16.09.2012 20:34
Bewerten
 (0)

dpa-AFX Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

    Deutsche Bank-Spitze stimmt Beschäftigte auf härtere Zeiten ein

 

     FRANKFURT - Die neue Spitze der Deutschen Bank stimmt die Beschäftigten auf härtere Zeiten ein. "Jeder weiß, dass Einschnitte unumgänglich sind, es geht nicht ohne Schmerzen", sagte Co-Chef Jürgen Fitschen der "Welt am Sonntag". Zugleich bekräftigte er in dem Doppel-Interview mit Co-Chef Anshu Jain, dass die Deutsche Bank bei den Bonuszahlungen für ihre Manager auf die Bremse treten will.

 

Lufthansa treibt Pläne für Billigfluglinie voran

 

     FRANKFURT - Trotz heftiger Kritik der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo treibt die Lufthansa (Deutsche Lufthansa) ihre Pläne für eine Billigfluglinie voran. Diese soll das Fluggeschäft abseits der großen Drehkreuze Frankfurt und München abwickeln. Nach einem Bericht der "Wirtschaftswoche" will Lufthansa-Chef Christoph Franz in der neuen Woche dem Aufsichtsrat erstmals Details des Konzepts "Direct4U" präsentieren. Das Magazin berief sich dazu auf Informationen aus arbeitnehmernahen Aufsichtsratskreisen.

 

'Spiegel': EADS-Fusion könnte an europäischem Recht scheitern

 

    BERLIN/BRÜSSEL - Die geplante Fusion des Flugzeugbauers EADS mit dem britischen Rüstungskonzern BAE Systems könnte nach "Spiegel"-Informationen an europäischem Recht scheitern. Das habe die Prüfung des Übernahmeplans durch das Bundeskanzleramt ergeben, berichtete das Nachrichtenmagazin unter Bezug auf einen mit den Verhandlungen Vertrauten. Es gehe dabei um eine sogenannte goldene Aktie, die EADS jeweils der deutschen, französischen und britischen Regierung anbietet, um ihnen ein Einspruchsrecht bei wichtigen Konzernentscheidungen zu sichern. Doch erlaube die EU goldene Aktien lediglich für die Rüstungssparte, wo es darum gehe, nationale Sicherheitsinteressen zu wahren.

 

Chef von SMA Solar rechnet mit weiteren Pleiten in der Branche    

 

    FRANKFURT - Der Chef der Solarfirma SMA Solar (SMA Solar Technology), Pierre-Pascal Urbon, rechnet mit weiteren Pleiten in der Photovoltaik-Industrie. Er gehe davon aus, dass sich eine ganze Reihe von Unternehmen aus dem Markt verabschieden werden, "weil sie das Innovationstempo nicht halten können und auch die erforderliche Internationalisierung finanziell nicht schaffen", sagte Urbon der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe).

 

Kriselnder Autobauer PSA will Marktanteil in Deutschland ausbauen

 

     BERLIN - Der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën will trotz seiner schweren Krise den Marktanteil in Deutschland ausbauen und Renault als größten Importeur ablösen. PSA wolle in Deutschland bis 2015 einen Marktanteil von 5,7 Prozent erreichen, sagte Olivier Dardart, Generaldirektor für Peugeot und Citroën in Deutschland, den Branchenzeitungen "Wirtschaftswoche" sowie "Automobilwoche". Derzeit liegen Peugeot und Citroën bei knapp 5 Prozent und damit knapp hinter Renault. Zum Vergleich: Branchenprimus VW kommt auf einen Marktanteil von 22 Prozent.

 

Mobilfunkfirmen beklagen Behinderungen beim LTE-Netzausbau

 

    BERLIN - Angesichts der Probleme beim Ausbau des schnellen Mobilfunkstandards LTE haben Mobilfunkunternehmen Alarm geschlagen. Die Kritik zielt vor allem auf die Bundesnetzagentur. "Die Lage ist weiter angespannt", sagte Thomas Ellerbeck, Mitglied der Vodafone -Gesch äftsleitung, am Sonntag der dpa. Es fehlten 10.000 Genehmigungen. Am vergangenen Freitag kam es angesichts der Probleme zu einem Spitzengespräch des Präsidiums des Verbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) mit der Spitze der Bundesnetzagentur in Bonn. Ende September solle ein weiteres Treffen folgen. Ellerbeck ist auch VATM-Vizepräsident.

