesbank-Vorstand Dombret sieht Immobilienboom in Deutschland mit Sorge. ProSiebenSat.1 verkauft Media-for-Equity-Beteiligungen. Analystenkommentar schickt Aurubis-Aktie wieder abwärts. Delivery Hero angeblich in oberer Hälfte der Preisspanne. Fed-Chefin Janet Yellen: Keine weitere Finanzkrise "zu Lebzeiten".

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Daimler AG710000
Schaeffler AGSHA015
VapianoA0WMNK
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480
Amazon906866
BMW AG519000