14.09.2017 11:13
Bewerten
(0)

EINLADUNG ZUM EXPERTEN-FRÜHSTÜCK: Compliance-Kosten für Geldwäscheprävention explodieren. Was nun?

DRUCKEN
Frankfurt, Deutschland und Atlanta (ots/PRNewswire) - Innerhalb der vergangenen zwei Jahre sind die Kosten der Anti-Geldwäsche-Compliance bei Banken, Asset Managern und anderen Finanzdienstleistern in Deutschland um durchschnittlich 22 Prozent gestiegen. Allein im laufenden Jahr dürften die Kosten um 15 Prozent bei kleineren und bis zu 23 Prozent bei größeren Anbietern weiter zulegen. Diese Prognose ergibt sich aus einer zwischen April und Juni 2017 im Auftrag von LexisNexis® Risk Solutions (http://www.lexisnexis.com/risk/intl/de/) durchgeführten Umfrage unter 250 Verantwortlichen für Geldwäsche-Compliance in fünf europäischen Ländern - darunter 51 Befragte in Deutschland.

Wachsende Arbeitsbelastung und ineffiziente Arbeitsabläufe fallen bei Compliance-Teams mehr denn je ins Gewicht. Um die aufsichtsrechtlichen Anforderungen effizient zu erfüllen, müssen die Unternehmen hinsichtlich AML-Compliance eine klare Strategie mit der richtigen Technologie und den richtigen Daten verfolgen.

Seyfi Günay, Direktor für Finanzkriminalität und Compliance für die Region EMEA bei LexisNexis Risk Solutions (http://www.lexisnexis.com/risk/intl/de/), präsentiert im Rahmen eines Experten-Frühstücks einen Überblick über die Ergebnisse der neuesten Studie von LexisNexis Risk Solutions "Die tatsächlichen Kosten der AML-Compliance" für Deutschland. Im Anschluss gibt es eine offene Diskussion, die umsetzbare Erkenntnisse liefern soll.

Tag: Dienstag, 19. September Uhrzeit: 08.30 - 10.00 Uhr Ort: Jumeirah Hotel, Frankfurt Moderation: Seyfi Günay, Director, LexisNexis Risk SolutionsDominik Käfer, Partner, Oliver Wyman

Für Experten im Bereich Geldwäscheprävention sind noch Plätze frei. Interessenten können sich anmelden bei Hollie Stephens unter Hollie.Stephens@lexisnexisrisk.com.

Über LexisNexis® Risk Solutions

Bei LexisNexis Risk Solutions sind wir davon überzeugt, dass sehr gute Daten und eine vertiefte Analyse das Risikomanagement verbessern. Über 40 Jahre Erfahrung sind die Grundlage für das Vertrauen, das unsere Kunden uns mit der Datenanalyse in ihren Organisationen entgegenbringen. Durch die Analyse erhalten sie belastbare Einblicke für das Risikomanagement und erzielen bessere Ergebnisse, bei höchsten Sicherheits- und Datenschutzstandards. LexisNexis Risk Solutions sitzt im Ballungsraum Atlanta und betreut Kunden in mehr als 100 Ländern. Das Unternehmen gehört zur RELX Group plc, einem weltweit führenden Anbieter für Informationen und Analysen von Geschäftskunden in verschiedenen Ländern. Mehr Informationen auf der Website: http://www.lexisnexis.com/risk/intl/de/.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/494562/LexisNexis_Risk_Sol utions_Logo.jpg

OTS: LexisNexis Risk Solutions newsroom: http://www.presseportal.de/nr/121957 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_121957.rss2

Pressekontakt: Pressekontakt cometis AG Carsten Michael Tel.: +49 611 - 20 585 5-18 Email: michael@cometis.de

LexisNexis® Risk Solutions Jean Creech Avent Director Business Services Media and Analyst Relations Tel.: +1 770-862-7978 oder +1 770-807-4816 Email: jean.creech@lexisnexisrisk.com

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht kaum bewegt ins Wochenende -- US-Börsen kaum verändert -- Bundestagswahl und DAX: Darauf hoffen Börsianer -- Lufthansa mit guten Chancen bei Air Berlin -- Apple, Siltronic, Airbus im Fokus

Siemens und Alstom ringen um Bahntechnik-Bündnis. L'Oreal-Aktie profitiert von Spekulationen über Nestlé-Anteil. Liliane Bettencourt: Reichste Frau der Welt ist tot. China kritisiert Herabstufung durch Ratingagentur S&P. Personalvermittler Adecco setzt Erlöswachstum im dritten Quartal fort.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Bitcoin Group SEA1TNV9
Amazon906866