03.08.2017 07:30
Bewerten
(0)

DGAP-News: SYGNIS AG

DGAP-News: SYGNIS AG: SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das zweite Quartal und erste Halbjahr 2017

DGAP-News: SYGNIS AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
SYGNIS AG: SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das zweite Quartal und erste Halbjahr 2017 (News mit Zusatzmaterial)

03.08.2017 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


   
 

Pressemitteilung

SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das zweite Quartal und erste Halbjahr 2017

- Halbjahresumsatz auf das neunfache gestiegen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016; Plus von 103% gegenüber dem zweiten Halbjahr 2016

- Wachstum in sechs aufeinanderfolgenden Quartalen (Q2 2016: TEUR 1.610; Q1 2016: TEUR 1.370); anhaltend deutliche Steigerung für zweite Jahreshälfte 2017 erwartet

- Operativer Cashflow weiter verbessert - Break-even im vierten Quartal 2017 erwartet

- Erfolgreiche Akquisitionen der profitablen C.B.S. Scientific und Innova Biosciences erweitern Ressourcen und steigern Umsätze durch gestärktes Portfolio mit branchenführender Labelling-Technologie

- Telefonkonferenz heute, am 3. August 2017, 14:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ)

Madrid, Spanien und Heidelberg, Deutschland, 3. August 2017 - SYGNIS AG (Frankfurt: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03; Prime Standard) gab heute die Ergebnisse für das zweite Quartal 2017 und das zum 30. Juni 2017 endende erste Halbjahr 2017 bekannt.

"Im ersten Halbjahr 2017 haben wir unsere 'Grow, Buy and Build'-Strategie aktiv weitergeführt, deutlich hervorgehoben durch die erfolgreiche Akquisition der beiden profitablen Unternehmen C.B.S. Scientific und Innova Biosciences", sagte Dr. Heikki Lanckriet, CEO and CSO. "Wir haben darüber hinaus neue Produkte und Dienstleistungen eingeführt und unseren Zugang zum wachsenden chinesischen Markt mit der Unterzeichnung einer zweiten OEM-Vereinbarung mit TANON erweitert. In den nächsten Monaten erwarten wir weiteres Wachstum und wollen unser Geschäft mit Fokus auf weitere Produkteinführungen weiterentwickeln."

Operative Höhepunkte im bisherigen Geschäftsjahr 2017:

- Akquisition der profitablen Innova Biosciences für EUR 8 Mio. in bar und bis zu 3,5 Mio. Aktien abgeschlossen

- Zweite OEM-Vereinbarung mit TANON erweitert den Zugang zum chinesischen Markt von einer auf drei Produktlinien; erwarteter Umsatzbeitrag von über EUR 1 Mio.

- Innerhalb von drei Monaten erfolgreich abgeschlossene Integration der kürzlich erworbenen C.B.S. Scientific, einem profitablen schuldenfreien Unternehmen

- Managementteam durch die Ernennung von David Roth, einem erfahrenen Finanzmanager, zum neuen CFO verstärkt

- Neue Dienstleistungen, Tools und Kits erfolgreich auf den Markt gebracht:

o TrueHelix Bioinformatik-Service-Plattform

o TrueAdvanceTM Amplifikationsservice, um Qualitätsbedürfnissen beim Next-Generation-Sequencing gerecht zu werden

David Roth, CFO, sagte: "Wir sehen weiterhin in jedem Quartal stark steigende Umsätze. Dieses Wachstum wird durch Absatzsteigerung unserer existierenden Produkte und dem Absatz neuer Produkte aus kürzlich erfolgten Akquisitionen sowie der Einführung neuer SYGNIS-Produkte getrieben. Wir befinden uns in einer soliden finanziellen Lage und sind weiterhin auf Kurs, den Break-even des operativen Cashflows im vierten Quartal dieses Jahres zu erreichen."

Finanzergebnisse des ersten Halbjahres 2017:

Umsätze im ersten Halbjahr 2017 verneunfachten sich auf EUR 3,0 Mio. (H1 2016: TEUR 319), primär bedingt durch den Verkauf der SYGNIS-eigenen Kits und Laborgeräte.