 

'Bams': Bahn drängt auf Schadenersatz von ThyssenKrupp

 

      BERLIN - Bahnchef Rüdiger Grube drängt den Stahlkonzern ThyssenKrupp, auf die Schadenersatzforderungen wegen Preisabsprachen beim Schienenverkauf einzugehen. "Der Informationsfluss war in der Vergangenheit äußerst zäh. Wir haben ThyssenKrupp aufgefordert, innerhalb von 14 Tagen nähere Informationen zu liefern", sagte Grube "Bild am Sonntag".

 

ROUNDUP: Post-Chef Appel rechtfertigt Porto-Erhöhung mit Kostendruck

 

    BERLIN/BONN - Post-Chef Frank Appel hat die für 2013 geplante Porto-Erhöhung mit Kostendruck und Qualitätssicherung begründet. Er sagte der "Bild"-Zeitung (Samstag): "Es ist die erste Erhöhung seit 15 Jahren. Seitdem sind die Kosten erheblich gestiegen." Um weiterhin hohe Qualität zu liefern und die Mitarbeiter anständig bezahlen zu können, "müssen wir diesen Schritt gehen".

 

Deutsche Bank-Aufsichtsrat fordert Gehaltsdeckel für Banker

 

    FRANKFURT - Bei der Deutschen Bank formiert sich laut Bericht ein Lager, das eine Obergrenze für Boni fordert. "Es ist nötig und richtig, Gehaltsexzesse zu stoppen", sagt Aufsichtsrat Werner Wenning der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Da lief manches aus dem Ruder."

 

Nächster Rückschlag für Samsung im Patentstreit mit Apple

 

    WASHINGTON - Samsung (Samsung Electronics) hat in seinem erbitterten Patentstreit mit Apple erneut einen Rückschlag in den USA erlitten. Die amerikanische Handelsbehörde ITC wies in einer vorläufigen Entscheidung eine Samsung-Klage gegen Apple ab. Bei allen vier von Samsung genannten Patenten sei keine Verletzung festgestellt worden, erklärte der zuständige ITC-Richter am Freitag. Seine Entscheidung wird allerdings noch von der gesamten sechsköpfigen Kommission überprüft.

 

^ Weitere Meldungen:

 

- 'FTD': EADS räumt Deutschland entscheidende Mitspracherechte ein - IG Metall sieht Politik und Firmen nicht auf Krise vorbereitet - Adidas baut Reebok-Spitze um ° /she

 

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

 

 

 

Anzeige

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Next Big Thing?
Apple-Mitgründer Steve Wozniak investiert 9,5 Millionen in dieses Startup
Steve Wozniak, Apple-Mitbegründer und eher zurückhaltender Investor, hat jetzt ein neues Millionen-Investment getätigt. Das ausgewählte Startup entstand in den Räumen der NASA.
04:00 Uhr
Apple sorgt für Begeisterung (Die Börsenblogger)
28.03.17
GM Blows Off David Einhorn Like Apple Did 'iPrefs' (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.03.17
IBM Safer than Apple If Trump Rally Crashes, Says RBC (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.03.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.03.2017Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
24.03.2017Apple buyNeedham & Company, LLC
24.03.2017Apple buyNomura
23.03.2017Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Apple OutperformBernstein Research
24.03.2017Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
24.03.2017Apple buyNeedham & Company, LLC
24.03.2017Apple buyNomura
23.03.2017Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Apple OutperformBernstein Research
21.02.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
01.02.2017Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
01.02.2017Apple Equal weightBarclays Capital
24.01.2017Apple Equal weightBarclays Capital
26.10.2016Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow Jones am Ende fester -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- Short-Angriff: AURELIUS-Aktien brechen massiv ein -- EVOTEC, E.ON, Snapchat im Fokus

S&P erhöht Ratings von Commerzbank und Deutsche Bank. VW-Aufsichtsrat schlägt Entlastung aller Vorstandsmitglieder vor. Bankaktien europaweit gefragt - Umfeld hellt sich auf. Tencent steigt mit fünf Prozent bei Tesla ein. RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019. Elon Musk gründet abermals ein neues Unternehmen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
SAP SE716460