15.02.2013 21:41
Bewerten
 (0)

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 11.02.2013 bis 15.02.2013

    FRANKFURT (dpa-AFX) -  Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst aus der Woche vom 11.02.2013 bis 15.02.2013:

 

MONTAG

 

BILFINGER

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Bilfinger (Bilfinger SE) nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Die Bilanz des Baukonzerns für 2012 sei solide ausgefallen und habe seine Erwartungen getroffen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Montag. Die Schätzungen des Marktes seien zugleich leicht übertroffen worden. Auch beim Ausblick auf 2013 habe es für ihn keine Überraschungen gegeben. Er werde seine Prognosen nach der Analystenkonferenz am Nachmittag daher wohl kaum stärker überarbeiten.

 

HUGO BOSS

 

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Hugo Boss nach Zahlen zum vierten Quartal von 90,00 auf 96,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) habe über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Warwick Okines in einer Studie vom Montag. Ausschlaggebend seien Verbesserungen in der Wertschöpfungskette des Modeunternehmens gewesen. Darüber hinaus habe sich das wirtschaftliche Umfeld leicht verbessert. Der Unternehmensausblick auf das Jahr 2013 sei positiv und robust.

 

KONTRON

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Kontron nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 5,00 Euro belassen. Die vorläufigen Umsatzzahlen für 2012 hätten die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Montag. Allerdings rechnet der Minicomputerhersteller mit einem EBIT-Verlust für das Gesamtjahr, der wegen Sondereffekten stärker ausgefallen sei als erwartet. Investoren müssten weiter Geduld haben, möglicherweise auch in der ersten Jahreshälfte 2013 noch. Er bleibe vor dem Hintergrund aktueller Kursverluste nach den Zahlen bei seinem Anlageurteil, dass die Aktie ein spekulativer Kauf sei.

 

MAN

 

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für MAN nach der Pressekonferenz zur Bilanzvorlage auf "Hold" mit einem Kursziel von 95,00 Euro belassen. Der Preis, mit dem VW die ausstehenden MAN-Aktionäre abfinden wolle, werde wohl Ende April oder Anfang Mai und damit rund sechs Wochen vor der Hauptversammlung des Lkw-Herstellers bekannt gegeben, schrieb Analyst Frederik Bitter in einer Studie vom Montag. Er hält sein Kursziel weiter für eine gute Indikation, auch wenn der negativere Ausblick von MAN - gerade für den Bereich Power Engineering - den fairen Wert noch beeinflussen könnte.

 

RHEINMETALL

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Rheinmetall vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Es sei unwahrscheinlich, dass der Konzern schon bei Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen einen Ausblick auf 2013 gebe, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Montag. Er selbst rechne für das laufende Jahr mit einem Umsatz von 4,66 Milliarden Euro und 299 Millionen Euro EBIT. Zugleich erinnerte Pehl daran, dass der Rüstungskonzern für 2012 einen Umsatz von 4,8 Milliarden Euro und einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 300 Millionen Euro prognostiziert hatte.

 

THYSSENKRUPP

 

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für ThyssenKrupp nach Details zum Sparprogramm auf "Overweight" belassen. Der nächste Schritt vorwärts in der Neubewertung komme von den Bereichen Material Services und Steel Europe, schrieb Analyst Alessandro Abate in einer am Montag veröffentlichten Studie. Diese Einschätzung sei erneut bestätigt worden.

 

DIENSTAG

 

BARCLAYS

 

    LONDON - Das Analysehaus S&P Equity hat das Kursziel für Barclays nach Zahlen von 350,00 auf 355,00 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der bereinigte Vorsteuergewinn habe 2012 seine Schätzung verfehlt, den Marktkonsens aber übertroffen, schrieb Analyst Frank Braden in einer Studie vom Dienstag. Basierend auf den "aggressiven Sparplänen" hob er seine Ergebnisschätzungen für 2013 und 2014 um bis zu 15 Prozent an.

 

DEUTSCHE BANK

 

    LONDON - Barclays hat das Kursziel für Deutsche Bank von 42,00 auf 46,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Deutsche Bank, die Credit Suisse (Credit Suisse Group (CS Group) (N)) und die UBS hätten im vierten Quartal beim Abbau risikogewichteter Aktiva größere Fortschritte erzielt als gedacht, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer Branchenstudie vom Dienstag. Dadurch erhöhten sich ihre Kernkapitalquoten. Auch Dividendensteigerungen rückten näher.