Die Summe der betrieblichen Aufwendungen im ersten Halbjahr 2017 belief sich auf EUR 5,2 Mio., im Vergleichszeitraum 2016 auf EUR 1,8 Mio..

Die Zunahme der betrieblichen Aufwendungen spiegeln die gestiegenen Vertriebs-, Produktions- sowie Forschungs- und Entwicklungskosten des Unternehmens wider. Das Ergebnis beinhaltet auch Restrukturierungskosten sowie nicht liquiditätswirksame Zeitwertanpassungen nach IFRS für die Akquisitionen von Expedeon, C.B.S Scientific und Innova Biosciences, wie auch transaktionsbezogene Aufwendungen.

Der Nettoverlust bereinigt um die einmaligen Kosten und den nicht-liquiditätswirksamen Aufwand in Verbindung mit den Akquisitionen von Expedeon, C.B.S. Scientific und Innova Biosciences betrug EUR 0,9 Mio., eine deutliche Verbesserung gegenüber einem Verlust von EUR 1,45 Mio. im Vorjahreszeitraum. Der ausgewiesene Nettoverlust des ersten Halbjahres 2017 betrug EUR 2,0 Mio.

Die folgende Tabelle zeigt die Zusammensetzung der Umsatzerlöse und operativen Kosten im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum:

  Halbjahreszeitraum (1. Januar - 30. Juni)
In Tausend EUR H1 2017 Akquisition Zeitwert-Berichtigung (nicht liquiditäts-wirksam) Transaktions-kosten Reorg. Kosten im Zeitraum H1 2017
zum Vergleich
H1 2016
Umsatzerlöse 2.980       2.980 319
Herstellungskosten (1.508) 658     (850) (46)
Betriebl. Aufwendungen            
Vertrieb (574)       (574) (287)
Verwaltung (2.719) 301 170 185 (2.063) (776)
F&E (335)       (335) (686)
Weitere betriebliche Einkünfte (Kosten) (32)       (32) 38
Gesamte betriebl. Aufwendungen (5.168) 959 170 185 (3.854) (1.757)
Ergebnis der betriebl. Geschäftstätigkeit (2.188) 959 170 185 (874) (1.438)
Finanzierungskosten (20)       (20) (10)
Ergebnis vor Steuern (2.208) 959 170 185 (894) (1.448)
Einkommenssteuer 225 (224)     1 3
Periodenergebnis (1.983) 735 170 185 (893) (1.451)
 

Die Bilanzsumme betrug zum 30. Juni 2017 EUR 50,5 Mio., die mehrheitlich vom Goodwill in Höhe von EUR 30,4 Mio. geprägt war. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente betrugen EUR 2,7 Mio. im Vergleich zu EUR 3,8 Mio. am 31. Dezember 2016.

Während der ersten Jahreshälfte 2017 verbesserten sich die Zahlungsmittelabflüsse aus operativer Geschäftstätigkeit, bereinigt um einmalige Restrukturierungs- und Transaktionskosten, auf weniger als EUR 1,1 Mio. (H1 2016: EUR 1,5 Mio.). Inklusive Einmaleffekte betrugen die ausgewiesenen Cashflows aus operativer Geschäftstätigkeit EUR 1,6 Mio.

In Tausend EUR H1 2017 H1 2016
Nettomittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit (1.614) (1.506)
Einmalige Abflüsse für Restrukturierung 418 0
Transaktionskosten 120 0
Bereinigter Nettomittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit (1.076) (1.506)
 

Die Kapitalflüsse aus Investitionstätigkeit betrugen EUR 8,6 Mio. (H1 2016: EUR 0,2 Mio.) und bezogen sich primär auf die Akquisitionen von C.B.S. Scientific und Innova Biosciences.

In Tausend EUR H1 2017 H1 2017 bereinigt H1 2016
Umsatz 2.980   319
Betriebliche Aufwendungen (5.168) (3,854) (1.757)
EBIT (2.188) (874) (1.438)
Periodenergebnis (1.983) (893) (1.451)
Operativer Cashflow (1.614) (1.076) (1.506)
  30. Juni 2017   31. Dezember 2016
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 2.675   3.795
Eigenkapital 41.413   31.407
Eigenkapitalquote 82%   83%
Langfristige finanzielle Verbindlichkeiten 2.824   2.285
 

 

Wesentliche Ereignisse nach Ende der Berichtsperiode:

Mit Wirkung zum 7. Juli und wie im Rahmen der Ordentlichen Hauptversammlung beschlossen, wurden Pilar de la Huerta und Peter Llewellyn-Davis in den Aufsichtsrat berufen. Folglich legte Pilar de la Huerta zum 7. Juli 2017 ihre Position als Co-CEO der Gesellschaft nieder, um eine neue Aufgabe in der pharmazeutischen Industrie zu übernehmen. Dr. Heikki Lanckriet ist seither alleiniger CEO und bleibt CSO.

Ausblick 2017:

Nach der Akquisition von Innova Biosciences im Juni 2017 erhöht die SYGNIS-Gruppe die Umsatzziele für das Geschäftsjahr 2017, es werden Umsatzerlöse zwischen EUR 7 Mio. und EUR 8 Mio. statt bisher EUR 6,5 Mio. und EUR 7,5 Mio. erwartet. Diese Prognose basiert auf dem weiteren starken organischen Wachstum der Produktverkäufe durch den Ausbau des Außendienstes in Kombination mit einer Weiterentwicklung der OEM- und Distributionskanäle.

Das Unternehmen investiert auch weiterhin in Forschung und Entwicklung mit Fokus auf die Weiterentwicklung seiner bahnbrechenden TruePrimeTM-Technologie für hochwertige Anwendungen, wie Einzelzell-DNA-Analyse und Liquid Biopsy zum frühen Nachweis und zur Verlaufskontrolle von Krebserkrankungen.

Mit erhöhten Marketing- und Vertriebsaktivitäten und dem breiteren, aber gezielten Produktangebot, hat SYGNIS vor, den Vertrieb und den Kundenstamm weltweit weiter auszubauen. Bei planmäßigem Geschäftsverlauf erwartet das Management im vierten Quartal 2017 den Break-even und für 2018 starkes Wachstumspotenzial sowie den Ausbau der Liquiditätsposition.

Der vollständige Zwischenbericht für das am 30. Juni 2017 endende Halbjahr steht ab heute, dem 3. August 2017, im Investoren-Bereich der Unternehmenswebsite von SYGNIS zur Verfügung.

Details zur Telefonkonferenz:

SYGNIS wird heute, am 3. August 2017, um 14:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) eine Telefonkonferenz (in englischer Sprache) abhalten, um über den Zwischenbericht für das am 30. Juni 2017 endende Halbjahr und wichtige Entwicklungen im Berichtszeitraum zu informieren sowie ein Update zur Strategie und zum Finanzausblick zu geben.

Interessenten wählen sich bitte unter folgenden Telefonnummern zur Telefonkonferenz ein:

* Aus Deutschland: +49 (0) 69 7104 45598
* Aus Spanien: +34 91 787 0777
* Aus den USA: +1 646 843 4608
* Aus Großbritannien und allen anderen Ländern: +44 (0) 20 3003 2666

Geben Sie auf Anforderung bitte das Passwort "SYGNIS" an.

Zur Telefonkonferenz wird eine Präsentation per Webcast zur Verfügung gestellt, die
während der Konferenz hier aufgerufen werden kann.

Bitte wählen Sie sich 5 Minuten vor Beginn der Konferenz ein.

Die Aufnahme zur Telefonkonferenz wird im Investoren-Bereich auf www.sygnis.com zur Verfügung gestellt.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

SYGNIS AG
Dr. Heikki Lanckriet
CEO/CSO
Tel: +44 1223 873 364
E-Mail: heikki.lanckriet@sygnis.com

MC Services AG
Raimund Gabriel
Managing Partner
Tel: +49 89 210228 0
E-Mail: sygnis@mc-services.eu