 

FRAPORT

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Fraport nach Passagierzahlen für Januar auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 50,00 Euro belassen. Dass die Passagierzahlen zum Vorjahreszeitraum gesunken seien, gehe in erster Linie auf das reduzierte Angebot der Fluggesellschaften in diesem Winterflugplan zurück, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Dienstag. Insofern sei das schwächere Passagieraufkommen für ihn keine Überraschung.

 

LOREAL

 

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für L'Oreal (LOréal) nach Zahlen für 2012 von 100,00 auf 105,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Umsatz und operativer Gewinn 2012 hätten den Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Harold Thompson in einer Studie vom Dienstag. Dank einer niedrigeren Steuerquote sei der Gewinn je Aktie jedoch um ein Prozent höher ausgefallen als von ihm kalkuliert. Insgesamt habe das Wachstum des Kosmetikherstellers im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut über dem der Branche gelegen.

 

LUFTHANSA

 

    FRANKFURT - Die DZ Bank hat Lufthansa (Deutsche Lufthansa) von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den Fairen Wert von 11,50 auf 17,50 (Kurs: 15,035) Euro erhöht. Die guten Fortschritte beim Sparprogramm "SCORE" führten zu nachhaltig höheren Erträgen, schrieb Analyst Robert Czerwensky in einer Studie am Dienstag. Er habe seine Schätzungen für 2012 sowie die kommenden Jahre angehoben und in der Folge auch seine Empfehlung verbessert.

 

MICHELIN

 

    PARIS - Cheuvreux hat Michelin (Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA)) nach Zahlen für 2012 auf der "Selected List" mit einem Kursziel von 90,00 Euro belassen. Der Reifenhersteller habe ein durchwachsenes Zahlenwerk vorgelegt, schrieb Analyst Thomas Besson in einer Studie vom Dienstag. Der Cashflow sei deutlich höher ausgefallen als vom Markt angenommen und somit die Nettoverschuldung stärker gesunken. Der bereinigte operative Gewinn sei allerdings wegen der schwachen Absatzentwicklung hinter den Erwartungen geblieben. Der Unternehmensausblick für 2013 erscheine konservativ.

 

THYSSENKRUPP

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für ThyssenKrupp vor der Telefonkonferenz zu den jüngsten Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 22,00 Euro belassen. Die vom Stahlkonzern präsentierten Kennziffern hätten seinen Prognosen weitgehend entsprochen, schrieb Analyst Stefan Freudenreich in einer Studie vom Dienstag. Er werde seine Studie nach der Telefonkonferenz aktualisieren, kündigte der Experte an.

 

BARCLAYS

 

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Barclays auf "Sell" mit einem Kursziel von 160 Pence belassen. Die neue Strategie der Großbank sei eher Evolution als Revolution, schrieb Analyst James Chappell in einer Studie vom Mittwoch. Mit Blick auf die Bilanzvorlage sei die höhere Dividende das einzig erfreuliche gewesen.

 

BILFINGER

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Bilfinger (Bilfinger SE) nach vorläufigen Zahlen von 68 auf 69 Euro angehoben und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Die Ergebnisse aus 2012 hätten den Erwartungen weitgehend entsprochen, schrieb Analyst Tobias Loskamp in einer Studie vom Mittwoch. Der Ausblick des Bau- und Dienstleistungskonzerns für 2013 bestärke ihn darin, dass die Marktschätzungen zu hoch sind.

 

HOCHTIEF

 

    FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für Hochtief (HOCHTIEF) nach Zahlen der australischen Tochter Leighton von 55,00 auf 60,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die für den Baukonzern mit Abstand wichtigste Beteiligung habe starke Resultate vorgelegt und ihre Verschuldung verringert, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Mittwoch. Damit seien die größten Sorgen der Anleger zunächst einmal gemildert worden.

 

LEONI

 

    LONDON - Die Commerzbank hat die Einstufung für Leoni (LEONI) nach Zahlen für 2012 auf "Hold" mit einem Kursziel von 32,00 Euro belassen. Die Kennziffern des Autozulieferers und Kabelherstellers hätten den zuvor reduzierten Unternehmenszielen sowie seinen eigenen Prognosen entsprochen, schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Mittwoch. Der Cashflow im Schlussquartal zeige eine besonders positive Entwicklung. Gommel sprach insgesamt aber von einem eher "ereignislosen Geschäftsbericht".

 

MICHELIN

 

    LONDON - Merrill Lynch hat das Kursziel für Michelin (Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA)) nach Zahlen von 88,00 auf 83,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der operative Gewinn (EBIT) des Reifenherstellers im zweiten Halbjahr 2012 sei hinter den Markterwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Bernard Donges in einer Studie vom Mittwoch. Grund sei der schwächere Absatz im Schlussquartal. Außerdem sei der Rückenwind von der Rohstoffseite nicht ganz so stark gewesen wie vom Unternehmen gedacht. Der Experte kürzte seine EBIT-Prognose für 2013 um sechs Prozent, liegt damit aber immer noch um zwei Prozent über der Marktschätzung.

 

PEUGEOT

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Aktien von Peugeot nach Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 5,10 Euro belassen. Das Zahlenwerk des Autobauers zum vergangenen Jahr habe seine Erwartungen verfehlt, die Prognosen des Markts jedoch leicht übertroffen, schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Mittwoch. Insgesamt stellten die Ergebnisse aber keine Überraschung dar. Der Nettoschuldenstand und der freie Cashflow lägen im Rahmen seiner Erwartungen.

 

TUI

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Aktien von Tui (TUI) nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 9,70 Euro belassen. Der Betriebsverlust (EBITA) des Tourismuskonzerns sei im ersten Geschäftsquartal nur wegen einem Beteiligungsverkauf etwas geringer ausgefallen als gedacht, schrieb Analyst Johannes Braun in einer Studie vom Mittwoch. Daher lasse er seine Gewinnschätzungen von diesem Einmaleffekt abgesehen auch unverändert. Die Buchungen für die kommende Sommersaison verliefen weiterhin gut.

 

DONNERSTAG

 

CARL ZEISS MEDITEC

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Carl Zeiss Meditec nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal 2012/13 auf "Hold" mit einem Kursziel von 25,00 Euro belassen. Die von dem Medizintechnikkonzern für die einzelnen Geschäftsbereiche gemeldeten Resultate seien sehr uneinheitlich ausgefallen, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Donnerstag. Anhaltend wachstumsstark und profitabel habe sich erneut die Geschäftseinheit Mikrochirurgie erwiesen.

 

GERRESHEIMER

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Gerresheimer nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 52 Euro belassen. Die Ergebnisse des Herstellers von Spezialverpackungen seien für 2011/12 etwas besser ausgefallen als gedacht, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick für 2012/13 sei in Ordnung. Das avisierte bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) liege zwar unter seinen und den Markterwartungen, müsse aber im Kontext der Diskussionen der vergangenen Wochen gesehen werden. Da habe es geheißen, dass die Prognose schwach ausfallen dürfte und der neue Finanzvorstand die Latte wohl tiefer hängen werde.

 

KABEL DEUTSCHLAND

 

    HAMBURG  - Das Analysehaus Warburg Research hat Kabel Deutschland nach einem Pressebericht über ein mögliches Übernahmeangebot durch Vodafone von "Hold" auf "Sell" abgestuft, das Kursziel aber von 53,00 auf 55,00 Euro angehoben. Ein Kauf des deutschen Kabelnetzbetreibers durch den britischen Mobilfunkkonzern sei sowohl regulatorisch als auch finanziell sehr wohl möglich, schrieb Analyst Malte Räther in einer Studie vom Donnerstag. Strategisch mache diese Transaktion für Vodafone allerdings wenig Sinn. Das Kursziel erhöhte der Experte aufgrund der wahrscheinlichen Übernahme von Tele Columbus durch Kabel Deutschland. Die Abstufung begründete er damit, dass die Kursrisiken die Chancen überwiegen.

 

PROSIEBENSAT1

 

    LONDON - JPMorgan hat die Einstufung für ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media vz) auf "Neutral" mit einem Kursziel von 25,60 Euro belassen. Es gebe derzeit nur begrenztes Kurspotenzial für die Aktie des Fernsehsenders, schrieb Analyst Filippo Pietro Lo Franco in einer Studie vom Donnerstag. Er bleibt bei seiner konservativen Haltung.