Über SYGNIS AG: www.sygnis.com

Basierend auf proprietären Technologien entwickelt und vermarktet die SYGNIS AG benutzerfreundliche, verlässliche Produkte mit Mehrwert, und bietet eine breite Palette von Lösungen, die die wichtigsten Herausforderungen in der Molekularbiologie adressiert. Mit den Akquisitionen von Expedeon Holdings, Ltd. im Jahr 2016 und C.B.S. Scientific Company, Inc. sowie Innova Biosciences Ltd. im Jahr 2017 hat SYGNIS sein Produktportfolio signifikant erweitert und deckt nun den gesamten molekularbiologischen Workflow ab, inklusive Genomik, Proteomik und Tools sowie innovative Biokonjugationstechnologien und -dienstleistungen. Die Produkte der SYGNIS-Gruppe werden sowohl direkt als auch durch verschiedene Partner in Europa, den USA und Asien vertrieben. Die SYGNIS-Gruppe hat Niederlassungen in Deutschland, Spanien und Großbritannien; Produktionsstätten in Großbritannien und den USA sowie Vertriebsniederlassungen in Asien. Das Unternehmen ist im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt (Ticker: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03) gelistet.

### Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei denen es sich weder um ausgewiesene finanzielle Ergebnisse noch um andere historische Daten handelt, sind vorausblickender Natur. Es geht dabei insbesondere um Prognosen künftiger Ereignisse, Trends, Pläne oder Ziele. Solche Aussagen sind nicht als absolut gesichert zu betrachten, da sie naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und durch andere Faktoren beeinflusst werden können, in deren Folge die tatsächlichen Ergebnisse und die Pläne und Ziele der SYGNIS wesentlich von den getroffenen oder implizierten prognostischen Aussagen abweichen können. SYGNIS verpflichtet sich nicht, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, weder im Lichte neuer Informationen, künftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen. ###


Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=UMXPQJCXIY
Dokumenttitel: H1 2017_GER


03.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: SYGNIS AG
Waldhofer Str. 104
69123 Heidelberg
Deutschland
Telefon: +49 (0) 6221 3540 125
Fax: +49 (0) 6221 3540 127
E-Mail: investors@sygnis.com
Internet: www.sygnis.com
ISIN: DE000A1RFM03
WKN: A1RFM0
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

598363  03.08.2017 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=598363&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu SYGNIS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SYGNIS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.01.2017SYGNIS KaufenGBC
01.07.2016SYGNIS KaufenGBC
22.12.2015SYGNIS KaufenGBC
23.11.2015SYGNIS KaufenGBC
09.10.2015SYGNIS KaufenGBC
26.01.2017SYGNIS KaufenGBC
01.07.2016SYGNIS KaufenGBC
22.12.2015SYGNIS KaufenGBC
23.11.2015SYGNIS KaufenGBC
09.10.2015SYGNIS KaufenGBC
07.12.2012SYGNIS Pharma holdClose Brothers Seydler Research AG
01.08.2012SYGNIS Pharma holdClose Brothers Seydler Research AG
28.08.2006LION bioscience nicht verkaufenSdK AktionärsNews
13.07.2006LION bioscience haltenDer Aktionär
01.06.2006LION bioscience Stopp nachziehenDer Aktionär
19.12.2011SYGNIS Pharma sellClose Brothers Seydler Research AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SYGNIS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- Dow Jones endet im Plus -- Cisco verdient deutlich weniger -- US-Notenbanker uneins über nächste Zinserhöhung -- EVOTEC, Ryanair, Amazon im Fokus

Lufthansa-Aktionäre setzen wegen Air Berlin auf Konsolidierung. Air Berlin sucht Sanierungsplan in der Insolvenz. Trump lobt Nordkoreas Staatschef Kim. Neuer Druck auf K+S-Aktie durch Verkaufsempfehlungen. Chefwechsel bei US-Krankenversicherer UnitedHealth. Deutsche Euroshop profitiert weiter von niedrigen Zinsen und Zukäufen. SdK sieht Anleihegläubiger von Air Berlin im Nachteil. STADA-Aktie vor Ende des Übernahmeangebotes leicht unter Druck.

Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
KW 32: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 32: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Air Berlin plcAB1000
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Lufthansa AG823212
E.ON SEENAG99
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
K+S AGKSAG88
Siemens AG723610
Amazon906866
TeslaA1CX3T