 

RENAULT

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Renault nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 44,00 Euro belassen. Der französische Autobauer habe solide Resultate für das abgelaufene Jahr vorgelegt, schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Donnerstag. Der Umsatz habe die Erwartungen erfüllt, während der Free Cashflow eine besonders positive Überraschung sei. Die Ergebnisse stellten unter Beweis, dass Renault in einer ganz anderen Verfassung sei als der Konkurrent PSA Peugeot , betonte der Experte.

 

RHEINMETALL

 

    FRANKFURT - Independent Research hat das Kursziel für die Aktien von Rheinmetall nach vorläufigen Jahreszahlen von 36,00 auf 45,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Umsatz des Rüstungskonzerns und Autozulieferers habe letztlich unter seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Donnerstag. Der sehr gute Auftragseingang im Rüstungsgeschäft stimme aber für das laufende Jahr zuversichtlich. Nach der zuletzt guten Kursentwicklung könne er aber kaum weiteres Aufwärtspotenzial erkennen.

 

FREITAG

 

ABB

 

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für ABB nach Verschiebung des Bewertungszeitraums von 15 auf 18 Franken angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Die Aktie des Elektrokonzerns bleibe teuer, selbst wenn sie nun mit den Schätzungen für 2014 bewertet werde, schrieb Analyst Martin Wilkie in einer Studie vom Freitag. 2013 werde ohnehin ein Übergangsjahr.

 

COMMERZBANK

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung der Commerzbank nach Zahlen zum vierten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 2,10 Euro belassen. Die Ergebnisse der teilverstaatlichten Bank seien schwach ausgefallen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Das sei allerdings nach der Vorankündigung keine Überraschung mehr gewesen. Positiv sei zu werten, dass das feste Kernkapital in Höhe von 7,6 Prozent den vorangegangenen Angaben entsprochen habe. Er hält die Aktie für niedrig bewertet.

 

GERRESHEIMER

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Gerresheimer nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 52 Euro belassen. Mit den Ergebnissen des Vorjahres habe der Hersteller von Spezialverpackungen die Erwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Freitag. Der Ausblick auf das laufende Jahr sei zudem beruhigend und wohl sogar noch nicht ausgereizt. Immerhin scheue sich das Management bislang noch, die positive Entwicklung bei Tubular Glass aus dem Schlussquartal als Trend zu bezeichnen. Wendorff will sein Bewertungsmodell nach einer Investorenveranstaltung in der kommenden Woche nochmals überarbeiten.

 

NESTLE

 

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Nestle (Nestlé) von 60 auf 63 Franken angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Über die Wachstumsdelle in der Region Asien, Ozeanien und Afrika (AOA) sollten sich die Anleger nicht sorgen, schrieb Analyst Jamie Isenwater in einer Studie vom Freitag. Für einen langfristigen Anlagehorizont bleibe der Konzern so robust wie er immer war. Im vergangenen Jahr sei das organische Umsatzwachstum wie immer langsam aber stetig gewesen, was sich auch 2013 wiederholen dürfte.

 

PUMA

 

    ZÜRICH - Die UBS hat die Aktien von Puma (PUMA SE) nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 250,00 Euro belassen. Das vierte Quartal des Herstellers von Sportbekleidung sei besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Fred Speirs in einer Studie vom Freitag. Allerdings habe der Ausblick enttäuscht und ein weiteres Übergangsjahr stehe bevor.

 

/he

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.08.2014Deutsche Bank neutralBarclays Capital
31.07.2014Deutsche Bank NeutralUBS AG
30.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
30.07.2014Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2014Deutsche Bank buyS&P Capital IQ
29.07.2014Deutsche Bank buyS&P Capital IQ
29.07.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
29.07.2014Deutsche Bank buyKelper Cheuvreux
23.07.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
21.07.2014Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
04.08.2014Deutsche Bank neutralBarclays Capital
31.07.2014Deutsche Bank NeutralUBS AG
30.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
30.07.2014Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
21.07.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.06.2014Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2014Deutsche Bank SellGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2014Deutsche Bank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
19.05.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Wall Street uneins -- Air Berlin: Zusammenlegung von Töchtern kein Thema -- Fed-Chefin Yellen bleibt bei Zinserhöhung vage -- Microsoft, RWE, eBay im Fokus

Lufthansa droht Pilotenstreik. Draghi fordert wachstumsfreundlichere Politik. WTO verurteilt Argentiniens Importbeschränkungen. Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein. Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen. Rocket Internet sichert sich weiteren Aktionär.
Wo wohnt man am teuersten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Models verdienten 2014 am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen